heute in deutschland

heute - in Deutschland

Nachrichten | heute - in Deutschland - heute - in Deutschland vom 21. Juli 2017

Mit den Themen: Streit mit der Türkei – Deutschland prüft Rüstungsdeals / Seebeben in der Ägäis – Tote und Verletzte auf Kos / Royals in der ‚Elphi‘ – William und Kate besuchen Hamburg

Videolänge:
15 min
Datum:

Aktuelle Beiträge:

heute in Deutschland vom 21.07.2017

Nachrichten | heute - in … -

Prinz William und Herzogin Kate beenden heute ihren dreitägigen Deutschlandbesuch in Hamburg. Höhepunkt ihres …

Videolänge:
1 min
Datum:
heute in Deutschland vom 21.07.2017

Nachrichten | heute - in … -

Vor rund einem Jahr erschoss ein 18-jähriger bei einem Amoklauf an einem Münchener Einkaufszentrum neun …

Videolänge:
2 min
Datum:
heute in Deutschland vom 21.07.2017

Nachrichten | heute - in … -

In der vergangenen Nacht kam es in der Ägäis zu einem schweren Seebeben. Besonders betroffen war die auch bei …

Videolänge:
1 min
Datum:
heute in Deutschland vom 21.07.2017

Nachrichten | heute - in … -

Nach jahrelangem Rechtsstreit ist die Umgehungsstraße von Bensersiel endgültig gesperrt, weil sie durch ein …

Videolänge:
2 min
Datum:
heute in Deutschland vom 21.07.2017

Nachrichten | heute - in … -

Die angespannte Beziehung zwischen Ankara und Berlin verschärft sich weiter: Nachdem gestern die …

Videolänge:
2 min
Datum:
Flugmaßten bei stürmischem Regen

Nachrichten | heute - in … -

Starke Gewitter entluden sich in großen Teilen Deutschlands. Vom Norden bis zum Süden war die Lage bis in die …

Videolänge:
1 min
Datum:

Weitere Sendungen

heute in Deutschland vom 21.07.2017

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Streit mit der Türkei – Deutschland prüft Rüstungsdeals / Seebeben in der Ägäis – Tote und …

Videolänge:
15 min
Datum:
diplomatische krise zwischen tuerkei und deutschland

Nachrichten | heute - in … -

Diplomatische Krise – Streit zwischen Berlin und Ankara / Massiver Richtermangel – Pensionierungswelle bringt …

Videolänge:
14 min
Datum:
Prinz William und Herzogin Kate werden von Angela Merkel in Berlin begrüßt

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Nach 373 Verhandlungstagen in München – Beginn der Plädoyers im NSU-Prozess / Überschreitung …

Videolänge:
14 min
Datum:
pegida demonstriert bei maas-auftritt in dresden

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Mehr als 500 Missbrauchsopfer bei Regensburger Domspatzen / Pegida- und AfD-Anhänger …

Videolänge:
15 min
Datum:
Streit um Potsdams Mitte

Nachrichten | heute - in … -

Neonazi-Konzert in Thüringen - Ramelow will Versammlungsrecht ändern / Hausbesetzung als Protest - Streit um …

Videolänge:
12 min
Datum:
Kerzen an Berliner Gedächtniskirche zum Gedenken an Anschlagsopfer

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Die Rätsel im Fall Amri – Start für Untersuchungsausschuss / Coaching bis zum Abitur – …

Videolänge:
15 min
Datum:
Plakat mit Werbung für Polizei

Nachrichten | heute - in … -

Vorbestraft in den Polizeidienst – Hessen will Bewerber genauer prüfen / Tunnelsanierungen im Rheintal – Bahn …

Videolänge:
14 min
Datum:
Hamburger Rathaus

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Nach Anti-G20-Krawallen – Regierungserklärung von Olaf Scholz / Geschlechterrollen im TV – …

