Nordische WM: Silber und Bronze für deutsche Skispringer

    Wellinger und Geiger jubeln:WM-Silber und Bronze für deutsche Skispringer

    |

    Jubel bei den DSV-Adlern: Andreas Wellinger springt bei der Nordischen Ski-WM zu Silber. Karl Geiger holt Bronze.

    FIS Nordische Skiweltmeisterschaften - Planica, Slowenien - 25.02.2023. Der Deutsche Andreas Wellinger feiert auf dem Podium, nachdem er bei den Herren HS102 Zweiter wurde
    Andreas Wellinger jubelt über WM-Silber
    Quelle: Reuters

    WM-Silber für Andreas Wellinger, Bronze für Karl Geiger. Die DSV-Adler müssen sich im Einzel-Wettkampf der Skispringer bei der Nordischen Ski-WM im slowenischen Planica nur Piotr Zyla geschlagen geben. Der Pole sprang als 13. nach dem ersten Durchgang mit Schanzenrekord noch nach ganz vorne zu Gold. Der nach dem ersten Durchgang noch führende Österreicher Stefan Kraft fiel auf Rang vier zurück.
    Wellinger und Geiger hingegen, Zweiter und Dritter nach dem ersten Durchgang, behielten ihre Plätze im Finale bei und jubelten über die Medaillen.
    DSV-Bundestrainer Stefan Horngacher erklärte mit den Emotionen kämpfend im ZDF: "Ich bin komplett fertig. Zwei Medaillen, das ist unglaublich. Die letzten Wochen waren hart. Was die Jungs heute abgeliefert haben, war brutale Stärke."

    Es ist unglaublich geil. Ich habe mit Entschlossenheit wirklich einen rausgehämmert. Das Einzige, was für ganz oben gefehlt hat, waren die Kampfrichter, die mir nur 18,5 geben. Aber die Sprünge waren richtig geil.

    Andreas Wellinger im ZDF

    Deutscher Erfolg entgegen der bisherigen Saison

    Der deutsche Erfolg war so überraschend, weil die Saison für die DSV-Adler bislang ganz schwierig verlaufen war. Im Weltcup konnten die Leistungsträger der vergangenen Jahre, Geiger und Markus Eisenbichler, mit den Spitzenspringern bislang nur ganz vereinzelt mithalten. Die prestigeträchtige Vierschanzentournee war so schlecht gelaufen wie lange nicht mehr. Kein Deutscher schaffte es unter die besten zehn Springer.
    Am ehesten hatte sich zuletzt noch Wellingers Leistungsexplosion angedeutet. Der Olympiasieger von 2018 hatte nach einem Kreuzbandriss, Formkrise und Corona-Pech sehr lange gebraucht, um sich zurückzukämpfen. Nach schwierigen Jahren und ewiger Podest-Abstinenz feierte er zuletzt zwei Einzelsiege im Weltcup. Dass es zum Vizeweltmeister reicht, war dennoch nicht abzusehen gewesen.
    Constantin Schmid, nach dem ersten Durchgang als Fünfter noch in Podestnähe, fiel noch auf den siebten Rang zurück. Markus Eisenbichler rundete als 13. das gute deutsche Ergebnis ab.

    Drei Skisprung-Medaillen für DSV an einem Tag

    Für den Deutschen Ski-Verband (DSV) war es ein äußerst erfolgreicher WM-Tag: Am Nachmittag hatten die deutschen Skispringerinnen Katharina Althaus, Selina Freitag, Luisa Görlich und Anna Rupprecht den Teamwettbewerb gewonnen. Bereits am Donnerstag jubelte Althaus zudem über Gold im Einzelwettkampf.
    Die Höhepunkte des Wintersports kompakt zusammengefasst mit den deutschen Erfolgen bei der Nordischen Ski-WM und im Rodeln.25.02.2023 | 3:15 min
    Quelle: ZDF, dpa