UN kritisieren Lage der Frauen in Afghanistan

    Taliban-Herrschaft:UN kritisieren Lage der Frauen in Afghanistan

    |

    Immer weitere Rechte haben Frauen in Afghanistan eingebüßt, seit die Taliban wieder an die Macht gekommen sind. Die UN kritisieren die Lage scharf.

    Frauenrechte sind Menschenrechte - nicht in Afghanistan. Seit der Machtübernahme der Taliban im Jahr 2021 kommt es zu extremen Einschränkungen für Frauen im öffentlichen Leben.08.03.2023 | 2:40 min
    Seit der Machtübernahme der Taliban im August 2021 sind die Rechte der Frauen und Mädchen in keinem Land der Welt so eingeschränkt wie in Afghanistan. Das schreiben die Vereinten Nationen (UN) in einem Bericht zum Internationalen Frauentag am Mittwoch.
    Die Hälfte der Bevölkerung zu Hause einzusperren, während in dem Land eine der größten humanitären Krisen weltweit herrsche, sei ein "kolossaler Akt nationaler Selbstschädigung", so die Vereinten Nationen weiter.

    UN: Frauen leben unter gefängnisähnlichen Bedingungen

    Die Taliban haben die Freiheiten der Frauen in Afghanistan stark eingeschränkt. So dürfen sie keine höheren Schulen und seit Ende vergangenen Jahres keine Universitäten mehr besuchen.
    Auch ist ihnen mittlerweile der Besuch von öffentlichen Parks und Fitnessstudios untersagt. Ende des Jahres haben die Taliban ein Berufsverbot für afghanische Frauen bei Nichtregierungsorganisationen ausgesprochen, mit Ausnahmen weniger Bereiche.
    Laut Pro Asyl sei die Lage von Mädchen und Frauen in Afghanistan dramatisch. Zum Internationalen Weltfrauentag wollen Frauen aus Kabul der Welt zeigen, dass ihre Stimmen nicht verstummen.08.03.2023 | 2:44 min
    Frauen berichteten, dass sie unter gefängnisähnlichen Bedingungen lebten, erklärten Richard Bennett, Sonderberichterstatter zur Lage der Menschenrechte in Afghanistan, und weitere Fachleute am Mittwoch in Genf. Im Vergleich zur früheren Herrschaft der Taliban haben sich die Situation der Frauen und Mädchen sogar erheblich verschlechtert. Frauen und Mädchen sei auch der Zutritt zu Vergnügungsparks, öffentlichen Bädern, Turnhallen und Sportvereinen untersagt worden.

    Warnung vor Folgen der repressiven Regeln

    Die UN warnt vor gravierenden Folgen der repressiven Regelungen gegen die weibliche Bevölkerung Afghanistans. Frauen von der Bildung auszuschließen erhöhe die Gefahr von früher Verheiratung, Armut und häuslicher Gewalt.

    Die Rechte von Frauen und Mädchen müssen wieder hergestellt werden, um ein inklusives, friedliches und hoffnungsvolles Afghanistan zu erreichen.

    UN

    Quelle: dpa, epd

    Mehr zu Afghanistan