Videolänge:
15 min
Datum:
Bundesverfassungsgericht, Richter

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Entscheidung zur Tarifeinheit – Gesetz weitgehend rechtens / Nach G20-Krawallen – was wird …

Videolänge:
15 min
Datum:
Olaf Scholz

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Nach G20-Gipfel in Hamburg – Politik nimmt linke Täter ins Visier / Frostschäden sorgen für …

Videolänge:
14 min
Datum:
G20-Gipfel

Nachrichten | heute - in … -

Nach Eskalation bei G20-Demo – Gipfeltag beginnt mit neuen Protesten / G20-Gipfel offiziell gestartet – auf …

Videolänge:
15 min
Datum:
Pandabär

Nachrichten | heute - in … -

G20-Gipfel in Hamburg – was passiert heute? / Kölner Raser-Prozess – BGH kippt Urteil zu Bewährungsstrafen / …

Videolänge:
13 min
Datum:
Polizei vor Absperrzaun

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Hochsicherheitszone Hamburg – Proteste gegen G20 dauern an / Mode made in Germany – Berliner …

Videolänge:
15 min
Datum:
Tattoo-Messe in Dortmund

Nachrichten | heute - in … -

Nach dem Busunglück – Ursachensuche geht weiter / Asylprozess in der Kritik – Flüchtlinge nicht richtig …

Videolänge:
15 min
Datum:
Busunglück auf der A9

Nachrichten | heute - in … -

Vollsperrung nach Busunglück – mehrere Tote auf der A9 / Mehr Polizei, weniger Arbeitslose – CDU stellt …

Videolänge:
13 min
Datum:
Überschwemmte U-Bahnstation nach Unwetter in Berlin

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Hau-Ruck-Abstimmung im Bundestag – Ehe für alle beschlossen / Überflutungen in der Hauptstadt …

Videolänge:
15 min
Datum:
Kanzlerin Merkel

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Regierungserklärung von Merkel – Erwartungen an den G20-Gipfel / Tour de France-Start in …

Videolänge:
15 min
Datum:
G20 Gipfel in Hamburg

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Brennbares Dämmmaterial - Hochhausräumung in Wuppertal / Vor dem G20-Gipfel in Hamburg – so …

Videolänge:
14 min
Datum:
Schwules Paar vor Traualtar

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Merkels plötzlicher Kurswechsel – Kein klares „Nein“ zur Ehe für alle / Sicherheitskonzept …

Videolänge:
15 min
Datum:
Bouffier

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Diskussion um Altersarmut – wie entwickelt sich die Rente? / NSU-Untersuchungsausschuss – …

Videolänge:
13 min
Datum:
heute in Deutschland vom 23.06.2017

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Nach dem großen Unwetter – Norddeutschland räumt auf / Nach dem Fall Franco A. – Fehlersuche …

Videolänge:
14 min
Datum:
Eltern demonstrieren für Kita-Platz

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Sachsen: Mangelware Kita-Platz – Eltern fordern mehr Betreuungsplätze / Donnerwetter statt …

Videolänge:
15 min
Datum:
Baden am see

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Strafverfolgung mit Mautdaten? – Justizministertreffen in Deidesheim / Volle Bäder, …

Videolänge:
14 min
Datum:
Ethikkomission zu selbstfahrenden Autos

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Bericht von Ethikkommission – Regeln für selbstfahrende Autos / Imkern auf Probe – mit …

Videolänge:
15 min
Datum:
Blick auf Kieler Woche

Nachrichten | heute - in … -

Mit den Themen: Koalitionsvertrag für NRW – CDU und FDP stellen Ergebnis vor / Wandlitz im Wandel – …

Videolänge:
15 min
Datum:

