Sie sind hier:

Tennis: Australian Open : Zverev zum Auftakt mit machbarem Los

Datum:

Die deutschen Tennisprofis um Alexander Zverev kennen ihre ersten Gegner für die Australian Open. Der lange verletzte Zverev hat zum Auftakt eine machbare Aufgabe bekommen.

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev trifft bei den Australian Open in der ersten Runde auf einen Qualifikanten. Das ergab die Auslosung für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne am Donnerstag. Der 25 Jahre alte Hamburger, der nach seiner langen Verletzungspause wegen einer schweren Fußverletzung an Nummer zwölf gesetzt ist, bekommt es zum Auftakt mit dem Peruaner Juan Pablo Varillas zu tun.

Zverev: Titelerwartungen "unrealistisch"

Der Weltranglisten-104. rückte trotz einer Niederlage in der Qualifikation als sogenannter Lucky Loser noch ins Hauptfeld nach. Ein willkommener Gegner für Zverev, der kürzlich betonte, was sein Hauptziel bei der Rückkehr auf die Grand-Slam-Bühne ist:

Für mich geht es darum, wieder zu meiner gewohnten Form zurückzukommen.
Alexander Zverev

Titelerwartungen wären dagegen "unrealistisch" und "ziemlich dumm". Wie Zverev bekommt es auch Oscar Otte zum Auftakt mit dem Chinesen Shang Juncheng mit einem Qualifikanten zu tun. In der zweiten Runde könnte Otte auf Daniel Altmeier treffen, dafür müsste dieser aber zuvor die schwere Aufgabe gegen den US-Amerikaner Francis Tiafoe meistern.

Das letztjährige Drama um Novak Djokovics Impfstatus scheint in Down Under vergessen. Der Rekordsieger ist zurück bei seinem Lieblingsturnier und das Zugpferd der Australian Open.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Dicker Brocken für Jule Niemeier

Großes Pech bei der Auslosung hatte Jule Niemeier. Die Wimbledon-Viertelfinalistin trifft gleich zum Start auf die Weltranglisten-Erste Iga Swiatek. Gegen die Polin hatte die Dortmunderin zuletzt bei den US Open im Achtelfinale verloren. Ein deutlich besseres Los erwischte die Wimbledon-Halbfinalistin Tatjana Maria mit der Qualifikantin Lucrezia Stefanini aus Italien.

Laura Siegemund bekommt es mit der Italienerin Lucia Bronzetti zu tun. Tamara Korpatsch ist gegen die frühere US-Open-Gewinnerin Emma Raducanu aus Großbritannien nur Außenseiterin.

Struff, Hanfmann und Lys über Qualifikation dabei

In der Qualifikation eroberten sich aus deutscher Sicht zudem Jan-Lennard Struff, Yannick Hanfmann und Eva Lys einen Platz im Hauptfeld. Struff trifft in der ersten Runde auf Tommy Paul aus den USA, Hanfmann auf den australischen Wild-Card-Inhaber Rinky Hijikata und Lys auf die spanische Qualifikantin Cristina Bucsa. Die Australian Open beginnen am Montag.

Craig Tiley, CEO von Tennis Australia, während einer Pressekonferenz vor dem Tennisturnier Australian Open 2023

Australian Open - Auch Corona-Infizierte dürfen spielen 

Bei den Australian Open dürfen 2023 auch Spieler mit Covid antreten. Es sei nicht mehr nötig, den Veranstaltern des Grand-Slam-Turniers einen positiven Test zu melden, hieß es.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.