Sie sind hier:

Plötzlich Pfleger*in

Berufswechsel in der Pandemie

Viele Menschen geben pandemiebedingt ihre Arbeit auf und müssen sich nach einem ganz neuen Beruf umschauen. Das erfordert viel Kraft und Mut. Matthias Zöpfl und Karin Huber gehen es an.

Videolänge:
27 min
Datum:
11.03.2022
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 06.03.2027

Vor der Pandemie jettete die 29-Jährige als Flugbegleiterin um die Welt. Dann stellen die Airlines den Flugverkehr ein. Karin beginnt eine Ausbildung zur Pflegefachfrau. Matthias hat sein Leben lang in der Gastronomie gearbeitet. Auch der 38-Jährige will in die Pflege.

Dauerhafter Wechsel in die Pflege

Der Kontakt mit den Gästen war schon immer seine große Leidenschaft. Damit ist es plötzlich vorbei. Als Matthias von den vollen Intensivstationen hört, fasst er den Entschluss: Er muss aktiv werden, mit anpacken und helfen.

Schnell stellt er fest, wie sehr ihn der Alltag als Pflegehelfer erfüllt. Und spätestens als der Chefarzt ihn zur Seite nimmt und ihm sagt, dass er beeindruckt davon ist, wie gut er mit den Patienten umgeht, fängt Matthias an, ernsthaft über einen dauerhaften Wechsel in die Pflege nachzudenken. Schließlich nimmt er einen Kredit auf und beginnt die Ausbildung zum Pflegefachmann.

Das erste Mal in einem Patientenzimmer

Ähnlich ergeht es Karin. Schon damals hat sie an Bord besonders die medizinische Notversorgung interessiert und der Wunsch, sich in diese Richtung weiterzubilden, wurde immer größer. Pandemiebedingt hängt Karin ihre Arbeit als Flugbegleiterin an den Nagel und startet eine Ausbildung als Pflegefachfrau. Kurze Zeit später steht sie zum ersten Mal in einem Patientenzimmer, ohne überhaupt zu wissen, wie man einen Blutdruck misst.

Nochmal von vorn anfangen

Die Reportage begleitet die beiden Berufsumsteiger auf ihren Stationen, am Krankenbett und in der Notaufnahme und gibt Einblick in die Herausforderungen und Glücksmomente der Pflege. Karin Huber und Matthias Zöpfl berichten, wie es sich anfühlt, noch mal von vorn anzufangen und dass es dazu nie zu spät ist.

Weitere Reportagen

"37°: Keine leichte Geburt - Hebammen am Limit": Die junge Mutter liegt mit ihrem Säugling im Bett. Hebamme Anna kümmert sich um Mutter und Kind.

37 Grad - Keine leichte Geburt 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache
  • Audiodeskription

Anna, Peggy und Melanie sind Hebammen. Mit viel Idealismus und hohem persönlichen Einsatz versuchen sie, die Lücken der Schwangerschaftsversorgung zu schließen. Leicht ist das nicht.

09.02.2021
Videolänge
ZDF Logo

37 Grad - Vom Anfang und Ende des Lebens 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache
  • Audiodeskription

Ellen Matzdorf arbeitet als Hebamme und als Bestatterin. Am Vormittag hört sie bei einer schwangeren Frau den Bauch ab, nachmittags sucht sie mit Hinterbliebenen einen Sarg aus.

11.04.2022
Videolänge
Die Zwillinge Alexandra und Ava liegen schlafend in ihrem Bett der Neonatologie des Krankenhauses.

37 Grad - Eine Handvoll Hoffnung 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache
  • Audiodeskription

Menschliche Tragödien und Wunder liegen dicht beieinander, wenn Eltern ein Kind erwarten. Manchmal endet der Traum vom gesunden, wunderbar entwickelten Baby jäh, weil es zu früh zur Welt kommt.

17.11.2020
Videolänge
Nico und seine Freunde im Urlaub in Portugal.

37 Grad - Wirklich beste Freunde 

  • Untertitel

Nico, 27, ist durch eine Muskelkrankheit nahezu bewegungslos geworden. Betreut wird er von seinen Freunden. 37 Grad zeigt, wie sich die Freundschaft seit der Schulzeit entwickelt.

28.11.2017
Videolänge
"37° Leben - Pflegekind als Chance": Zwei kleine Kinder liegen nebeneinander.

37 Grad Leben - Pflegekind als Chance 

  • Untertitel

Viele Kinder können nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen und werden in Dauerpflege vermittelt. Aber es braucht auch Menschen, die die Kinder aufnehmen wollen.

08.04.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.