Weitere Nachrichten

Politik 10:21

Wirtschaft 10:04

Wirtschaft 09:25

Wirtschaft 09:07

Wirtschaft 08:46

Wirtschaft 08:36

Politik 08:15

Politik 07:19

Wirtschaft 07:05

Politik 06:48

Politik 06:38

Politik 06:24

Politik 06:09

Politik 05:51

Panorama 23:26

Panorama 23:01

Frauenfußball 22:41

Panorama 22:34

Politik 22:13

Politik 21:49

Politik 21:25

Panorama 20:41

Politik 20:05

Frauenfußball 19:56

Schwimm-WM 19:33

Polens Präsident will Veto gegen Justizreform einlegen

Polens Präsident Andrzej Duda wird gegen zwei der drei Gesetzentwürfe zur Justizreform sein Veto einlegen. Das teilte Duda in Warschau mit. Eines der zurückgewiesenen Vorhaben hätte das Oberste Gericht unter die Kontrolle der Regierungspartei PiS gestellt und dem Justizminister die Macht gegeben, Richter zu ernennen. Der Justizminister ist gleichzeitig der Generalstaatsanwalt. Seit Tagen gingen Tausende Polen gegen die Regierungspläne auf die Straße. Sie hatten Duda aufgefordert, die Gesetzentwürfe, die das Parlament abgesegnet hatte, nicht zu unterzeichnen. Protest gegen Justizreform in Polen

Nach Gewinnsprung: Ryanair will Ticketpreise senken

Ryanair hat dank eines starken Sommergeschäfts und eines späten Osterfestes ein glänzendes erstes Quartal hingelegt. In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres stieg der Gewinn um 55 Prozent auf 397 Millionen Euro - das sind gut 50 Millionen mehr, als Experten vorausgesagt hatten. Der Umsatz legte um 13 Prozent auf 1,91 Milliarden Euro zu. Europas größter Billigflieger kündigte an, die Flugpreise im Spätsommer um bis zu neun Prozent zu senken. Zwischen April und Ende Juni war der Preis noch um ein Prozent gestiegen.

Mögliches Auto-Kartell: Verbraucherschützer erwartet Klagen

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller rechnet wegen des möglichen Auto-Kartells mit einer Klagewelle. Er gehe von Zehntausenden Verfahren aus, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands der "Süddeutschen Zeitung". Viele Kunden hätten möglicherweise einen viel zu hohen Preis für ihre Autos gezahlt. EU-Kommission und Bundeskartellamt prüfen, ob die Autobauer gegen das Kartellverbot verstoßen haben. Der "Spiegel" hatte über mögliche Absprachen seit den 90er Jahren berichtet. Die Konzerne äußerten sich nicht dazu. Kartellvorwürfe: Autobranche in Not

IWF warnt vor sozialen Spannungen

Der Internationale Währungsfonds sieht das weltweite Wirtschaftswachstum auf einem stabileren Fundament. Die Wohlstandsgewinne kämen jedoch nicht bei allen an. Das könne soziale Spannungen verschärfen und Freihandelsgegnern Auftrieb geben, warnte der IWF. Eine Politik, die auf heimische Vorteile setze, sei im besten Fall ineffizient, im schlimmsten Fall "schädlich für alle". Laut IWF hat sich die Erholung der Weltwirtschaft gefestigt. Der Fonds bleibt aber bei den April-Zahlen - 2017 erwartet er ein Wachstum von 3,5 Prozent, 2018 ein Plus von 3,6 Prozent.

Deutsche Bank will Libor-Klagen mit Millionen-Zahlung beilegen

Die Deutsche Bank und die US-Großbank JPMorgan haben sich zu Millionen-Zahlungen bereit erklärt, um Privatklagen wegen der Manipulation von Zinssätzen beizulegen. Laut Gerichtsunterlagen will die Deutsche Bank 77 Millionen Dollar zahlen, JPMorgan 71 Millionen. Ein Fehlverhalten räumen beide Institute allerdings nicht ein. Ein Richter muss die Einigung noch billigen. Die Klagen richten sich gegen mehr als 20 Banken. Ihnen wird vorgeworfen, von 2006 bis 2011 den Libor-Zinssatz, zu dem sich Banken gegenseitig Geld leihen können, manipuliert zu haben.

