Sie sind hier:

Wissing: "Strukturveränderungen im ÖPNV"

Die Infrastruktur sei "nicht im besten Zustand", es brauche ein "Hochleistungsnetz", so Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) und hofft auf mehr Fahrgäste durch das 9-Euro-Ticket.

Videolänge:
5 min
Datum:
01.06.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 01.06.2024

Zum bundesweiten Start des Neun-Euro-Tickets an diesem Mittwoch hat sich Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) erfreut über die große Resonanz gezeigt. "Es ist ein Erfolg, dass wir jetzt schon sieben Millionen Tickets verkauft haben", sagte Wissing im ZDF Morgenmagazin. [Das gesamte Interview sehen Sie oben.]

Ticket schon "im Herzen der Bürger"

Das Ticket sei "längst in den Herzen der Bürgerinnen und Bürger angekommen", sagte er. Die Rückmeldungen seien "so positiv, dass ich mich wirklich freue, dass der ÖPNV so im Rampenlicht steht".

Der Verkehrsminister äußerte die Hoffnung, dass mit der stark vergünstigten Monatskarte für den öffentlichen Nahverkehr eine Steigerung der Nutzerzahlen einhergeht. Seit der Corona-Pandemie seien die Fahrgastzahlen zurückgegangen und derzeit gebe es lediglich eine Auslastung von etwa 80 Prozent, sagte Wissing. "Wir wollen zurück zu vielen Nutzerinnen und Nutzern."

9-Euro-Monatsticket
FAQ

Pendler, Ausflügler, Familien - 9-Euro-Ticket: Für wen sich der Kauf lohnt  

Mit dem Bus zum Badesee, der Bahn ins Büro oder mit viel Geduld an die Dorf-Haltestelle: Für wen rechnet sich das geplante 9-Euro-Ticket - und für wen nicht?

Wissing räumt ein: Strukturveränderungen nötig

Langfristig seien beim ÖPNV aber auch Strukturveränderungen nötig, führte der Minister weiter aus. Mit der Frage, was dauerhaft besser werden müsse, werde sich eine Arbeitsgruppe gemeinsam mit Ländern im Herbst befassen. Dort sollten dann auch die Erkenntnisse aus dem Neun-Euro-Ticket mit einfließen.

Mit dem Ticket können Fahrgäste von Juni bis August für jeweils neun Euro monatlich im ÖPNV Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Fähren nutzen, im Regionalverkehr S-Bahnen, Regionalbahnen und Regionalexpress-Züge, und zwar deutschlandweit. Für Diskussionen sorgt aber weiterhin die Frage, wie der ÖPNV langfristig besser aufgestellt kann und wie die Finanzierung dafür aussehen soll.

Kommentar von Daniel Pontzen zum Entlastungspaket der Bundesregierung
Kommentar

Entlastungspaket tritt in Kraft - "Goodbye, Lenin!" als BRD-Version 

Ab diesem Mittwoch greift das neue Entlastungspaket. Es ist gut gemeint, aber schlecht fürs Land. Weil es eine Welt suggeriert, die es nicht mehr gibt. Ähnlich wie einst im Kino.

von Daniel Pontzen
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.