Tapalovic-Nachfolger: Starke neuer Torwarttrainer der Bayern

    Tapalovic-Nachfolger:Starke neuer Torwarttrainer des FC Bayern

    |

    Bayern München hat nach der Entlassung von Toni Tapalovic schnell einen neuen Torwarttrainer gefunden. Tom Starke übernimmt ab sofort das Amt. Für wie lange, ist noch unklar.

    Einst bei Bayern die Nummer zwei hinter Manuel Neuer, dann Jugend-Koordinator Bayern-Torwarttrainer, jetzt Bayerns neuer Torwarttrainer: Tom Starke (links).
    Einst die Nummer zwei hinter Manuel Neuer, dann Jugend-Koordinator der Bayern-Torwarttrainer, jetzt Bayerns neuer Torwarttrainer: Tom Starke (links).
    Quelle: Imago

    Der frühere Keeper Tom Starke wird bei Bayern München vorerst den entlassenen Torwarttrainer Toni Tapalovic ersetzen. Starke - bislang Koordinator der Torwarttrainer im Nachwuchsbereich des FC Bayern - agierte schon beim Anschwitzen für das Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Köln (Dienstag, 20.30 Uhr/Liveticker) in der neuen Rolle.
    Wie lange der 41 Jahre alte Starke das Amt ausüben wird, teilte der FC Bayern nicht mit.
    Tweet des Bayern
    Ein Klick für den Datenschutz
    Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Datenschutzeinstellungen anpassen

    Tapalovics Zeit nach elf Jahren zu Ende

    Die Bayern hatten sich am Montagabend überraschend nach über elf Jahren von Tapalovic getrennt. Dieser galt im Verein als engster Vertrauter des derzeit verletzten Kapitäns Manuel Neuer. Sportvorstand Hasan Salihamidzic begründete das Aus mit "Differenzen über die Art und Weise der Zusammenarbeit".
    Chefcoach Julian Nagelsmann hat "das Genie hinter Manuel Neuer", wie Tapalovic einst von den Bayern genannt wurde, zuletzt kritisch gesehen. Unter ihm war Tapalovic nicht mehr "Assistent" wie bei Hansi Flick.

    Neuer-Vertrauter Tapalovic
    :FC Bayern: Torwarttrainer muss gehen

    Bayern München hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem langjährigen Torwarttrainer Toni Tapalovic getrennt. Das gab der Verein bekannt.
    01.09.2018, VfB Stuttgart - Bayern München: Manuel Neuer vom FC Bayern München (r.) kommt vor Spielbeginn mit Torwarttrainer Toni Tapalovic aus dem Spielertunnel.

    Tapalovics Verhältnis zu Nagelsmann offenbar zerrüttet

    Nagelsmann soll Tapalovic verdächtigt haben, an Intimus Neuer Vertrauliches aus der Trainerkabine weitergegeben zu haben, die Beziehung galt als beschädigt.
    "Generell ist es wichtig, zu allen Personen deines Trainerteams ein intaktes Verhältnis zu haben. Da kann man sich immer verbessern", hatte Nagelsmann am Montag vor der Trennung gesagt.
    Jeder müsse seine Verantwortungsbereiche kennen, betonte er, wie die Profis könnten Trainer und Torwarttrainer "Dinge verbessern, dass alle in dieselbe Richtung gehen". Das war offenbar nicht mehr der Fall.

    Nübel: Kaum Kontakt zu Tapalovic

    Auch der derzeit an AS Monaco ausgeliehene potenzielle Neuer-Nachfolger Alexander Nübel hatte zuletzt an Tapalovic Kritik geübt. Es habe sehr wenig Kontakt mit Tapalovic gegeben, seit er in Frankreich spielt, sagte Nübel im aktuellen sportstudio am vergangenen Samstagabend: "Man hätte sich schon ab und zu austauschen können, aber das war nicht der Fall."
    Quelle: SID/ZDF

    Mehr zum Thema

    Bundesliga - 23. Spieltag

    2. Bundesliga - Highlights