Ölpreise vor Produzententreffen stabil

Die Ölpreise sind stabil in die neue Woche gestartet. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 48,15 US-Dollar - das waren neun Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg ebenfalls geringfügig um fünf Cent auf 45,82 Dollar. In Sankt Petersburg kommen heute Vertreter des Ölkartells OPEC mit Delegierten anderer großer Förderländer zusammen, darunter Russland. Es soll über die Umsetzung der beschlossenen Förderkürzung beraten werden.

Israel: Zwei Jordanier nach Angriff auf Wachmann erschossen

Bei dem tödlichen Zwischenfall auf dem Gelände der israelischen Botschaft in Jordaniens Hauptstadt Amman ist nach israelischen Angaben zunächst ein Wachmann von einem Jordanier attackiert worden. Der Wachmann habe den Angreifer erschossen und versehentlich auch einen zweiten Jordanier tödlich getroffen. Unklar ist, ob der Vorfall im Zusammenhang mit dem Tempelberg-Streit steht. Israel hatte die Kontrollen zum Tempelberg verschärft. Am Freitag protestierten Tausende Jordanier gegen Israel. Jordanien gilt als "Wächter" der muslimischen Heiligtümer in Jerusalem. Tote in israelischer Botschaft

Schäuble: Türkei setzt Partnerschaft aufs Spiel

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat die Kritik am türkischen Präsidenten Erdogan verschärft. "Er setzt die jahrhundertelange Partnerschaft zwischen der Türkei und Deutschland aufs Spiel", sagte Schäuble der "Bild"-Zeitung. Aus der SPD wurde die Forderung nach einer härteren Gangart im Streit mit Erdogan laut. Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Wolfgang Hellmich, verlangte mehr Druck auf die Türkei, um das Besuchsrecht für Abgeordnete auf dem NATO-Stützpunkt Konya durchzusetzen. Die Bundesregierung solle eine Frist setzen, sagte er der "Welt".

IWF-Prognose: Deutschlands Wachstum leicht unter dem der Eurozone

Der Internationale Währungsfonds erwartet für Deutschland in diesem und im nächsten Jahr ein etwas geringeres Wachstum als im Schnitt der Eurozone. Demnach kann Deutschland 2017 mit einer Steigerung seiner Wirtschaftsleistung um 1,8 Prozent und 2018 um weitere 1,6 Prozent rechnen. Für alle Euroländer setzt der IWF leicht höhere Raten von 1,9 (2017) und 1,7 (2018) Prozent an. Dies geht aus dem jüngsten Ausblick der Organisation hervor. Der IWF hob die Werte verglichen mit der letzten Prognose vom April leicht an.

Mindestens 24 Tote bei Anschlag in Kabul

Bei einer schweren Explosion in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach jüngsten Angaben der Behörden mindestens 24 Menschen getötet worden. Es habe sich um eine Autobombe gehandelt. Wer hinter der Tat steckt, ist noch unklar. Ersten Erkenntnissen zufolge explodierte die Bombe im Viertel Gulai-e Dawachana, nahe dem Haus des Vize-Regierungsgeschäftsführers Mohakek. In der Nähe soll sich auch eine private Universität befinden. Es ist bereits der zehnte schwere Anschlag in Kabul seit Jahresbeginn. Tote bei Anschlag in Kabul

CSU-Generalsekretär: Schulz beim Thema Flüchtlinge "unseriös"

Nach der Warnung vor einer neuen Flüchtlingskrise hat CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer den SPD-Kanzlerkandidaten kritisiert. Martin Schulz selbst habe alle Maßnahmen zur Begrenzung abgelehnt, sagte Scheuer der "Passauer Neuen Presse". "Mehr Abschiebungen, mehr sichere Herkunftsstaaten, Grenzkontrollen und Transitzonen" - das alles hätten SPD und Schulz blockiert. Schulz rede "total unseriös" daher. Mit Blick auf die steigende Zahl von Flüchtlingen, die derzeit über das Mittelmeer nach Europa kommen, hatte Schulz die Lage "hochbrisant" genannt.

