Frankreich: Zehntausende bei illegalem Techno-Rave

    Frankreichs Behörden machtlos:Zehntausende bei illegalem Techno-Rave

    |

    Zehntausende feiern auf einem Feld in Frankreich eine riesige Techno-Party. Der Grundstücksbesitzer und die Behörden zeigen Nachsicht - es bleibt ihnen auch nichts anderes übrig.

    Teknival Festival in Villegongis, Frankreich
    Teknival Festival in Villegongis, Frankreich
    Quelle: AFP

    Ein illegales Techno-Festival mit Zehntausenden Teilnehmern stellt die Behörden in Frankreich vor eine Herausforderung. Seit Beginn des Festivals am Donnerstag seien bereits 86 Musik-Fans medizinisch versorgt worden.
    Zudem seien der Zivilschutz, das Rote Kreuz, freiwillige Helfer sowie 240 Polizisten beim Festival im Einsatz, teilte das Departement Indre mit.
    Etwa 30.000 feiernde Menschen hielten sich schon auf dem Gelände des "Teknival" in der kleinen Ortschaft Villegongis auf, über das Wochenende würden bis zu 40.000 erwartet, berichtete der Sender France Info. Andere Schätzungen gingen von bis zu 60.000 aus.
    Die deutsche Techno-Szene in Berlin:

    Behörden und Grundstückbesitzer zeigen Nachsicht

    Der Ort der 30. Auflage des in ganz Europa bekannten französischen "Teknival" war den Behörden vorab nicht gemeldet worden. Trotz eines Verbots spontaner Musikfestivals entschieden die Behörden, sich um die Sicherheit der Teilnehmer zu kümmern und das Gelände nicht zu räumen.
    Quasi über Nacht hatten die Organisatoren auf einer ungenutzten Weidefläche mit dem Aufbau des Festivals begonnen. Der Landwirt, dem das Gelände gehört, sagte dem Sender BFMTV:

    Wir werden sie nicht wegschicken, es sind zu viele.

    Grundstücksbesitzer Feld Techno-Party

    Er wünsche sich nur, dass die partywütigen Leute keine leeren Bierdosen und anderen Unrat zurückließen.

    "Teknival": Notfälle im Zusammenhang mit Drogen

    Von der Universitätsklinik Rennes wurden Mediziner und Helfer zu dem Festivalgelände geschickt, um bei Notfällen parat zu stehen. Wie der Leiter der Notaufnahme der Klinik zu France Info sagte, gehe es vor allem um Notlagen in Zusammenhang mit Alkohol und Drogen.
    Trotz der Nachsicht der Behörden wird gegen die Organisatoren des Festivals ermittelt.
    Mit „Rave like God“ soll die Hemmschwelle für junge Menschen gesenkt werden, einen Fuß in ein Gotteshaus zu setzen.17.04.2023 | 1:51 min
    Die Predigerkirche in Erfurt hat etwas Außergewöhnliches veranstaltet - eine Techno-Party:
    Quelle: dpa

    Mehr zur Rave-Kultur