Hitler und die Frauen

Viele Verehrerinnen begingen Selbstmord-Versuche

Hitlers Privatleben zählte zu den bestgehüteten Geheimnissen des "Dritten Reichs". Erst nach seinem Tod im Bunker erfuhr die Nachwelt von der Existenz einer Freundin, die der Diktator am Ende noch zu seiner Ehefrau gemacht hatte.

Doch war Eva Braun nicht die einzige Frau, die in Hitlers Leben eine Rolle spielte. Was brachte diese Frauen dazu, Hitler zu folgen? Was, sich von ihm blenden oder "benutzen" zu lassen?Der Film dokumentiert - mit Aussagen von Historikern, Psychologen und Zeitzeugen - den neuesten Stand der Forschung und setzt sich kritisch mit Mythen und Spekulationen auseinander.

Ganz generell gilt: Frauen hatte Hitler nie geachtet. Er wurde geliebt, doch lieben konnte er nicht. Er mochte Frauen, die ihm unterlegen waren, Mädchen-Frauen, die nicht widersprechen durften. Frauen hatten ihm zu dienen, aber keine Ansprüche zu stellen.

Verhängnisvolle Affären

Etliche Frauen begingen seinetwegen Selbstmord oder versuchten es zumindest. So auch Maria Reiter. Als Hitler den Kontakt zu der damals 17-Jährigen abbrach, wollte sie sich erhängen. Im letzten Moment konnte sie von einem Verwandten gerettet werden.

Doch damit war die Affäre nicht beendet - wie ihr Neffe, Richard Reiter, berichtet. Hitler habe die Beziehung wieder aufgenommen. Auf sein Verlangen hin traf Maria Reiter eine verhängnisvolle Entscheidung. Richard Reiter kennt das Familiengeheimnis aus erster Hand und lüftet es im Film zum ersten Mal.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet