Sie sind hier:

Dritte Tarifrunde bei der Post : Verdi fordert "annehmbares Angebot"

Datum:

Nach mehreren Streiks gehen die Tarifverhandlungen bei der Post weiter. Der Konzern will ein Angebot vorlegen. Die Offerte müsse angemessen sein, forderte Verdi.

Post- und DHL-Logos stehen auf den Jacken von Demonstranten der Deutschen Post
Kommt es in der dritten Runde zu einer Einigung bei den Post-Tarifgesprächen?
Quelle: dpa

Nach einer Welle von Warnstreiks sind die Tarifverhandlungen für die Deutsche Post an diesem Mittwoch in die dritte Runde gegangen. Die Verhandlungen in Düsseldorf sind auf zwei Tage angesetzt.

Verdi fordert 15 Prozent mehr Lohn

Unmittelbar vor Beginn der Tarifverhandlungen hatte Verdi die Deutsche Post noch einmal aufgefordert, den Beschäftigen entgegenzukommen:

Die Arbeitgeber haben ein Angebot angekündigt, aber wir brauchen nicht irgendein Angebot, sondern es muss ein annehmbares auf den Tisch kommen.
Andrea Kocsis, Verdi-Verhandlungsführerin

Die Warnstreiks in den vergangenen Wochen seien ein klares Signal gewesen. Die Beschäftigten erwarteten kräftige Gehaltserhöhungen.

Verdi verlangt für die rund 160.000 Paketboten, Briefträger und anderen Post-Beschäftigten im Inland 15 Prozent mehr Lohn und Gehalt und begründet die Forderung unter anderem mit der hohen Inflation.

Post weist Verdi-Forderung als überzogen zurück

Dieser Forderung verlieh die Gewerkschaft in den vergangenen Wochen mit mehreren Warnstreiks Nachdruck. Allein am Dienstag hatten sich laut Verdi bundesweit rund 15.000 Beschäftigte an den Arbeitsniederlegungen beteiligt. Insgesamt seien es in dieser Tarifrunde fast 100.000 gewesen.

Wegen der Post-Warnstreiks kamen Millionen Briefe und Pakete zu spät an:

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Der Konzern hat bereits angekündigt, in dieser Verhandlungsrunde ein Angebot vorzulegen. Das Unternehmen weist Verdis Tarifforderung allerdings als überzogen zurück.

Um die Arbeitsplätze im Brief- und Paketgeschäft zu sichern, seien Einkommenssteigerungen in dieser Größenordnung nicht vertretbar, hatte der Konzern am Dienstag noch einmal bekräftigt. Das Ergebnis des Brief- und Paketgeschäfts sei deutlich rückläufig und reiche schon heute nicht mehr für die notwendigen Investitionen aus.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.