Sie sind hier:

Szenarien zu Putins Zukunft : Ist ein Machtwechsel im Kreml denkbar?

Datum:

Wladimir Putin umgab stets der Nimbus des Strippenziehers. Doch seit der Invasion in die Ukraine wächst der Druck. Ist ein Machtwechsel im Land denkbar? Vier Szenarien.

Wladimir Putin am 28.10.2022 in Nowo-Ogarjowo
Russlands Präsident Wladimir Putin: Ist ein Machtwechsel im Kreml möglich?
Quelle: epa

Es läuft nicht für Wladimir Putin. Nicht in der Ukraine und auch nicht in Russland. Probleme bei der Teilmobilmachung, Massenexodus junger Fachkräfte und immer härtere Sanktionen des Westens. Ein Frieden oder auch nur ein Waffenstillstand sind mit dem Kremlherrscher kaum denkbar und so fragen sich viele Beobachter, ob Putins Zeit abläuft.

Doch liegt ein Regimewechsel im Bereich des Denkbaren? Gibt es gar jemanden, der ihm gefährlich werden könnte? In der Theorie gibt es vier Szenarien, wie Putins Herrschaft beendet werden könnte:

Szenario 1: Revolution der russischen Bürger

Vor der Macht der Straße haben fast alle autokratischen Herrscher Angst. Welche Welle der Solidarität und der Hoffnung Demonstrationen auslösen können, sieht man im Moment im Iran. In Russland gab es in den vergangenen Monaten immer wieder kleinere Proteste, eine Massenbewegung erwuchs daraus allerdings nicht.

Seit Russlands Präsident Putin die Teilmobilmachung angekündigt hat, nimmt die Unruhe im Land zu. Die Regierung geht immer härter gegen Demonstrationen vor.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Das liegt vor allem daran, dass Versammlungen von den russischen Sicherheitskräften sofort brutal beendet werden. Festgenommene männliche Demonstranten bekamen sogar einen Einberufungsbescheid zur Front in der Ukraine. Viele Regimekritikerinnen und Regimekritiker haben deswegen das Land verlassen. Es erscheint derzeit unwahrscheinlich, dass die Bürgerinnen und Bürger Russlands Putin gefährlich werden.

ZDF-Korrespondent Christian Semm berichtet über die Proteste in Russland, die sich gegen die von Putin befohlene Teilmobilmachung richten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Szenario 2: Natürlicher Tod Putins

Wladimir Putin ist 70 Jahre alt und erscheint gesund. Zwar wird in russischen Telegram-Gruppen immer wieder darüber spekuliert, ob Russlands Präsident vielleicht nicht doch schwer krank sein könnte, aber darauf deutet aktuell nichts hin.

Szenario 3: Putsch innerhalb des Kreml-Machtapparats

1991 hatten die Kommunisten schon einmal einen Putsch gegen den geschwächten Gorbatschow versucht. Damals weigerten sich Teile des Militärs der politischen Führung zu folgen. Demonstrationen gegen die Machtübernahme brachten die Putschisten zu Fall. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass sich der Sicherheitsapparat gegen einen geschwächten Putin wendet. Jannis Kluge von der Stiftung Wissenschaft und Politik hält das allerdings für unwahrscheinlich.

Das ganze Regime ist so aufgebaut, dass alle Menschen, die in wichtigen Positionen sitzen, persönlich vom Schicksal Putins abhängig sind.
Jannis Kluge, Russlandexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik

Kluge sagt weiter: "In dem Moment, wo Putin nicht mehr da ist, sind auch diese anderen Figuren nicht mehr da."

Wie sehr die führenden Personen des Sicherheitsapparats von Putin abhängig sind, konnte man in der denkwürdigen Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats am 21. Februar beobachten. Wie ein Oberlehrer fragte der Präsident jedes einzelne Mitglied ab, ob man die sogenannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk als unabhängig anerkennen sollte. In einer einzigen öffentlichen Sitzung machte Putin damit den gesamten Sicherheitsrat zu Komplizen seines Vorgehens in der Ukraine. Es scheint, als wäre damit auch ein Putsch ausgeschlossen.

Der russische Präsident Wladimir Putin

Ukraine-Krieg - Putsch gegen Putin - mehr als ein Gerücht? 

Der ukrainische Geheimdienstchef behauptet, dass ein Putsch gegen Putin bereits im Gang sei. Unmittelbare Belege dafür gibt es aber nicht.

von Julia Klaus

Szenario 4: Putin überträgt die Macht friedlich

Wahlen sind in Demokratien normalerweise der Weg für eine friedliche Übertragung der Macht. Die nächsten Wahlen in Russland stehen 2024 an und einige Beobachter hoffen darauf, dass die eine Wende einleiten. Doch auch das sei nicht sehr wahrscheinlich, meint Kluge.

Es ist im Moment kein Problem für Putin, eine Wahl durchzuführen und diese dann auch zu gewinnen. Und natürlich werden dort auch keine Kandidaten zugelassen, die ihm in irgendeiner Form gefährlich werden könnten.
Jannis Kluge, Russlandexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik

Laut Kluge hätte Putin die Möglichkeit, einen Nachfolger zu bestimmen. Einen Thronfolger sozusagen, der langsam an die Macht herangeführt werde. Doch das Problem sei, dass die personalisierte Macht, die Putin in den letzten Jahren aufgebaut hat, nicht funktioniert, wenn am Horizont bereits der nächste Herrscher auftaucht.

Jannis Kluge nennt das Prinzip Lame Duck. "Alle würden sich auf diesen Nachfolger stürzen und versuchen, zu ihm Beziehungen aufzubauen. Deshalb ist es in personalisierten Regimes in der Regel so, dass vorher nicht klar ist, wer der Nachfolger wird."

Wie geht es im Kreml weiter?

Da Putin fest im Sattel zu sitzen scheint, sich kein Machtwechsel in Russland ankündigt und auch ein Waffenstillstand oder gar Frieden zwischen Putin und der ukrainischen Regierung aktuell nicht denkbar ist, sind die Perspektiven laut Wissenschaftler Kluge dunkel.

Ich denke momentan, dass uns der Krieg sehr lange begleiten wird und wir damit umgehen müssen. Auch für längere Zeit, wahrscheinlich mehrere Jahre.
Jannis Kluge, Russlandexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Schleswig-Holstein, Flensburg: Leopard-Panzer aus dänischen Beständen stehen in einer Produktionshalle, in der die Firma Danfoss ihre Lager- und Produktionsstätten hatte.
Liveblog

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Die Karte der Ukraine zeigt, welche Gebiete im Osten des Landes von russischen Truppen besetzt sind. Zudem sind die Separatistengebiete und die annektierte Krim hervorgehoben.

Nachrichten | Politik - Der Ukraine-Krieg im Zeitraffer 

Vor neun Monaten hat Russland die Ukraine überfallen und Teile des Landes besetzt. Doch nun gewinnt Kiew Territorium zurück. Eine Chronologie.

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten & Hintergründe - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.