Das Gute zum Wochenende: Schmuck - es geht auch nachhaltig

    Update

    Das Gute zum Wochenende:Schmuck: Es geht auch nachhaltig

    Christian Dezer
    von Christian Dezer
    |
    ZDFheute Good News

    Guten Morgen,

    die zweitausend illustren Krönungsgäste, die in London an den Feierlichkeiten teilnehmen, präsentieren heute sicherlich allerlei Preziosen und Geschmeide. Dabei werden die meisten von ihnen ebenso wenig auf die Herkunft und die Art der Gewinnung von Gold und Diamanten geachtet haben wie der Durchschnittsschmuckkäufer.
    Doch inzwischen gilt für Schmuck dasselbe wie für Kaffee oder Schokolade: Er sollte nachhaltig, fair und ohne Schaden für Mensch und Natur produziert werden, und das ist auch möglich.
    Einige Goldhändler, Juweliere und Schmuckfirmen bieten längst Alternativen: "Grünes Gold", das ohne hochgiftiges Zyanid und Quecksilber geschürft wird, oder nachhaltiger Bergbau gehören so selbstverständlich dazu wie faire Bezahlung.
    Die Leipziger Goldhändler Fairever GmbH importiert das kostbare Edelmetall für 200 deutsche Juweliere aus dem Kleinbergbau in Kolumbien. So arbeitet das Unternehmen zum Beispiel mit einer Kooperative zusammen, die im kolumbianischen Fluss Rio Magdalena Gold mit Pflanzensäften wäscht.
    An einigen Orten sorgt die Firma durch besondere Schutzmaßnahmen, Ausrüstung und entsprechende Kleidung für hohe Sicherheitsstandards in Kleinminen. Das macht den Schmuck zwar um 20 Prozent teurer, führt in den Herkunftsländern aber zu weniger Umweltverschmutzung und besseren Lebensbedingungen.
    Andere Minenbetreiber waschen Gold mittlerweile immer häufiger im sogenannten Schwemmland im Tagebau, ohne Erdsprengungen und ohne Zyanid. Mit zusätzlichen Rückhaltebecken wird zusätzlich der Wasserverbrauch reduziert.
    Einen vielversprechenden Ansatz wählen die hessischen Firmen Brian und Cyplus GmbH. Sie setzen auf Bakterien und entwickeln Mikroben, die Edelmetallpartikel transportieren können. Diese Tests waren im kleineren Maßstab kürzlich bereits erfolgreich.
    Die Berliner Schmuckdesignerin Guya Merkle ist davon überzeugt, dass bereits genug Gold im Umlauf ist. Sie kauft deshalb Elektroschrott containerweise aus Afrika zurück, um das darin enthaltene Gold zu recyceln. Und sie geht noch einen Schritt weiter: Sie bietet Goldsuchern in Uganda alternative Arbeitsmöglichkeiten, damit sie nicht länger ihr Leben in gefährlichen einsturzgefährdeten Erdlöchern und Tunneln riskieren.
    Eine Perle in einer Auster
    plan b: Gold richtig30.03.2024 | 29:44 min
    Und selbst bei Diamanten tut sich einiges. Künftig entstehen die Kostbarkeiten im Labor. Bei diesen "Lab Grown Diamonds" ahmen spezielle Geräte unter Einsatz von Energie die ursprünglichen Bedingungen der Natur nach. Die synthetischen Steine sind von den natürlichen nicht zu unterscheiden, aber garantiert ethisch, fair und deutlich nachhaltiger.
    Mit jedem Kauf von Ehe-, Ohr- oder Verlobungsringen, von Ketten und Armbändern können wir also etwas Gutes für die Umwelt und die Menschen tun. Und vielleicht gibt Charles III., der Wert auf Nachhaltigkeit legt und den einige jetzt sogar zum "Öko-König" gekrönt sehen, ja auch der Forderung nach, das ein oder andere Schmuckstück, zu dem das Königshaus auf unrühmliche Weise gekommen ist, zurückzugeben.
    Ich wünsche Ihnen ein gutes Wochenende und viel Spaß beim Weiterlesen.
    Ihr Christian Dezer, Redaktionsleiter plan b

    Was noch gut war diese Woche

    Suche nach neuen Antibiotika: Immer mehr Keime sind gegen vorhandene Antibiotika resistent. Infektionskrankheiten stehen wieder an dritter Stelle der häufigsten Todesursachen. Ausgerechnet Bakterien können bei der Suche helfen, denn sie schütten Stoffe aus, um sich zu bekämpfen. Mit dem Center für systembasierte Antibiotikaforschung CESAR an der Ruhr-Universität Bochum wurde ein Forschungsinstrument geschaffen, um zu untersuchen, wie Bakterienkulturen helfen können, neue Antibiotika zu entwickeln.
    Umweltlabel für Flüge in der EU: Flüge in der EU sollen ab 2025 ein Umweltlabel erhalten. Das sieht eine Einigung von EU-Parlament und den Mitgliedsstaaten vor. Damit sollen sich Verbraucher über den zu erwarteten CO2-Fußabdruck und die CO2-Effizienz pro Kilometer informieren. Passagiere können dann die Umweltbelastung der verschiedenen Flugangebote auf einer Strecke vergleichen. Gleichzeitig wurde beschlossen, dass Flugzeugkraftstoffen künftig eine bestimmte Menge nachhaltiger Treibstoffe beigemischt werden muss.
    Power-Batterie aus China: Der größter Batteriehersteller der Welt, das chinesische Unternehmen CATL, hat einen neuen Akku präsentiert, der eine doppelt so hohe Leistungsdichte haben soll wie konventionelle Lithium-Ionen-Batterien. Eine Variante für Elektroautos soll noch in diesem Jahr in Serienproduktion gehen. Möglicherweise eignet sich die Batterie auch für den Einsatz in E-Flugzeugen.

    Ihre Portion Konstruktives am Wochenende

    Für die Zwillingsbrüder Hofer müssen es nicht immer Rubine oder Smaragde sein. Die beiden Österreicher suchen in den Alpen nach Kristallen und edlen Steine. Auch nachhaltige Perlen sind spannende Schmuckalternativen, wie die aktuelle Doku von plan b - Im Glanz der Krone - zeigt.
    Köne des Königreichs Bayern
    plan b: Im Glanz der Krone11.05.2023 | 29:45 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.