Sie sind hier:

Makellose Bayern schlagen auch Inter

Bayern München - Inter Mailand 2:0 | Champions League, 6. Spieltag

von Boris Büchler

Sechstes Spiel, sechster Sieg: Bayern München gewinnt gegen Inter Mailand mit 2:0 und schließt die Gruppenphase zum dritten Mal ohne Punktverlust ab.

Videolänge:
2 min
Datum:
02.11.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2024, in Deutschland

Der FC Bayern München hat mit einem 2:0 gegen Inter Mailand die Vorrunde der UEFA Champions League mit der maximalen Ausbeute von 18 Punkten beendet. Die Treffer zum am Ende verdienten Prestigesieg gegen den ebenfalls schon für die K.-o.-Runde qualifizierten italienischen Meister erzielten Benjamin Pavard (32.) und Eric Maxim Choupo-Moting (72.).

Bayern-Führung etwas aus dem Nichts

Die Begegnung vor 75.000 Zuschauer*innen begann mit ein paar Aufregern: Erst parierte Torhüter Sven Ulreich einen Schuss von Nicolo Barella glänzend (7. Spielminute). Dann hatten die Münchner Glück, dass Schiedsrichter Ivan Kruzliak eine "Schutzhand" von Sadio Mané im Strafraum nach einem weiteren wuchtigen Schuss von Barella nach ausgiebigem Videostudium nicht mit einem Elfmeter ahndete (10.).

Julian Nagelsmann hatte seine Mannschaft wie angekündigt stark verändert - dem Spielfluss war das nicht förderlich. Inter, in der Liga derzeit nur Tabellenfünfter, attackierte früh und giftig, bestimmte zunächst das Spiel und hätte auch durch Kapitän Lautaro Martinez in Führung gehen können (27.). Umso überraschender fiel die Führung der Münchner: Benjamin Pavard traf nach einem Eckball von Joshua Kimmich per Kopf (32.).

Choupo-Moting markiert den Endstand

Das Spiel der Bayern wurde danach nicht viel besser. Im Aufbau haperte es, die offensiven Aktionen wirkten wenig durchdacht, Abschlüsse aufs Tor waren eine Seltenheit. Gefährlich für Inter wurde es kurz vor der Pause, als Kingsley Coman mit einem strammen Schuss an Schlussmann Andre Onana scheiterte (45.+3). Was folgte, waren weitgehend vergebliche Bemühungen, gefährlich vor das Tor der konsequent verteidigenden Mailänder zu kommen – bis Eric Maxim Choupo-Moting mit einem Gewaltschuss aus 18 Metern traf (72.).

Trotz einer auf fünf Positionen veränderten Startformation und zahlreicher Wechsel baute die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann zugleich ihre Rekordserie auf 34 Gruppenspiele ohne Niederlage aus. Außerdem gewann der deutsche Rekordmeister als erste Mannschaft zum dritten Mal alle sechs Gruppenspiele in der Königsklasse, zuvor war dies in den beiden vergangenen Jahren gelungen.

Die Aufstellungen:

FC Bayern München: Ulreich - Mazraoui (65. Musiala), Upamecano (46. Davies), Pavard, Stanisic - Kimmich, Sabitzer, Coman (76. Wanner), Gravenberch, Mané (66. Gnabry) - Choupo-Moting (73. Tel)

Trainer: Julian Nagelsmann

Inter Mailand: A. Onana - Darmian, de Vrij (76. Skriniar), Acerbi - Bellanova, Gosens, Barella (60. Mkhitaryan), Asllani, Gagliardini (60. Calhanoglu) - L. Martinez (60. Dzeko), J. Correa (76. Carboni)

Trainer: Simone Inzaghi

Schiedsrichter: Ivan Kruzliak (Slowakei)

Champions League - Highlights

Mats Hummels diskutiert mit Schiedsrichter Srdjan Jovanovic.

sportstudio UEFA Champions League - BVB hadert in Eindhoven mit Elfmeterpfiff 

Foul oder kein Foul? Borussia Dortmund verschafft sich bei der PSV Eindhoven mit einem 1:1 eine gute Ausgangsposition. Für Ärger sorgt beim BVB aber der Elfmeter zum Ausgleich.

21.02.2024
Videolänge
Amir Rahmani (Neapel) und Robert Lewandowski (FC Barcelona) kämpfen um den Ball.

sportstudio UEFA Champions League - Neapel kontert Lewandowski-Tor für Barca 

Im Duell der Krisenklubs ist der FC Barcelona lange das bessere Team. Lewandowski bringt die Gäste in Neapel verdient in Führung, doch Italiens Meister hat noch eine Antwort.

21.02.2024
Videolänge
Wenderson Galeno (FC Porto) jubelt nach seinem Tor.

sportstudio UEFA Champions League - Porto schockt Arsenal in letzter Sekunde 

Der FC Porto stellt den FC Arsenal vor einige Probleme. In Hälfte eins vergibt Galeno noch eine doppelte Riesenchance, in der Nachspielzeit trifft er per Schlenzer zum 1:0.

21.02.2024
Videolänge

Bundesliga - 23. Spieltag

Stuttgarts Enzo Millot in Aktion mit Kölns Julian Chabot.

Bundesliga - VfB Stuttgart stolpert gegen Köln 

Der VfB Stuttgart hat nach vier Siegen in Folge mal wieder Federn lassen müssen. Eine mäßge Leistung gegen einen kämpferischen 1. FC Köln reichte nur zu einem 1:1-Unentschieden.

26.02.2024
Videolänge

2. Bundesliga - Highlights

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.