Sie sind hier:

Ich bin Viele

Leben als multiple Persönlichkeit

von Julia Luhnau

Sabrina aus Freiburg ist 42 Jahre alt und lebt mit der Diagnose "Dissoziative Identitätsstörung". Sie nimmt sich nicht als eine, sondern als zwölf Personen in einem Körper wahr.

Videolänge:
28 min
Datum:
09.08.2022
:
UT - AD - DGS
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 02.08.2027

Das Krankheitsbild "Dissoziative Identitätsstörung" wird so definiert, dass mindestens zwei verschiedene Persönlichkeitszustände vorliegen, die abwechselnd Kontrolle über das Verhalten eines Menschen übernehmen. Dazu treten oft gravierende Erinnerungslücken auf.

Zwölf verschiedene Persönlichkeiten

Ihre zwölf Persönlichkeiten bringen Sabrina immer wieder in herausfordernde Situationen. Die jüngste ist ungefähr ein Jahr alt, dann gibt es eine Vierjährige, die sehr häufig im Alltag da ist, bis hin zu erwachsenen Persönlichkeiten. Jede von ihnen hat ihren eigenen Charakter, unterschiedliche Hobbys und Fähigkeiten. Im Alltag bedeutet das oft Konflikte und Chaos. Ein Ausflug in den Wald, ein Einkauf am Kiosk – Sabrina weiß nie, was sie erwartet. Jederzeit kann es zu einem Persönlichkeitswechsel kommen.

Um solche Situationen in den Griff zu bekommen, hat die ehemalige Lehrerin verschiedene Hilfssysteme für sich entwickelt. In ihrer Küche hängen detaillierte Tagespläne, die helfen, den Alltag zu strukturieren; außerdem Piktogramme, damit sich auch die kindlichen Sabrinas jederzeit orientieren können. Seit ihrer Diagnose vor rund zehn Jahren hat Sabrina einen Weg gefunden, offen mit ihren Persönlichkeiten umzugehen. Das Ergebnis: ein Leben im ständigen Kompromiss.

Psychische Erkrankungen in Deutschland

In Deutschland leidet fast jeder dritte Mensch laut Bundesgesundheitsministerium im Laufe seines Lebens an einer psychischen Erkrankung. Eine davon ist die "Dissoziative Identitätsstörung". Verschiedene Studien gehen für diese Erkrankung von einer Prävalenz von 0,5 bis 1 Prozent in der Gesamtbevölkerung aus. Damit tritt sie ähnlich häufig auf wie Schizophrenie.

Prof. Dr. Ulrich Sachsse, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, beschäftigt sich seit 1989 mit dem Krankheitsbild: "Auslöser sind meist schwere, traumatische Erfahrungen in der Kindheit. Um Unerträgliches erträglich zu machen, werden diese Erlebnisse abgespalten. Ein wichtiger Schutzmechanismus, um zu überleben, der sich bei wiederholter Traumatisierung jedoch verfestigen kann. So entstehen eigenständige Persönlichkeitsanteile."

"37°" geht der Frage nach, wie es sich anfühlt, zu zwölft in einem Körper zu sein. Und ob es "zu zwölft" überhaupt möglich ist, dauerhaft Freundschaften zu schließen.

37 Grad-Autorin Julia Luhnau über den Film

Hilfsangebote in schwierigen Situationen

Weitere Reportagen

Petra A. schaut aus einem geöffneten Fenster ins Freie.

37 Grad - Nur keine Panik! 

  • Untertitel
  • Audiodeskription

80 Millionen Menschen leben in Deutschland, jeden achten trifft es irgendwann: Angststörungen - eine tückische Krankheit unabhängig von Bildungsstand, Alter, sozialem Status und Geschlecht.

23.07.2018
Videolänge
"Einfach Mensch": Jennifer Wrona sitzt mit angezogenen Beinen auf einer Mauer.

einfach Mensch - Mein Leben mit Borderline 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache

Ein Leben in Extremen, eine emotionale Achterbahn mit innerem Schmerz: In Deutschland haben ungefähr zwei Prozent der Bevölkerung das Borderlinesyndrom.

04.09.2021
Videolänge
Luna

37 Grad - Trauma: Mehr als nur Wut 

Luna ist ein sogenannter "Systemsprenger": Aggression, Wut, Eskalation prägen ihre Kindheit. Trotz Traumata und Schuldgefühlen wagt sie nach Jahren einen Neuanfang.

20.05.2021
Videolänge
Borderline: Mein Leben mit psychischer Erkrankung - Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Update

Die Frage - Borderline: Mein Leben mit psychischer … 

  • Untertitel

TRIGGERWARNUNG: In diesem Video geht es um das Leben von Menschen mit einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung - auch Borderline-Persönlichkeitsstörung genannt - und um selbstverletzendes …

05.05.2020
Videolänge
"37°: Ich bin noch da - Suizidgedanken junger Menschen": Junge rothaarige Frau mit langem Zopf und einem grauen Wollstirnband, das Gesicht ein Stück weit von einem Schal bedeckt, steht in einer Naturlandschaft.

37 Grad - Suizidgedanken: Ich bin noch da 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache
  • Audiodeskription

*Triggerwarnung: Suizidgedanken*: Es ist nach wie vor ein Tabuthema, dabei ist Suizid die zweithäufigste Todesursache unter den 15- bis 25-Jährigen.

15.09.2020
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.