UN-Sicherheitsrat berät über Tempelberg-Konflikt

Angesichts der Gewalt im Streit um den Zugang zum Jerusalemer Tempelberg kommt der UN-Sicherheitsrat heute zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen. Das Treffen wurde von Frankreich, Schweden und Ägypten beantragt. Das Gremium will über Möglichkeiten zu einer Deeskalation des Konflikts beraten. Israel hatte nach einem Anschlag auf zwei israelische Polizisten in Jerusalem Mitte Juli die Kontrollen zum Tempelberg verschärft und Metalldetektoren am Eingang installieren lassen. Am Freitag eskalierte die Gewalt, mehrere Israelis und Palästinenser starben. Neue Gewalt im Tempelberg-Konflikt

Tausende Polen protestieren gegen Umbau von Justizsystem

Tausende Polen haben auch am Sonntagabend gegen den von der nationalkonservativen Regierung vorangetriebenen Umbau des Justizsystems protestiert. In Warschau und vielen weiteren Städten zogen die Menschen mit Kerzen vor Gerichtsgebäude. Unter- und Oberhaus hatten einen Gesetzentwurf gebilligt, mit dem der Oberste Gerichtshof unter Regierungskontrolle gestellt werden soll. Der Entwurf muss nur noch von Präsident Duda unterzeichnet werden. Die Regierung verfolgt mit einer Reihe von Gesetzen das Ziel, ihren Einfluss auf die Justiz des Landes zu vergrößern. Protest gegen Justizreform in Polen

Istanbul: Prozess gegen "Cumhuriyet"-Mitarbeiter beginnt

Der Prozess gegen 17 frühere und jetzige Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet" beginnt heute in Istanbul. Ihnen wird Unterstützung von Terrororganisationen wie der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, der linksextremen DHKP-C oder der Gülen-Bewegung vorgeworfen. Die türkische Führung macht die Bewegung des Predigers Fethullah Gülen für den Putschversuch vom Juli 2016 verantwortlich. Unter den Angeklagten ist auch der ehemalige "Cumhuriyet"-Chefredakteur, Can Dündar. Er lebt im Exil in Deutschland. Den Angeklagten droht lange Haft. "Cumhuriyet": Prozessbeginn

Wasserpfeife löst Polizei-Großeinsatz aus

Eine Wasserpfeife hat in Bielefeld einen Großeinsatz ausgelöst. Ein Mann hatte die Beamten alarmiert, da er beobachtet habe will, wie zwei junge Männer mit einer Maschinenpistole in ein Nachbarhaus gegangen seien. Die Polizei rückte daraufhin mit starken Kräften aus und überraschte die Männer in der Wohnung. Die vermeintliche "Kalaschnikow" stellte sich jedoch als große Shisha heraus, wie die Polizei mitteilte. Ein Vorwurf sei dem Zeugen laut Einschätzung der Beamten jedoch nicht zu machen. Die Ähnlichkeit zwischen der Shisha und dem Gewehr sei verblüffend.

Bericht: 16-jährige Linda bereut Anschluss an IS

Die im Irak festgenommene 16-jährige Deutsche bedauert, sich dem sogenannten "Islamischen Staat" angeschlossen zu haben. Dies sagte sie dem Recherchenetzwerk von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR in Bagdad. Sie sei zudem bereit, mit den Behörden zu kooperieren. Nach ihrer Verhaftung in Mossul sei sie nach Angaben der Dresdner Staatsanwaltschaft im Irak identifiziert worden und wurde vom deutschen Konsulat betreut. Die Schülerin aus Sachsen war im Sommer 2016 verschwunden, nachdem sie zum Islam konvertiert war.

