Sie sind hier:

Kritik an "Letzte Generation" : Merz: Klimaaktivisten "kriminelle Straftäter"

Datum:

Festgeklebt am Flughafenboden: Für die Störaktion der Klimaaktivisten "Letzte Generation" hagelt es von vielen Seiten Kritik. CDU-Chef Merz sieht in ihnen "schwerste Straftaten".

Friedrich Merz am 16.09.2020 in Berlin
Friedrich Merz äußert deutliche Kritik an der Methoden der "Letzten Generation". (Archivbild)
Quelle: Imago

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz hat die jüngste Störaktion der Klima-Protestgruppe "Letzte Generation" auf dem Hauptstadtflughafen BER scharf verurteilt. Auf einem Parteitag der Berliner CDU sagte Merz:

Das sind keine Klimaaktivisten, das sind kriminelle Straftäter.
Friedrich Merz 

"Das hat mit Demonstrationsrecht oder Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun. Das ist der blanke Vandalismus", meinte er. "Das sind schwerste Straftaten, die das Ziel, wofür sie da angeblich auf den Flughafen gehen, diskreditieren."

Mitglieder der “Letzte Generation“ blockierten gestern den BER-Flughafen. Viele Politiker kritisieren die Aktion, da diese nicht die Unterstützung für den Klimaschutz fördere.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Merz: Union für Strafverschärfung

Die Gruppe, die zuletzt immer wieder auch Straßen blockiert hatte, erreiche das Gegenteil von dem, was sie eigentlich behaupte erreichen zu wollen, sagte Merz weiter.

Er erinnerte daran, dass die Union im Bundestag Strafverschärfungen für derartige Aktionen vorgeschlagen habe, "auch unter Androhung von Gefängnisstrafen spätestens beim zweiten Mal". Er wisse, so Merz, dass die meisten im Gefängnis nicht besser würden.

Aber die Zeit, in der sie da sitzen, ist draußen Ruhe.
Friedrich Merz 

Scholz: Aktionen nicht verständlich

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) übte ebenfalls Kritik - die Aktivisten verfehlten ihr Ziel, betonte er. Scholz sagte am Samstag beim Landesparteitag der SPD Brandenburg in Cottbus:

Ich kann diese Aktionen nicht nachvollziehen, sie sind nicht nur nicht verständlich, sondern auch hochgefährlich, wie man das zum Beispiel bei den Aktivitäten am BER hat genau sehen können.
Olaf Scholz, Bundeskanzler

Der Kanzler kritisierte auch Aktionen in Museen:

Ich habe auch nicht verstanden, was es dem Klima nutzt, wenn man Kunstwerke beschmiert. Insofern sollten sich die Beteiligten andere Aktivitäten überlegen als solche, die von fast niemandem in Deutschland akzeptiert werden.
Olaf Scholz, Bundeskanzler

Der Kampf gegen den Klimawandel sei eine der großen Aufgaben. "Wir werden das mit technischem Fortschritt in Deutschland auch schaffen."

Am Boden des Flughafen BER festgeklebt

Am Donnerstag hatten sich nach Angaben der Bundespolizei zwei Gruppen Zugang zum Gelände des Hauptstadtflughafens BER verschafft. Auf einem Video der "Letzten Generation" war zu sehen, wie Aktivisten einen Zaun am Flughafen durchknipsen und auf das Gelände gehen. Einige von ihnen klebten sich am Boden fest.

Der Flughafen stoppte vorübergehend den Betrieb auf beiden Start- und Landebahnen. Fünf Starts mussten nach Angaben des Flughafens gestrichen werden. 15 geplante Landungen wurden demnach etwa nach Leipzig und Dresden umgeleitet.

Kritik an "Letzte Generation" - Gehen die Klima-Proteste zu weit? 

Ist die radikale Form des Protests der sogenannten "Letzten Generation" gerechtfertigt? Bei ZDFheute live diskutieren Aktivistin Carla Rochel und FDP-Politiker Konstantin Kuhle.

Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.