Sie sind hier:

Die Heimkehr der Zehntausend

Bundeskanzler Adenauer fliegt nach Moskau, um über die Heimkehr der letzten deutschen Kriegsgefangenen zu verhandeln.

3 min
3 min
06.10.2011
06.10.2011

Im September 1955 macht sich Bundeskanzler Konrad Adenauer auf den Weg nach Moskau. Für die Bonner Regierung ein Besuch in der "Höhle des Löwen". Die Sowjetunion ist für den Westen der mächtigste Gegner im Kalten Krieg. Doch beide Seiten sind bereit zu verhandeln. Die Sowjets wollen diplomatische Beziehungen - ohne Vorbedingungen. Adenauer aber stellt sie: Zehn Jahre nach dem Krieg fordert er die Heimkehr der letzten deutschen Kriegsgefangenen.

Mehr zum Thema

Wilhelm Grewe

Doku | Momente der Geschichte -
"Sowjets waren neugierig auf Adenauer"
 

Der Diplomat Wilhelm Grewe (NSDAP Beitritt 1933, Ausschluss 1943) über die Verhandlungen zur Etablierung von Beziehungen zwischen BRD und Sowjetunion. In den Gesprächen …

Videolänge:
7 min
Kriegsgefangene

Doku | Momente der Geschichte -
Kriegsgefangene
 

Bis Kriegsende geraten drei Millionen deutsche Soldaten in sowjetische Gefangenschaft, über fünf Millionen sind es auf sowjetischer Seite.

Videolänge:
3 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.