Ex-Oberst Eder: Reichsbürger-Verdächtiger wird ausgeliefert

    Ex-Oberst Maximilian Eder:Reichsbürger-Verdächtiger wird ausgeliefert

    von Julia Klaus
    |

    Er soll einen Putsch im Reichsbürger-Milieu geplant haben - als letzter Verdächtiger wird der Ex-Oberst Maximilian Eder nun nach Deutschland überstellt, wie ZDF Frontal erfuhr.

    Maximilian Eder
    Krude Thesen im Reichsbürger-Milieu: Der Ex-Oberst Maximilian Eder wird nun von Italien nach Deutschland überstellt.
    Quelle: imago

    Er soll einen Putsch geplant haben und saß als letzter Tatverdächtiger noch im Ausland in U-Haft: Am Donnerstag nun soll der Ex-Bundeswehr-Oberst Maximilian Eder nach Karlsruhe überstellt werden. Das erfuhr ZDF Frontal auf Nachfrage bei Eders Anwalt.

    Festnahme in Italien

    Neben 24 weiteren Personen war Eder am 7. Dezember im Zuge einer Großrazzia im Reichsbürger-Milieu festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, einen Staatsstreich geplant zu haben. Das Netzwerk um Prinz Heinrich XIII. Reuss hatte eine mögliche Regierung sowie einen militärischen Arm vorgesehen, in dem Eder eine führende Rolle einnehmen sollte.
    Neben Eder war ein zweiter Verdächtiger im Ausland - in Österreich - festgenommen worden. Dieser Mann war bereits nach rund zwei Wochen nach Deutschland überstellt worden. Warum die Justiz in Italien so lange brauchte - beziehungsweise so lange prüfte? Das ist auch für Eders deutschen Anwalt unklar. Angesichts der politischen Bedeutung des Falls erscheint die mehr als zweimonatige Prüfung jedenfalls recht ungewöhnlich.
    Eder sei - so der Anwalt gegenüber ZDF Frontal - in Norditalien festgenommen und danach in eine Haftanstalt in den Süden gebracht worden. Warum, wisse er ebenfalls nicht.
    Verschwörungsmythen finden auch in Deutschland Anhänger. Sie sehen die Coronapandemie und andere Krisen als Beleg, dass dunkle Mächte im Hintergrund böse Pläne schmieden.05.02.2023 | 44:19 min

    Wie es im Fall Eder weitergeht

    Am Donnerstag nun soll bei Eder in Karlsruhe geprüft werden, ob der Haftbefehl aufrecht erhalten wird. Eder könnte entweder weiterhin in Untersuchungshaft bleiben - etwa wenn Verdunklungs- oder Fluchtgefahr droht. Oder er könnte - womöglich gegen Auflagen - zunächst auf freien Fuß kommen.
    Eder war einmal Oberst bei der Bundeswehr, ist seit einigen Jahren in Pension und trat vor seiner Verhaftung auf "Querdenken"-Veranstaltungen auf. Er war auch mit verschwörungstheoretischen Aussagen aus dem Q-Anon-Glauben aufgefallen. So behauptete er, ein satanistischer Ring würde Kinder entführen und sich mit deren Blut verjüngen.
    Einen ausführlichen ZDFFrontal-Bericht über das wirre Netzwerk sehen Sie hier:
    Die Razzia gegen Prinz Reuß und sein "Reichsbürger"-Netzwerk 21.12.2022 | 17:07 min

    Mehr zu Reichsbürgern