Fußball-WM - 10. Spieltag: Letzter Auftritt für Gareth Bale?

    Letzter Auftritt für Bale?:Das bringt der zehnte WM-Spieltag

    |

    Wird Wales gegen England der letzte Auftritt auf großer Bühne für Bale? Nur ein Sieg könnte Wales retten, wenn der Iran gegen USA remis spielt. Auch Oranje ist noch nicht durch.

    Gareth Bale
    Letzter großer Auftritt für Gareth Bale?
    Quelle: ap

    Niederlande - Katar (16 Uhr)

    Niederlande: Ein Sieg und damit Platz eins in der Gruppe sind fest eingeplant. Bei den Niederlanden steht gegen den Außenseiter im Vordergrund, die eigene Offensive ins Laufen zu bringen. Beim 1:1 gegen Ecuador brachte das Team nur einen Schuss auf das Tor zustande, was für eine Elftal schlicht inakzeptabel ist. Deshalb soll Memphis Depay erstmals in der Startelf stehen und für Abhilfe sorgen.
    Katar: Das Team des spanischen Trainers Felix Sanchez kann nach zwei Niederlagen in der Vorrunde nicht mehr ins Achtelfinale einziehen. Jetzt geht es nur noch um die Ehre. Der Asienmeister will beweisen, dass er auf diesem Niveau wettbewerbsfähig ist. Ein Unentschieden oder gar ein Sieg wären wichtige Achtungserfolge. Bei einer erneuten Niederlage wäre Katar der erste WM-Gastgeber, der punktlos ausscheidet.

    Ecuador - Senegal (16 Uhr)

    Ecuador: Trainer Gustavo Alfaro erwartet das bislang schwerste Spiel im Turnier. Für beide Teams geht es ums Weiterkommen. "Das wird ohne Zweifel wahnsinnig intensiv", prophezeite Alfaro, der den gelb-gesperrten Mittelfeldspieler Jhegson Méndez ersetzen muss. Torjäger Énner Valencia ist leicht angeschlagen, kann aber spielen. Schießt er das nächste Tor für Ecuador, wäre dies mit dann sieben WM-Toren in Serie für sein Land ein WM-Rekord. 
    Senegal: Der Afrikameister benötigt einen Sieg, um zum zweiten Mal nach 2002 bei einer WM das Achtelfinale zu erreichen. Der Auftritt beim 3:1 gegen Katar machte der Mannschaft von Trainer Aliou Cissé dabei Mut. Auch ohne den schmerzlich vermissten Bayern-Stürmerstar Sadio Mané gelangen den Senegalesen drei Tore. Zudem erwies sich Schlussmann Edouard Mendy vom FC Chelsea nach einem schwachen Auftakt als sicherer Rückhalt. 

    Wales - England (20 Uhr)

    Wales: Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen die USA und dem 0:2 gegen Iran geht das Team von Stürmerstar Gareth Bale mit schlechten Voraussetzungen in das letzte Gruppenspiel. Die Waliser müssen auf jeden Fall gegen den großen Nachbarn gewinnen, um überhaupt eine Chance aufs Achtelfinale zu haben. Stammkeeper Wayne Hennessey ist nach seiner Roten Karte vom letzten Spiel gesperrt, ihn vertritt Danny Ward. 
    England: Das Team von Chefcoach Gareth Southgate ist noch nicht rechnerisch durch, aber praktisch kaum mehr von einem der beiden Top-Plätze zu verdrängen. Rotation ist vor allem im Offensivbereich denkbar und zu erwarten. Auch Dauerspieler Jude Bellingham könnte eine Pause bekommen. Mit einem Sieg im Briten-Duell würde England den Gruppensieg absichern.

    Iran - USA (20 Uhr)

    Iran: Brisanter könnte ein Spiel für das Team Melli kaum sein, sportlich und politisch. Die USA gelten in der Doktrin der Islamischen Republik als der große "Satan", eine Niederlage wäre mehr als nur ein Misserfolg auf dem Platz. Auch sportlich könnte das Spiel historisch werden. Mit einem Sieg würde sich die Mannschaft des portugiesischen Trainers Carlos Queiroz sicher erstmals für die K.o.-Runde qualifizieren. Unklar ist, ob Torhüter Alireza Beiranvand nach seiner Kopfverletzung im ersten Spiel wieder in die Startelf rückt.
    Thomas Skulski aus Doha vor dem Spiel in der Gruppe B am Dienstagabend.29.11.2022 | 3:34 min
    USA: Nach zwei Unentschieden gegen Wales (1:1) und England (0:0) brauchen die Amerikaner einen Sieg, um das Achtelfinale noch zu erreichen. In der Spitze sucht Trainer Gregg Berhalter noch seine Idealbesetzung. Im ersten Spiel durfte der Ex-Bremer Josh Sargent von Beginn an ran, im zweiten Haji Wright. Möglich, dass Timothy Weah diesmal ganz nach vorne rückt und der Dortmunder Giovanni Reyna dahinter seine Startelf-Premiere bei diesem Turnier feiert.

    Gruppe A: Niederlande, Senegal
    Gruppe B: England, USA
    Gruppe C: Argentinien, Polen
    Gruppe D: Frankreich, Australien
    Gruppe E: Japan, Spanien
    Gruppe F: Marokko, Kroatien
    Gruppe G: Brasilien
    Gruppe H: Portugal
    (Stand: 01.12.22)

    WM-Spielplan >

    Quelle: sid/dpa
    Thema