Recklinghausen: Kinder von Zug erfasst - Junge stirbt

    Ein Junge stirbt:Kinder in Recklinghausen von Zug erfasst

    |

    In Recklinghausen ist es am Donnerstagabend zu einem schweren Unglück gekommen. Ein Güterzug hat zwei Kinder erfasst: Ein Junge stirbt, der andere wird schwer verletzt.

    An einer Bahnstrecke in Recklinghausen wurden zwei Kinder von einem Zug erfasst. Ein Junge starb, ein weiterer wurde schwer verletzt. Die Unfallursache ist noch unklar.03.02.2023 | 1:47 min
    Schweres Unglück an einer Bahnstrecke im Ruhrgebiet: Ein Güterzug hat in Recklinghausen zwei Jungen erfasst. Einer von ihnen ihnen kam ums Leben. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war er zehn Jahre alt.
    Der andere Junge ist neun Jahre alt und wurde bei dem Unglück schwer verletzt.  Er sei "aktuell nicht mehr akut in Lebensgefahr", sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur in Recklinghausen. Hinweise auf weitere Verletzte gebe es nicht.

    Polizei sucht nach Zeugen

    Der Unfall war den Einsatzkräften um kurz nach 18 Uhr am Donnerstag gemeldet worden. Die genauen Umstände blieben vorerst offen.
    Zu klären sei nun, so der Polizeisprecher, wie die Kinder auf das Bahngelände gelangt seien. Dazu erhoffe man sich im Laufe des Tages mehr Informationen. In diesem Zusammenhang appellierte die Polizei an Zeugen, sich zu melden.
    Insbesondere von Interesse sei, ob sich vor dem Unglück vielleicht noch mehr Kinder auf den Gleisen aufgehalten hätten.

    Innenminister Reul am Unfallort: "Fürchterlich"

    Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) war in der Nacht an den Unfallort geeilt. Er sprach von einem großen "Drama, wenn Kindern so etwas passiert". So etwas lasse einen nicht ruhig. "Es ist fürchterlich."
    Seelsorger kümmerten sich um die betroffenen Familien. Etwa zwei Dutzend Einsatzkräfte waren am Unfallort. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt, an den Absperrungen versammelten sich zahlreiche Menschen.

    Einschränkungen im Regionalverkehr

    Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Deutschen Bahn im Bereich Recklinghausen-Ost, in der Nähe eines früheren Güterbahnhofs.
    Die Bahnstrecke zwischen Gladbeck-West und dem Hauptbahnhof von Recklinghausen wurde gesperrt. Dort sei ein Bus als Schienenersatzverkehr im Einsatz. Einschränkungen gebe es im Regionalverkehr der Zuglinien S9, RE2 und RE42. Der Fernverkehr sei nicht betroffen.
    Quelle: dpa