Sie sind hier:

Ferdinand von Schirach - Die Würde des Menschen

Bestsellerautor Ferdinand von Schirach besucht Orte, die ihm wichtig sind und trifft Freunde und Stars, mit denen er sich über Menschen, Gerechtigkeit und Kunst austauscht.

52 min
52 min
23.11.2020
23.11.2020
Video verfügbar bis 20.09.2021

Die filmische Reise führt von Schirach zu Orten seiner Kindheit, in das Jesuitenkolleg St. Blasien. In Südfrankreich besucht er den Künstler Anselm Kiefer, in Venedig trifft er Benjamin von Stuckrad-Barre und an seinem Wohnort Berlin die Influencerin Xenia Adonts.

Ferdinand von Schirach ist derzeit der erfolgreichste und berühmteste Schriftsteller Deutschlands. Seine Geschichten und Romane werden in über 40 Sprachen übersetzt, sein Theaterstück "Terror" auf der ganzen Welt gespielt. Die Verfilmungen seiner Werke faszinieren regelmäßig ein Millionenpublikum.

Es gibt nur ein Kriterium für Literatur: ob sie den Leser berührt - alles andere ist unwichtig
Ferdinand von Schirach

Spannende Begegnungen

ZDF-Kulturredakteur Claudio Armbruster hat ihn ein Jahr lang begleitet. Nach Barjac, wo er im warmen Licht Südfrankreichs mit Anselm Kiefer über die Kunst, das Rauchen und Deutschland philosophiert. Nach Venedig, wo sein Schriftsteller-Kollege und Freund Benjamin von Stuckrad-Barre und von Schirach ungewohnt ernst und schonungslos offen über ihre Einsamkeit und Fremdheit mit der Welt sprechen - Antrieb zum Schreiben für beide. Und in Berlin, seinem Wohnort, wo er mit der Influencerin Xenia Adonts über die Einflüsse und Abgründe der sozialen Medien diskutiert.

  • Benjamin von Stuckrad-Barre und Ferdinand von Schirach sitzen an einem Tisch uns unetrhalten sich.

    Schriftsteller

  • Ferdinand von Schirach sitzt in einem Café auf einer roten Ledereckbank. Neben ihm die Influencerin Xenia Adonts. Die beiden unterhalten sich. Auf dem eingedeckten Tisch stehen Kaffeetassen.

    Influencerin

  • Ferdinand von Schirach und Anselm Kiefer sitzen nebeneinander auf einer Steinbank und unterhalten sich. Beide rauchen.

    Künstler

In den Gesprächen und Interviews erzählt von Schirach von seiner Suche nach Wahrheit und Glück, seiner Kindheit, seinem Großvater Baldur von Schirach und davon, wie all dies sein Schreiben beeinflusst. Der rote Faden, der sich durch sein Leben, seine Arbeit als Strafverteidiger und als Schriftsteller zieht, ist seine Auseinandersetzung mit der Würde des Menschen. "Wenn meine Bücher eine Bedeutung haben sollten, dann liegt sie darin, dass sie versuchen, die Würde des Menschen zu verteidigen. Die Würde, die Freiheit und die Vielfalt des Menschen."

Ein Film über das Leben, das Leiden und das Schreiben des Ferdinand von Schirach.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.