Königstransfer verletzt: Bremen wochenlang ohne Keita

    Königstransfer verletzt:Bremen wochenlang ohne Keita

    |

    Werder Bremen muss wochenlang ohne Naby Keita auskommen. Der Star-Neuzugang hat sich eine muskuläre Verletzung der Adduktoren zugezogen.

    Naby Keita
    Neuzugang Naby Keita wird Werder Bremen "mehrere Wochen" nicht zur Verfügung stehen.
    Quelle: imago

    Werder Bremens Königstransfer Naby Keita hat sich eine muskuläre Verletzung der Adduktoren zugezogen. Der 28-Jährige falle für "mehrere Wochen" aus, teilte der Fußball-Bundesligist am Montag mit. Man müsse "davon ausgehen, dass Naby uns an den ersten Spieltagen nicht zur Verfügung stehen wird", sagte Trainer Ole Werner.

    Keitas Verletzung "extrem bitter" für Bremen

    Keita hatte sich beim Aufwärmen vor dem Testspiel gegen den Regionalligisten VfB Oldenburg verletzt. "Das ist extrem bitter für Naby und für uns als Mannschaft", sagte Werner.

    Wir werden jetzt alles dafür tun, dass Naby schnellstmöglich wieder fit wird.

    Trainer Ole Werner

    Keita solle trotzdem mit ins Bremer Trainingslager ins Zillertal fahren. "Wir haben dort für seine Reha optimale Bedingungen, zudem kann er sich dort weiter ins Team integrieren", sagte Werner.

    In Liverpool war Keita nie Stammspieler

    Keita war zur neuen Saison ablösefrei vom englischen FC Liverpool an die Weser gewechselt. Der Mittelfeldspieler hatte unter Trainer Jürgen Klopp unter anderem die Champions League und die englische Meisterschaft gewonnen. Wegen zahlreicher Verletzungen schaffte er jedoch nie den Sprung zum Stammspieler.
    Werder bestreitet seinen Saisonauftakt am 12. August im DFB-Pokal bei Viktoria Köln. Am 18. August kommt dann Bayern München zum Bundesliga-Start ins Weserstadion.

    +++ Fußball-Transfer-Ticker +++
    :Bericht: BVB wohl bereit zu Moukoko-Wechsel

    Vereinswechsel in der Bundesliga, Transfergerüchte und Vertragsverlängerungen sowie Top-Transfers in Europa. Der Transfermarkt im Überblick.
    Sebastien Haller und Youssoufa Moukoko (BVB)
    Quelle: sid, dpa

    Bundesliga - 34. Spieltag

    das aktuelle sportstudio

    2. Bundesliga - Highlights

    Bundesliga-Duelle

    Champions League - Highlights