Ironman-WM: Haug Dritte bei Sodaros Überraschungssieg

    Ironman-WM auf Hawaii:Haug Dritte bei Sodaros Überraschungssieg

    |

    Lange läuft für Anne Haug bei der Ironman-WM alles nach Plan. Weiter als auf Rang drei kommt die starke Läuferin im abschließenden Marathon aber nicht mehr nach vorne.

    Die neue Ironman-Weltmeisterin im Triathlon heißt Chelsea Sodaro. Die US-Amerikanerin setzte sich bei ihrem ersten Start beim legendären Rennen auf Hawaii völlig überraschend vor der Britin Lucy Charles-Barclay durch.

    Wenn man alles gegeben hat, ist man immer zufrieden. Chelsea war heute nicht zu schlagen.

    Anne Haug

    Philipp hinter Haug zweitbeste Deutsche

    Anne Haug, Mitfavoritin und Siegerin der letzten Hawaii-Ausgabe von 2019, belegte als beste Deutsche den dritten Platz, einen Rang vor der zweitbesten Deutschen Laura Philipp, die auf der Radstrecke wegen Windschattenfahrens eine Zeitstrafe von fünf Minuten kassierte. Topfavoritin Daniela Ryf aus der Schweiz hatte mit der Entscheidung nichts zu tun und wurde Achte.
    Für die starke Läuferin Haug ging die Rennstrategie zunächst optimal auf, als sie als Siebte den zweiten Wechsel vom Rad auf die Marathonstrecke absolvierte. Ryf lag nach den gut 180 Kilometern auf dem Rennrad in Führung, allerdings nicht so deutlich wie erwartet.

    Siegerin Sodaro die stärkste Läuferin

    Beim abschließenden Marathon zeigte sich schnell die Kalifornierin Sodaro als die an diesem Tag stärkste Läuferin. Auch Haug machte Positionen gut, das Duell mit Sodaro war aber schon weit vor dem Ziel praktisch entschieden. Auch den Sprung auf Rang zwei schaffte die Siegerin von 2019 nicht ganz. Charles-Barclay rettete als Zweite einen knappen Vorsprung ins Ziel.
    "Das war alles, was drin war", sagte Haug nach dem Rennen im ZDF. "Ich musste viele Körner auf dem Rad lassen. Es war brutal auf der Laufstrecke. Ich bin zufrieden mit meinem dritten Platz."

    Erster Frauen-Sieg für die USA seit 1996

    Sodaro benötigte für die 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen 8:33:46 Stunden und feierte den größten Erfolg ihrer Karriere. Zudem holte die 33-Jährige 17 Monate nach der Geburt ihrer Tochter den ersten US-Sieg bei den Frauen seit 1996.
    Chelsea Sodaro jubelt im Ziel des Ironman auf Hawaii
    Siegerin Chelsea Sodaro beim Überqueren der Ziellinie.
    Quelle: imago

    Für die 39 Jahre alte Haug war es die insgesamt vierte WM-Medaille. Neben dem Sieg 2019 holte sie sowohl 2018 als auch bei der Ausweich-Weltmeisterschaft im Mai diesen Jahres in St. George/Utah Bronze.

    Rennen der Frauen erstmals getrennt von den Männern

    Das Rennen der Frauen wurde nach zwei pandemiebedingten Absagen in den Vorjahren erstmals an einem separaten Tag ausgetragen. Die Männer um den deutschen Mitfavoriten Patrick Lange bestreiten ihre WM am Samstag (ab 18:15 Uhr im Livestream auf sportstudio.de).
    Quelle: ZDF
    Thema

    Mehr zur Ironman-WM