Sie sind hier:

Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung von ARD und ZDF

ZDF-Politbarometer

Im Rahmen des ZDF-Politbarometers hat die Forschungsgruppe Wahlen (FGW) im Zeitraum von November 2015 bis Juli 2021 in Vierteljahresabständen bisher insgesamt 24 Mal jeweils nach dem Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung von ARD und ZDF gefragt.

Die Interviews der neuesten repräsentativen Umfrage wurden in der KW 28 2021 bei 1.224 zufällig ausgewählten Wahlberechtigten ab 16 Jahren im Rahmen des Politbarometers telefonisch erhoben. Dabei werden sowohl Festnetz- als auch Mobilfunknummern berücksichtigt.

Die Fragestellung war in allen Umfragen jeweils gleich und lautete: “Wenn es um die Berichterstattung in öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern wie ARD und ZDF geht, ist dort Ihr Vertrauen, dass dort wahrheitsgemäß berichtet wird, sehr groß, groß, nicht so groß oder haben Sie gar kein Vertrauen?“ Die Befragten konnten ihre Antworten zum Vertrauen anhand einer Viererskala (sehr groß, groß, nicht so groß, kein Vertrauen) abstufen. Befragt wurden repräsentativ jeweils ca. 1.200 – 1.300 Personen (Erwachsene ab 16 Jahre / im Rahmen des Politbarometers).

Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung der öffentl.-rechtl. Fernsehsender ARD und ZDF, April 2019 bis April 2021
April
2019
Aug
2019
Okt
2019
Jan
2020
April
2020
Juli
2020
Okt
2020
Jan
2021
April
2021
Juli
2021
Vertrauen sehr groß / groß 64 66 66 67 72 71 74 70 66 68
Vertrauen nicht so groß / gar kein Vertrauen 32 31 32 31 26 28 25 27 32 30

April 2019 n=1.282, August 2019 n=1.307, Oktober 2019 n=1.226, Januar 2020 n=1.282, April 2020 n=1.323, Juli 2020 n=1.226, Oktober 2020 n=1.297, Januar 2021 n=1371, April 2021 n=1.292, Juli 2021 n=1224
Forschungsgruppe Wahlen Politbarometer, CATI, Erwachsene ab 16 Jahren, in Prozent.

Bei der aktuellen Juli 2021-Politbarometer-Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen (FGW) zum Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF äußerten 68 Prozent der Befragten sehr großes oder großes Vertrauen in die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender. Damit konnte der rückläufige Trend dieses Wertes aus den Vorgängerwellen (Jan. 2021: 70 Prozent, April 2021: 66 Prozent) zunächst gestoppt und sogar umgekehrt werden.

Rückgänge zeigen sich im Vergleich zur Vorgängerwelle v. a. bei den 20-29-jährigen. Vor allem bei den 30-39-jährigen, den ab 70-jährigen und bei den Frauen steigt das Vertrauen im Vergleich zur Vorgängerwelle wieder an.

30 Prozent (-2 Prozentpunkte) haben nur ein geringes oder gar kein Vertrauen in die Berichterstattung von ARD und ZDF.

Das Vertrauen in die Berichterstattung von ARD und ZDF schwankt in den bisherigen 24 Umfragen zwischen 58 Prozent im Januar 2016 und 74 Prozent in der Welle von Oktober 2020.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.