Sie sind hier:

Werder wie im Rausch - 5:1 gegen Gladbach

Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 5:1 | Bundesliga, 8. Spieltag

von Béla Réthy

Werder Bremen sorgt weiter für Furore: Der Aufsteiger fertigt Borussia Mönchengladbach mit 5:1 ab und stößt in die obere Tabellenhälfte der Fußball-Bundesliga vor.

Videolänge:
10 min
Datum:
03.10.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Werder Bremen hat gegen Borussia Mönchengladbach 5:1 gewonnen. Schon nach 13 Minuten führten die Gastgeber mit 3:0 durch die Tore von Niclas Füllkrug (5., 13.) und Marvin Ducksch (8.). Ramy Bensebaini traf mit einem Eigentor zum 4:0 (37.). In der zweiten Halbzeit trafen Marcus Thuram für Gladbach (63.) und Mitchell Weiser (73.) für Bremen. Mit dem ersten Heimsieg der Saison verbesserte sich Bremen auf Platz acht und ist damit punktgleich mit Gladbach.   

Bremen startet furios

Bremen ging direkt mit der ersten Chance in Führung: Romano Schmid setzte sich an der rechten Strafraumkante gegen Manu Koné durch und flankte den Ball auf Niclas Füllkrug. Der Bremer Stürmer kam unbedrängt vor dem Gladbacher Tor an den Ball und traf zum 1:0 (5.). Nach einem Steilpass von Marvin Duksch tauchte Schmid vor Yann Sommer auf. Der Schweizer Torwart konnte Schmid zwar mit dem Fuß stoppen, doch der Abpraller landete bei Ducksch, der den Ball nur noch insTor schieben musste (8.). Ramy Bensebaini verschätzte sich in der 13. Minute bei einem langen Ball von Jiri Pavlenka und köpfte den Ball Ducksch in den Lauf. Dieser setzte sich dann gegen Marvin Friedrich durch und passte den Ball vor Sommer zu Füllkrug, der zum 3:0 einschob.

Anthony Jung hätte bereits in der 16. Minute das vierte Bremer Tor machen können, doch Sommer konnte mit seiner Brust parieren. Auch die Gladbacher hatten danach gute Chancen, doch Christoph Kramer (18.) und Joe Scally (20.) vergaben beide. Doch Bremen blieb die bessere Mannschaft und Duksch kam in der 27. und 28. Minute zu guten Kopfballchancen. Nach einer Flanke von Duksch landete der Klärungsversuch von Bensebaini im eigenen Tor (37.). Lars Stindl kam in der 42. Minute wenige Meter vor dem Tor zum Abschluss, doch Pavlenka verhinderte das 4:1 mit einer guten Parade.

Füllkrug trifft doppelt  

In der zweiten Halbzeit bekam Marcus Thuram die erste Chance: Julian Weigl schickte den Franzosen mit einem Steilpass hinter die Abwehr. Thuram setzte den Ball aber knapp links am Tor vorbei (48.). Aber auch Bremen kam in der 59. Minute zur nächsten guten Chance, doch der Kopfball von Mitchell Weiser sprang an den Pfosten. Wenige Minuten später setzte sich Stindl durch und schickte Thuram, der dieses Mal an Pavlenka vorbeidribbelte und zum 4:1 einschob (63.). Jonas Hofmann vergab mit seinem Pfostenschuss in der 68. Minute die Chance zum zweiten Treffer der Fohlen.

Weiser machte es auf der anderen Seite besser und nahm den Lupfer von Füllkrug direkt aus der Luft. Der Volleyschuss landete in der kurzen Ecke zum 5:1 (73.). Sommer verhinderte in der 76. Minute gegen den eingewechselten Oliver Burke Schlimmeres. So blieb es beim 5:1-Sieg für den Aufsteiger aus Bremen.  

Die Aufstellungen:  

SV Werder Bremen: Pavlenka - Stark, Veljkovic, Friedl (85. Schmidt) - Groß (77. Bittencourt) - Weiser, Jung - Schmid (72. Stage), Gruev (77. Rapp) - Füllkrug, Ducksch (72. Burke) 
Trainer: Ole Werner 

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Scally (77. Lainer), Friedrich, Elvedi, Bensebaini (88. Netz) - Weigl, Kone (88. Reitz) - Hofmann, Kramer (83. Ngoumou), Stindl (77. Herrmann) - Thuram 
Trainer: Daniel Farke 

Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiburg) 

Bundesliga - 15. Spieltag

1.Bundesliga, 12.11.2022, SV Werder Bremen - RB Leipzig, Leipziger jubeln nach dem Treffer zum 2:1 durch Xaver Schlager

Bundesliga - Leipzig gewinnt auch in Bremen 

Mit dem 2:1 bei Werder Bremen kommt Leipzig zum vierten Sieg in der Liga hintereinander und geht nach mäßigen Saisonstart nun als Dritter in die Winterpause.

14.11.2022
Videolänge

2. Bundesliga - Highlights

2. Bundesliga, Eintracht Braunschweig gegen FC Hansa Rostock im Eintracht Stadion in Braunschweig, 12.11.2022, Frederic Ananou (FC Hansa Rostock) gegen Robin Krauße (Eintracht Braunschweig)

Bundesliga - Hansa entführt Dreier aus Braunschweig 

Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Patrick Glöckner holt Hansa Rostock den ersten Sieg. Durch das 1:0 bei Eintracht Braunschweig überwintert der FCH im Tabellenmittelfeld.

14.11.2022
Videolänge
17. Spieltag

Champions League - 6. Spieltag

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.