Tarnkappenbomber B-21 Raider: USA enthüllen Geheimprojekt

    Neues US-Kampfflugzeug:USA präsentieren Tarnkappenbomber B-21 Raider

    |

    Der Tarnkappenbomber B-21 Raider ist das erste neue Bomber-Modell der USA seit Jahrzehnten. Mit einer großen Inszenierung stellte die Air Force das High-Tech-Flugzeug der Welt vor.

    Das US-Verteidigungsministerium hat einen neuen atomaren Tarnkappenbomber der Öffentlichkeit vorgestellt, den B-21 Raider. Er ist der erste neue Bombertyp der USA seit mehr als 30 Jahren, nahezu alle Details über das Programm unterliegen der Geheimhaltung.
    "Das ist nicht nur ein Flugzeug", sagte Verteidigungsminister Lloyd Austin bei der streng kontrollierten Zeremonie im kalifornischen Palmdale. "Es ist die Verkörperung der Entschlossenheit Amerikas, die Republik zu verteidigen, die wir alle lieben." 50 Jahre Technologie zur geringen Sichtbarkeit von Flugobjekten seien in den Tarnkappenjet geflossen.

    Selbst die ausgeklügeltsten Luftverteidigungssysteme werden Schwierigkeiten haben, die B-21 im Himmel ausfindig zu machen.

    Lloyd Austin, US-Verteidigungsminister

    B-21 erinnert an "Batman"-Fuhrpark

    Eingetaucht in blaues Licht und begleitet von Filmmusik und Beifall sei der Bomber aus einem Hangar gezogen worden, beschrieb ein Reporter der "Washington Post" den Vorgang, dem Medienvertreter unter strengen Auflagen beiwohnen durften.
    Der Tarnkappenbomber B-21 Raider wird bei Northrop Grumman in Palmdale, Kalifornien, enthüllt.
    Große Inszenierung mit Licht und Sound.
    Quelle: dpa

    Mit der gedrungenen, fließenden Form vom Cockpit zu den Tragflächen erinnert der B-21 an eine cineastische Darstellung von Ufos - oder auch an Fledermaus-Schwingen direkt aus dem "Batman"-Fuhrpark.

    Antwort auf Modernisierung von Chinas Streitkräften

    Der B-21 Raider ist Teil der Modernisierung der drei Säulen der amerikanischen Atomstreitkräfte: Luftwaffe, ballistische Raketen in Silos und Atomwaffen, die von U-Booten abgefeuert werden können.
    Damit wird auch ein strategischer Wechsel von den Anti-Terror-Kampagnen der vergangene Jahrzehnte hin zu einer Antwort auf die rapide Modernisierung der chinesischen Streitkräfte vollzogen.
    China ist nach Angaben des Pentagons auf dem Weg, bis 2035 rund 1.500 Atomsprengköpfe zu haben. Der Fortschritt bei der Entwicklung von Überschallwaffen, Cyber-Krieg und Weltraumtechnologie seien "die konsequenteste und systemischste Herausforderung für die nationale Sicherheit der USA und das freie und offene internationale System", heißt es im diesjährigen China-Bericht des Pentagons.

    Bomber kostet geschätzt 750 Millionen Dollar

    Sechs Raiders sind derzeit in der Produktion. Die Luftwaffe will bis zu 100 Bomber haben, die mit Atom- oder konventionellen Waffen bestückt werden und mit oder ohne Besatzung fliegen können. Der Preis pro Bomber dürfte derzeit bei rund 750 Millionen Dollar liegen, genaue Zahlen sind aber nicht bekannt. Air-Force-Sprecherin Ann Stefanek erklärte:

    Der B-21 wird das Rückgrat unserer künftigen Bomber-Luftwaffe sein.

    Ann Stefanek, Air-Force-Sprecherin

    Aktuell befindet sich der futuristische Bomber nach Angaben der "Washington Post" in einer Boden-Testphase. Ein erster Testflug soll für das kommende Jahr geplant sein.
    Sehen Sie hier die auslandsjournal-Doku: "Die Rivalen - China versus USA":
    Flagge von China und USA
    China und USA sind auf Konfrontationskurs. Die zwei größten Wirtschaftsmächte ringen um die Vorherrschaft. 01.02.2022 | 59:26 min
    Quelle: AP, AFP, dpa
    Thema

    Mehr zum Thema