England gewinnt Topduell

Mitfavorit England hat das Topduell gegen Spanien gewonnen und kann bei der Europameisterschaft der Frauen in den Niederlanden für das Viertelfinale planen. Der WM-Dritte England setzte sich am Sonntag am zweiten Spieltag der Gruppe D dank der Treffer von Francesca Kirby (2.Minute) und Jodie Taylor (84.) in Breda mit 2:0 (1:0) durch. Die Spanierinnen, die bei der EM als Geheimfavorit gelten, hatten zwar wesentlich mehr Ballbesitz, waren vor dem Tor aber zu abschlussschwach. Die Engländerinnen führen vor dem Abschluss der Vorrunde mit sechs Punkten die Tabelle der Gruppe an.

Gedenken an Loveparade-Unglück

Mit einer "Nacht der 1000 Lichter" haben am Sonntagabend in Duisburg mehrere Dutzende Menschen der Toten und Verletzten des Loveparade-Unglücks vor sieben Jahren gedacht. An der Gedenkstätte am Unglücksort entzündeten sie hunderte Kerzen. Die "Nacht der 1000 Lichter" findet traditionell am Vorabend des Jahrestages statt. Am 24. Juli 2010 waren am einzigen Ein- und Ausgang der Veranstaltung 21 Menschen erdrückt worden. Die Todesopfer im Alter von 17 bis 38 Jahren kamen aus Deutschland, China, Australien, Spanien, Italien und den Niederlanden.

US-Kongress einigt sich über neue Russland-Sanktionen

Nach tagelangen Verhandlungen haben sich der Senat und das Abgeordnetenhaus in Washington auf ein neues Gesetz zu Sanktionen gegenüber Russland geeinigt. Nach dem neuen Entwurf könne US-Präsident Trump Sanktionen gegen Moskau nicht mehr aufheben. Zudem enthalte das Gesetz weitere Strafmaßnahmen gegen Nordkorea und den Iran. Kommt die Vorlage durch, wäre das für Trump ein Dilemma, da er die Beziehungen zu Russland verbessern will. Es ist jedoch in beiden Häusern des Kongresses eine Zwei-Drittel-Mehrheit zugunsten des Gesetzes zu erwarten.

Opposition ruft in Venezuela erneut zu Generalstreik auf

Die Opposition hat im politischen Konflikt in Venezuela zu einem zweitägigen Streik gegen die linkspopulistische Regierung von Präsident Maduro aufgerufen. Der Streik richte sich gegen die für den 30. Juli angesetzte Wahl einer verfassungsgebenden Versammlung. Die Opposition befürchtet, dass Maduro durch eine neue Verfassung den Weg zu einer Diktatur ebnen will. Am Samstag hatten Militärkräfte eine Kundgebung in Caracas mit Tränengas und Gummigeschossen aufgelöst. Mehrere Menschen wurden verletzt - auch fünf Journalisten und ein Musiker.

Ein Toter bei Zwischenfall in israelischer Botschaft in Jordanien

Auf dem Gelände der israelischen Botschaft in der jordanischen Hauptstadt Amman hat es einen Zwischenfall mit einem Toten und einem Verletzten gegeben. Wie die mit dem jordanischen Militär verbundene Webseite Hala Achbar berichtete, sei ein Jordanier erschossen worden und ein Israeli nach Stichverletzungen in kritischem Zustand. Am Abend waren die Sicherheitsmaßnahmen vor der israelischen Botschaft in Amman erhöht worden. Jordanien ist Hüter der Muslimen heiligen Stätten in Jerusalem. Am Freitag hatten in Amman Tausende gegen Israels Politik demonstriert.

HIV-Forscher fordern ausreichende Finanzierung

Vor Beginn des Treffens der Internationalen Aids-Gesellschaft (IAS) in Paris haben internationale HIV-Forscher eine ausreichende Finanzierung im Kampf gegen die Krankheit gefordert. In der noch vor dem Start der Konferenz veröffentlichten "Pariser Erklärung" hieß es, ohne Forschung könne die Epidemie nicht besiegt werden. Die Vereinten Nationen (UN) hatten mitgeteilt, dass sie Fortschritte im Kampf gegen HIV sehen. Laut UN werden erstmals mehr als die Hälfte der 36,7 Millionen Infizierten mit Medikamenten behandelt, die den Erreger eindämmen.

