Verkehr über Fronleichnam: ADAC erwartet Stau auf Autobahnen

    Staus über Fronleichnam:ADAC erwartet Hochbetrieb auf Autobahnen

    |

    Über das verlängerte Fronleichnam-Wochenende rechnet der ADAC mit vollen Straßen, denn auch Pfingsturlauber würden zurückkehren. Ein Stauhöhepunkt wird demnach am Samstag erwartet.

    Stau auf der A7
    Am Wochenende müssen sich Autofahrer auf Staus einstellen.
    Quelle: dpa

    Autofahrer müssen laut ADAC wegen des Endes der Pfingstferien und des Feiertags Fronleichnam in einigen Bundesländern am Wochenende mit Hochbetrieb auf den Autobahnen rechnen.
    Wegen Fronleichnam sei ab Mittwochnachmittag und am Donnerstag der Start zahlreicher Kurzurlauber in ein verlängertes Wochenende zu erwarten, teilte der Automobilclub am Montag in München mit.
    Gegen Ende der Woche stehe zudem die Rückkehr der Pfingsturlauber aus Bayern und Baden-Württemberg an. Dort enden die zweiwöchigen Ferien.

    Stauhöhepunkt am Samstag erwartet

    Einen Stauhöhepunkt erwartet der ADAC am Samstag mit der Rückkehr der Pfingsturlauber.

    Dann bilden sich vor allem Staus im Süden Deutschlands und auf den Routen in Richtung Norden.

    ADAC

    Weitere Verkehrsverzögerungen hätten Autofahrer am Sonntagnachmittag mit der Rückkehr der Kurzurlauber aus dem verlängerten Feiertagswochenende zu erwarten.

    Viele beliebte Autobahnrouten betroffen

    Betroffen seien viele beliebte Autobahnrouten, zudem die Großräume Berlin, Stuttgart, Köln, Frankfurt am Main und München sowie die Fernstraßen zur Nord- und Ostsee.
    Auch auf den klassischen ausländischen Urlaubsstrecken Brenner-, Inntal-, Tauern- und Rheintalautobahn sowie auf der Gotthardroute und auf den Fernstraßen von der kroatischen Küste nach Deutschland seien lange Staus zu erwarten.
    Die derzeit mehr als 1.300 Autobahn-Baustellen in Deutschland könnten zudem zu einer Geduldsprobe werden, so der ADAC. Einige Baustellen machen Vollsperrungen erforderlich.

    Nachrichten | Panorama
    :Viele Staus entstehen aus dem Nichts

    Etwa 60 bis 70 Prozent der Staus auf Autobahnen sind auf Stauwellen zurückzuführen. Wie ich durch mein eigenes Fahrverhalten Stau vermeiden kann – hier mehr erfahren.
    Auf der Illustration ist ein fiktives Autobahnnetz zu sehen. Auf vielen Bahnen stehen Autos dicht aneinander, sie stehen im Stau.
    Quelle: AFP, ADAC

    Mehr zum Thema