Online-Shopping: Wie TikTok Amazon angreift

    Online-Shopping:Wie TikTok Amazon angreift

    Wolf-Christian Ulrich
    von Wolf-Christian Ulrich
    |

    Manche Staaten überlegen, TikTok zu verbieten. Die chinesische App sei potentiell jugendgefährdend und ein Sicherheitsrisiko, sagen sie. Doch TikTok hat längst anderes im Sinn.

    TikTok als Quelle für Witz-, Tanz- oder Katzenvideos? In Großbritannien erprobt die App nun ein neues Geschäftsmodell: Online-Shopping. Die Plattform unterstützt Verkäufer und wird damit mehr und mehr zum Konkurrenten für andere Anbieter. 21.11.2023 | 2:20 min
    TikTok steigt ins Online-Shopping-Geschäft ein. In Großbritannien sondiert der Social-Media-Konzern, wie das in Europa funktionieren kann. Kleine Unternehmen stehen dabei im Fokus.
    So auch ein Spielzeugladen im südenglischen Poundbury. Wenn der Scheinwerfer angeht und das Handy live überträgt, verwandelt sich Charlie Fancy in einen Star. Die Besitzerin von Boo’s Spielzeugladen verkauft seit neuestem Prinzessinen, Dinos und Bauklötze online und live auf TikTok.

    Das hat unser Geschäft komplett verändert. Ich dachte, ich müsste den Laden dicht machen - aber jetzt haben wir irres Wachstum.

    Charlie Fancy, Boo's Spielzeugladen

    Kunden sind nicht nur Teenager

    Vor einem Jahr stand Fancy vor der Pleite. Dann setzte sie auf einen neuen Trend: mit TikTok verkaufen. Während Charlie vor der Kamera die Spielwaren anpreist, spuckt der Computer einen Bestellzettel nach dem anderen aus.
    Ihre Kunden sind nicht nur Teenager, wie man vermuten möchte. Auch die Großeltern kaufen auf TikTok, sagt Charlie Fancy, die meisten ihrer Kunden seien um die 40: "Vor sechs Monaten habe ich nur minimal Umsatz mit TikTok gemacht, doch jetzt sind es schon 60 Prozent meines Umsatzes."

    TikTok erfindet sich neu

    Manche Staaten überlegen, ob sie TikTok verbieten sollten. Die chinesische App sei ein Datensauger mit potentiell jugendgefährdendem Suchtfaktor und ein Sicherheitsrisiko, sagen sie.
    Doch TikTok orientiert sich längst weiter. Mit Hilfe der Daten, die der Dienst von seinen Nutzern absaugt, will sich der chinesische Clip-Konzern offenbar zum Online-Shopping-Schwergewicht verwandeln. In diesem Jahr erwartet TikTok-Shopping einen Umsatz von 20 Milliarden Euro. Es ist ein Angriff auf Amazon.
    Der chinesische Konzern ByteDance betreibt die beliebte Plattform TikTok. In den USA wird über ein Verbot der App diskutiert, es fällt auf: über den Konzern ist wenig bekannt.23.03.2023 | 0:57 min
    In Asien und den USA ist TikTok schon aktiv, in Europa probiert man es jetzt erstmal in Großbritannien. TikTok spendiert großzügige Rabatte und Gutscheine, um das Geschäft anzukurbeln, schildert Charlie Fancy. Influencer-Marketing-Experte Alessandro Bogliari bestätigt die Strategie.

    Es ist ganz klar: Sie suchen den Wettbewerb mit Amazon. TikTok ist näher am Menschen. Die Kunden wollen die Produkte von Leuten kaufen, denen sie vertrauen. Und das unterscheidet TikTok von Amazon.

    Alessandro Bogliari, The Influencer Marketing Factory

    "TikTok ist ein großer Gewinn für kleine Unternehmen," heißt es von James Stafford, General Manager, Marketing & Operations, TikTok UKI & Nordics. Die App sorge für mehr Kunden, Wachstum und Arbeitsplätze.
    Aus amerikanischer Sicht bedrohe Tiktok das US-Monopol bei Sozialen Medien, sagt Digitalexperte Markus Beckedahl. Es gehe beim Streit um die App auch um geopolitische Interessen.24.03.2023 | 3:47 min

    Das Comeback der Verkäufer im Online-Shopping

    Auch Lee Tregear hat TikTok für sich entdeckt: Er geht in seinem Süßigkeiten-Geschäft live - und sieht sich dabei nicht nur als Verkäufer, sondern fast als Entertainer, so engagiert spricht er in die Kamera.

    Ich hatte neulich einen 24-stündigen Live-Marathon. Das ist zwar stressig, aber die Leute wollen das so, da muss man sich anpassen.

    Lee Tregear, The Candy Zone

    Wie Charlie Fancy spricht Tregear, jeden Kunden einzeln an: In den Kommentaren liest er, was sein Publikum kauft und bedankt sich sofort dafür. Die Leute lieben das: Diese persönliche Bindung unterscheidet den Verkauf in den sozialen Medien vom produktzentrierten Verkauf über große Plattformen oder TV-Shopping-Angeboten.
    Das macht Verkäufer wie Lee Tregear zuweilen nebenbei zu Influencern. "Ich werde in England schon erkannt, dann musste ich Selfies mitmachen und Autogramme geben!"
    Seit dem 02.05.23 gilt der "Digital Markets Act" in der EU: Internet-Riesen und Hightech-Giganten wie Google, Amazon und Co. dürfen ab sofort ihre eigenen Dienste und Produkte nicht mehr vorrangig platzieren.02.05.2023 | 2:27 min

    Kritik an mangelndem Jugend- und Datenschutz

    Experten meinen: TikTok könne den Online-Einzelhandel grundlegend verändern. Doch zu welchem Preis? Denn TikTok kassiert derzeit Kritik für mangelnden Jugendschutz, Datenschutz und ungeeigneten Inhalten.
    "TikTok agiert leider sehr intransparent in der Funktionsweise und hat trotzdem in Teilen der Gesellschaft eine relevante Stellung eingenommen," sagt Markus Beckedahl von netzpolitik.org gegenüber ZDFheute.

    Es wird interessant werden, ob der Digital Markets Act und der Digital Services Act gut funktionieren, um die gesellschaftlichen Auswirkungen der App besser überprüfen zu können und gegebenenfalls besser einschreiten zu können.

    Markus Beckedahl, netzpolitik.org

    Beide EU-Gesetze sollen im Digitalmarkt für gleiche Regeln und verantwortungsvollen Umgang mit Daten und Inhalten sorgen. Diese Diskussion dürfte mit zunehmendem Wachstum als Verkaufskanal noch größer werden.

    Gefährdende Inhalte
    :Tiktok: Wie Eltern ihr Kind schützen können

    Auf Tiktok können Kinder fast alles sehen - auch Inhalte, die nicht altersgerecht sind. Wir beantworten, was Eltern über die Plattform wissen müssen.
    von Kirsten Pfister, Henri Schlund
    Die Illustration zeigt ein Smartphone mit einem Schloss-Symbol. Im Hintergrund stehen ein Vater und seine Tochter, die auf ihr Handy schaut.
    FAQ
    Thema

    Mehr zu TikTok