Update am Morgen: Irans Revolution - im Freien

    Update

    Update am Morgen:Irans Revolution - im Freien

    von Wulf Schmiese
    |
    Wulf Schmiese

    Guten Morgen,

    heute soll die iranische Revolution weitergehen. Gibt´s die noch? Die Frage ist ja sehr berechtigt. Kaum mehr wird berichtet. Und am Ende, so der Eindruck, war "Frau, Leben, Freiheit" doch nur ein weiterer Aufstand, der vorschnell für einen Umbruch gehalten wurde.
    Die freie Welt hat in den letzten drei Jahren etliche Revolutionen erst begeistert kommen und dann kaum bemerkt gehen sehen. Beeindruckt hat der Mut der Menschen in Hongkong. Kein Thema mehr. Oder Belarus. Lukaschenko hat die Proteste einfach weggesperrt, so wie Putin es vorgemacht hat. Staaten ohne freie Medien und mit zensiertem Netz machen Berichterstattung unmöglich. Niemand sieht, wie die Nawalnys dieser Welt leiden und immer schwächer werden.
    Präsident Raisi
    Wie Iran Kritiker im Ausland verfolgt14.06.2023 | 6:24 min
    Das iranische Mullah-Regime geht ebenso vor. Doch hier und heute wird ihm das nicht gelingen. Ab 12 Uhr mittags wird die iranische Diaspora aus ganz Deutschland erstmals eine gemeinsame Aktion veranstalten. 40 Gruppen, Vereine und Initiativen, unterstützt von Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivisten wollen zwischen dem Bundestag und der iranischen Botschaft "Solidarität mit der iranischen Revolution erlebbar machen", wie die Veranstalter es nennen.
    Das Ganze heißt "GalleryWalk4Freedom" und soll mit einem "Marathon gegen Diktatur" beginnen. Künstler wie Kani Alavi zeigen ihre Werke, Musiker spielen auf, an Infoständen soll informiert werden, wo und wie es in Iran noch brodelt. Und welche Zukunft Iran in Freiheit hätte. Und viele deutsche Politikerinnen und Politiker querbeet aus den Bundestagsfraktionen und etliche mit iranischen Wurzeln werden fordern, dass der Kampf weitergehen müsse. Diese Revolution ist nicht vorbei. Und wir werden berichten!
    Einen guten Tag wünscht
    Wulf Schmiese, Leiter heute journal

    Was im Ukraine-Krieg passiert ist

    Götterdämmerung für die Wagner-Gruppe? Wagner-Chef Prigoschin steht vor einem Dilemma: Verlust der Kontrolle oder Auflösung seiner Privatarmee - eine Analyse.

    Grossi noch heute in Saporischschja? Das meldet zumindest die russische Nachrichtenagentur Tass. Die IAEA will das AKW besuchen.
    Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

    Was heute noch wichtig ist

    Treffen der Nato-Verteidigungsminister: Thema am ersten Tag ist der Ausbau der Rüstungsproduktion. Dazu sollen erstmals auch Vertreter der Rüstungsbranche dabei sein. Zudem geht es um die Höhe der Verteidigungsausgaben. Am Rande dürfte auch die türkische Blockade des schwedischen Nato-Beitritts eine Rolle spielen.
    Heizungsgesetz im Bundestag: Das Parlament soll sich am Vormittag in erster Lesung mit dem Gebäudeenergiegesetz der Ampel beschäftigen - das sieht ein entsprechender Änderungsantrag zur Tagesordnung vor. Eine Spitzenrunde von SPD, Grünen und FDP hatte sich am Dienstag auf wesentliche Änderungen verständigt. Angestrebt wird, dass der Bundestag das Gesetz noch vor der Sommerpause verabschiedet.
    Zinsentscheid der EZB: Die Europäische Zentralbank steuert auf eine weitere Zinserhöhung zu. Am Nachmittag will die Notenbank ihre Entscheidung bekanntgeben. Volkswirte rechnen im Kampf gegen die nach wie vor hohe Inflation überwiegend mit einer erneuten Anhebung der Leitzinsen um 0,25 Prozentpunkte. Die US-Notenbank Fed hatte am Vorabend nach zehn Erhöhungen in Folge eine Pause eingelegt und den Leitzins nicht weiter erhöht.
    Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler: Die Regierungschefinnen und -chefs der Länder tagen am Nachmittag gemeinsam mit Bundeskanzler Scholz. Themen gibt es reichlich - von der Energie- bis zur Flüchtlingspolitik.
    Klimakonferenz in Bonn endet: Die zehntägigen Vorverhandlungen für die Weltklimakonferenz gehen heute zu Ende. Umweltschützer hoffen darauf, dass Ende des Jahres in Dubai ein zügiger Abschied von fossilen Energieträgern beschlossen wird. Der Trend geht derzeit aber eher in die Gegenrichtung.
    Klimakonferenz der UN in Bonn
    15.06.2023 | 1:17 min

    Ausführlich informiert

    ZDFheute live: Reißen wir jetzt schon die 1,5 Grad? Blitzdürre in Deutschland, heftige Waldbrände in Kanada und deutlich steigende Temperaturen in den Meeren - Klimaphysiker Helge Gößling über drohende Hitzerekorde.
    Zu sehen sind Feuerwehrmänner, die einen Waldbrand in Griechenland bekämpfen.
    14.06.2023 | 37:30 min

    Gesagt

    In Wahrheit habe ich natürlich nichts dergleichen getan.

    Boris Johnson, britischer Ex-Premier

    Hat Boris Johnson die Abgeordneten absichtlich in die Irre geführt, als er illegale Lockdown-Partys zuerst abstritt und dann nichts davon gewusst haben wollte? Britischen Medien zufolge legt ein Parlamentsausschuss heute seinen Bericht zu dieser Frage vor. Das Ergebnis nahm Johnson bereits vorweg, indem er vergangene Woche sein Abgeordneten-Mandat niederlegte.

    Grafik des Tages

    Infografik: Junge Menschen haben weinger Platz als Ältere

    Ältere Menschen haben im Schnitt mehr Wohnraum zur Verfügung als jüngere. Das rechnet das Statistische Bundesamt vor. Ein Grund: Ältere lebten in sechs von zehn Fällen allein - auch deshalb sei der Wohnraum pro Kopf höher als bei anderen Gruppen.

    Ein Lichtblick

    Könnte es Leben außerhalb der Erde und innerhalb unseres Sonnensystems geben? Eine neue Studie fand erstmals Phosphor außerhalb der Erde – im Ozean des Saturnmondes Enceladus. Das Element ist eine Grundlage für die Entstehung von Leben.

    Weitere Schlagzeilen

    Die Nachrichten im Video

    heute Xpress
    Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden24.05.2024 | 1:52 min
    Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

    So wird das Wetter heute

    Am Donnerstag scheint am Vormittag oft die Sonne, später bilden sich Quellwolken. Im Osten und Südosten gibt es vereinzelt Schauer und Gewitter. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 20 und 29 Grad.
    Wetterkarte: Vorhersage für den 15.06.2023
    Quelle: ZDF

    Zusammengestellt von Thorsten Duin
    Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!