Spielabbruch in Zwickau: Tatverdächtiger identifiziert

    Nach Spielabbruch in Zwickau:Polizei identifiziert Tatverdächtigen

    |

    Weil er von der Tribüne mit Bier übergossen wurde, hat der Schiedsrichter das Drittligaspiel zwischen Zwickau und Essen am Sonntag abgebrochen. Der Täter soll ein Sponsor sein.

    Anzeigetafel im Stadion des FSV Zwickau
    Das Spiel der 3. Liga zwischen dem FSV Zwickau und Rot-Weiss Essen ist in der Halbzeit abgebrochen worden.
    Quelle: imago

    Die Polizei hat den Tatverdächtigen nach der Bierdusche gegen Schiedsrichter Nicolas Winter, die zum Spielabbruch der Drittliga-Partie zwischen dem FSV Zwickau und Rot-Weiss Essen führte, identifiziert. Das teilte die Polizei Sachsen mit.

    Täter soll Sponsor des FSV Zwickau sein

    Gegen den Mann, der laut Angaben von FSV-Vorstandssprecher Frank Fischer ein Sponsor des Vereins sein soll, werde nun wegen Körperverletzung ermittelt, hieß es von der Polizei. Auch der Verein kündigte Konsequenzen gegen den Mann an.
    Tweet von Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich
    Ein Klick für den Datenschutz
    Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Datenschutzeinstellungen anpassen
    In einem auf die Situation folgenden Gerangel sei es zudem zum Übergriff auf einen Essener Spieler gekommen, teilte die Polizei weiter mit. Auch hier ermittelte die Polizei den Tatverdächtigen und erstattete Anzeige wegen Körperverletzung.

    Schiedsrichter Winter mit Bier übergossen

    Das Spiel des 33. Spieltags war am Sonntag in der Halbzeit beim Stand von 1:1 abgebrochen worden. Schiedsrichter Winter war beim Gang in die Kabine von einem Zuschauer Bier ins Gesicht geschüttet worden. Winter kam nach der Halbzeitpause nicht mehr aus der Kabine und brach das Spiel ab.

    DFB kämpft gegen den Trend
    :Tatort Spielfeld: Schiris werden Mangelware

    Zwei Profis pfeifen in Nierstein ein Bezirksliga-Spiel - damit will der DFB dem Schiedsrichtermangel begegnen. Ganz in der Nähe des Orts wurde vor kurzem klar, warum es den gibt.
    von Ralf Lorenzen
    Schiedsrichter und Assistent bei einem Kreisligaspiel
    Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich wertete den Abbruch als alternativlos, auch der frühere Referee Thorsten Kinhöfer bezeichnete es als "völlig richtig", dass das Spiel nicht wieder angepfiffen wurde. "Es ist eine Tätlichkeit gegen das Schiri-Team. Da kann es keine zwei Meinungen geben. Das Spiel wird auch 100-prozentig für Essen gewertet", sagte Kinhöfer der "Bild"-Zeitung.

    Zwickau hofft auf Wiederholungsspiel

    "Das ist furchtbar, das ist entsetzlich", hatte FSV-Vorstandssprecher Fischer nach dem Abbruch bei MagentaSport erklärt. "Bestimmte Dinge gehen einfach nicht. Das wird Konsequenzen haben."
    Die Verantwortlichen in Zwickau hoffen im besten Fall auf ein Wiederholungsspiel. Schließlich stecken die Sachsen als Tabellenvorletzter tief im Abstiegskampf. Bei einer Neuansetzung der Begegnung hätte man laut Fischer zumindest "die Chance, dieses elementar wichtige Spiel zu gewinnen".
    Im Mai 2022 wurde das Bundesliga-Spiel zwischen Bochum und Gladbach nach einem Becherwurf abegbrochen
    Das Schiedsrichtergespann um Benjamin Cortuns (r) verlässt während des Spiels das Spielfeld, nachdem Schiedsrichterassistent Christian Gittelmann (2.v.r.) einen Becher an den Kopf bekommen hatte.
    Skandal beim Spiel VfL Bochum gegen Borussia Mönchengladbach: Schiedsrichter-Assistent Christian Gittelmann wurde mit einem Getränkebecher beworfen, die Partie darauf abgebrochen.21.03.2022 | 6:49 min
    Tatsächlich stehen die Chancen des FSV auf ein Wiederholungsspiel aber schlecht. Im März 2022 wurde das Bundesliga-Spiel zwischen dem Bochum und Mönchengladbach abgebrochen. Ein Bochumer Fan hatte einen Bierbecher auf den Schiedsrichter-Assistenten geworfen. Der DFB wertete das Spiel mit 2:0 für Gladbach. Im Zwickauer Fall liegen eindeutige TV-Bilder vor.
    Quelle: dpa, SID

    Bundesliga - 29. Spieltag

    das aktuelle sportstudio

    2. Bundesliga - Highlights

    Bundesliga-Duelle

    Champions League - Highlights