Sie sind hier:

Lüge und Wahrheit: Skandale

Die Macht der Information

Sie erschüttern die Gesellschaft, entzünden Debatten und können Motoren des Wandels sein: Skandale. Sie decken häufig Lügen auf, doch der Wahrheit sind sie nicht immer verpflichtet.

Videolänge:
45 min
Datum:
04.05.2022
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 03.05.2032

Die Macht der Information

"Lüge und Wahrheit – Die Macht der Information: Skandale": Montage: Links eine zurückweichende Frau, an der Wand ein Schemen. Vor ihr ein Zettel mit der Aufschrift „#meetoo“; rechts ein handgeschriebenes Tagebuch, darauf ein Foto Adolf Hitlers.

ZDFinfo Doku - Skandale 

  • Untertitel

Sie erschüttern die Gesellschaft und können Motoren des Wandels sein.

04.05.2022
Videolänge
"Lüge und Wahrheit - Die Macht der Information: Krieg": Montage: Rechts ein islamistischer Kämpfer, umgeben von Rauch und Funken, die Faust erhoben; links im Hintergrund die Treppen ins Himmelreich.

ZDFinfo Doku - Krieg 

  • Untertitel

Seit Anbeginn der Zeit gehört die Lüge zum Krieg.

04.05.2022
Videolänge
"Lüge und Wahrheit - Die Macht der Information: Religion": Montage: Links eine Szene aus einer "Megakirche", rechts groß zum Gebet erhobene Hände, in denen sich aus Licht ein Kreuz abzeichnet.

ZDFinfo Doku - Religion 

  • Untertitel

Immer wieder wird der Glaube auch zur politischen Waffe.

04.05.2022
Videolänge
"Lüge und Wahrheit - Die Macht der Information: Geld": Montage: Vorne rechts ein Oligarch in seinem Ledersessel, Whiskey und Zigarre in den Händen. Links im Hintergrund ein Luxuswagen und ein Jet.

ZDFinfo Doku - Geld 

  • Untertitel

Geld und Macht gehen Hand in Hand. Wahrheit ist da nicht immer nötig.

04.05.2022
Videolänge

Von der Antike bis in die Moderne - Skandale faszinieren uns und erhitzen die Gemüter. Mediale Enthüllungen offenbaren, wenn die Reichen und Mächtigen das Vertrauen der Öffentlichkeit missbrauchen, decken Geheimnisse und Fehltritte auf.

Skandale müssen nicht immer stimmen

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, wie sich die Skandalkultur im Laufe der Zeit verändert hat. Bei den Olympischen Spielen im antiken Griechenland wird der Betrugsversuch eines Athleten aufgedeckt. Zur Strafe muss er den Bau einer Statue finanzieren, die für immer von seiner Schmach künden soll. Am Vorabend der Französischen Revolution befeuern Lügen über die französische Königin Marie Antoinette den Sturz der Monarchie und schließlich die Hinrichtung des Königspaares.

Im Skandalisierungsprozess spielen die Medien eine zentrale Rolle. Sie decken Fehltritte auf, machen sie einem großen Publikum zugänglich und tragen zur öffentlichen Meinungsbildung bei. Doch auch sie können zum Mittelpunkt eines Skandals werden: Im Konflikt um die irische Unabhängigkeit produziert die "London Times" den ersten Presseskandal. 150 Jahre später ist es das deutsche Magazin "Stern", das gefälschte Hitler-Tagebücher veröffentlicht. Im digitalen Zeitalter sind Whistleblower wie Chelsea Manning diejenigen, die zur Verbreitung öffentlicher Skandale beitragen.

Die Rolle der Medien

Die sechsteilige Reihe erzählt, wie mit Lügen Geschichte gemacht wurde und welche Rolle die Medien bei der Verbreitung von Propaganda und der Verteidigung der Wahrheit gespielt haben.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.