Seehofer: Merkel sei ein "Stabilitätsanker" für die freie Welt

CSU-Chef Seehofer hat bei der Vorstellung des CSU-"Bayernplans" für die Bundestagswahl Bundeskanzlerin Merkel als unverzichtbar bezeichnet. Bei allen Diskussionen, gäbe es nur eine Persönlichkeit, die die freie Welt zusammenhalte, sagte er bei einem Bürgerfest in München. Merkel sei ein Stabilitätsanker und eine Autorität, von der sogar er sich manchmal etwas sagen lasse. Nach 2013 ist es das zweite Mal, dass die CSU alle Punkte, die sie nicht im gemeinsamen Wahlprogramm mit der CDU unterbringen kann, in einem sogenannten Bayernplan festhält.

Portugal wahrt Viertelfinal-Chance

Portugals Fußballerinnen haben bei Frauen-EM in den Niederlanden mit ihrem ersten EM-Sieg der Geschichte die Chance auf das Viertelfinale gewahrt. Im Duell der Endrunden-Neulinge besiegte das Team von Francisco Neto Schottland mit 2:1 (1:0). Am ersten Spieltag hatten die Portugiesinnen in der Gruppe D noch mit 0:2 gegen Spanien verloren. Carolina Mendes (27.) mit dem ersten Treffer Portugals bei einem großen Turnier und Ana Leite (72.) brachten die Selecao in Rotterdam in Front. Erin Cuthbert glich zwischenzeitlich mit dem ersten Endrunden-Tor der Schottinnen aus (68.).

Ledecky holt zwei Goldmedaillen

Freistil-Königin Katie Ledecky (USA) gewann zum Auftakt ihrer Sechs-SiegeMission bei der Schwimm-WM in Budapest gleich zweimal Gold (400 und 4x100 m). Zum Kochen brachte die Arena aber "Iron Lady" Katinka Hosszu aus Ungarn, die im Halbfinale über 200 m Lagen ihren Weltrekord nur um eine Sekunde verpasste. Das erste WM-Gold hatte der Chinese Sun Yang auf Paul Biedermanns Weltrekordstrecke 400 m Freistil gewonnen. Außerdem triumphierte bei den Männern die 4x100-m-Freistilstaffel der USA. Zweite wurde das Quartett Brasiliens vor dem Gastgeberteam aus Ungarn.

Unsere Korrespondenten vor Ort

ein blick auf das neue digitale nachrichtenstudio (l) des zweiten deutschen fernsehens (zdf), aufgenommen am montag (29.06.2009) auf dem gelaende des zdf in mainz. das zdf sendet seine nachrichten vom 17. juli an in voellig neuem design und aus einem virtuellen studio. fuer rund 30 millionen euro ist dafuer auf dem mainzer lerchenberg ein mehr als 2600 quadratmeter grosser komplex mit zwei studioflaechen entstanden. kernstueck des groesseren "n1" ist ein geschwungener, dreifluegeliger tisch. foto: fredrik v

Politik | Länderspiegel -

Das ZDF ist in den Bundesländern präsent und berichtet von dort. Wir stellen Ihnen die Leiter unserer …

Datum:

TV-Sendetermine

Zweites Deutsches Fernsehen Di, 25.07 | 14:00

heute - in Deutschland

Zweites Deutsches Fernsehen Mi, 26.07 | 14:00

heute - in Deutschland

Zweites Deutsches Fernsehen Do, 27.07 | 14:00

heute - in Deutschland

Zweites Deutsches Fernsehen Fr, 28.07 | 14:00

heute - in Deutschland

Zweites Deutsches Fernsehen Mo, 31.07 | 14:00

heute - in Deutschland

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet