Unwetterwarnung: Hier meldet der DWD Gewitter und Regen

    Deutscher Wetterdienst:Hier wird vor Unwettern gewarnt

    Robert Meyer
    von Robert Meyer
    |

    Wo warnt der DWD vor Gewittern? Unsere sich stets aktualisierenden Karten zeigen, ob auch Ihre Region aktuell betroffen ist.

    Benjamin Stöwe präsentiert das Wetter
    Im Westen ist es zunehmend freundlicher, in der Osthälfte kommt es im Tagesverlauf immer mal wieder zu Schauern und Gewittern - bei Höchsttemperaturen zwischen 21 und 29 Grad.11.07.2024 | 2:23 min
    Am Donnerstag gibt es für viele einen freundlichen Wechsel aus Sonne und Wolken mit der meisten Sonne im Nordwesten und Süden. Dabei bilden sich aber über der Mitte und im Osten immer wieder kurze Schauer oder auch kräftigere Gewitter. Im Tagesverlauf gibt es die auch im Süden.

    Karte: Hier warnt der DWD vor Gewittern

    Mithilfe unserer sich stets aktualisierenden, interaktiven Karten können Sie sehen, ob auch Ihre Region aktuell betroffen ist - die Wetterlage kann sich schnell verändern. Es wird jeweils die höchste geltende Warnstufe angezeigt, keine Vorwarnungen. Mithilfe der Buttons unten rechts oder einem doppelten Tippen können Sie in Ihre Region zoomen.
    Hier warnt der DWD vor Gewittern
    ZDFheute Infografik
    Ein Klick für den Datenschutz
    Für die Darstellung von ZDFheute Infografiken nutzen wir die Software von Datawrapper. Erst wenn Sie hier klicken, werden die Grafiken nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Datawrapper übertragen. Über den Datenschutz von Datawrapper können Sie sich auf der Seite des Anbieters informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    Bei Gewittern gibt es verschiedene Warnstufen:
    • Vorwarnung: Gewitter mit "hohem Unwetterpotenzial" sind laut DWD absehbar.
    • Wetterwarnung (gelb, Stufe 1): Es besteht Lebensgefahr durch Blitzschlag. Außerdem können leichte Gegenstände umherfliegen.
    • Markantes Wetter (orange, Stufe 2): Neben Blitzschlag, Hagelschlag und vereinzelt umstürzenden Bäumen sowie Gegenständen können Straßen schnell überflutet werden - es besteht Aquaplaning-Gefahr.
    • Unwetter (rot, Stufe 3): Die Gefahren bei schweren Gewittern: Blitzschlag, umstürzende Bäume sowie Hochspannungsleitungen und andere große Objekte wie Gerüste, Gebäudeschäden, herabfallende Ziegel und Äste, überflutete Straßen und Keller, Aquaplaning, mögliche Erdrutsche und Hagelschlag.
    • Extremes Unwetter (dunkelrot, Stufe 4): Extrem schwere Gewitter können einhergehen mit Blitzschlag, umstürzenden Bäumen und großen Objekten, umherfliegenden Gegenständen und abgedeckten Dächern, massiven Gebäudeschäden, überfluteten Straßen und Kellern, Aquaplaning, Erdrutschen und Hagelschlag. Man sollte unbedingt drin bleiben.
    Eine nähere Beschreibung der Gefahrenhinweise und Handlungsempfehlungen finden Sie auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes.
    SGS Slomka x Horneffer
    Die Häufung von Wetterextremereignissen sei mit dem Klimawandel in Verbindung zu bringen, sagt ZDF-Meteorologin Katja Horneffer.03.06.2024 | 3:34 min

    Wo warnt der DWD vor Starkregen?

    Gewitter bringen oft auch heftigen Regen mit sich. Ob und wo genau aktuell Warnungen gelten, zeigt diese Karte:
    Hier warnt der DWD vor Regen
    ZDFheute Infografik
    Ein Klick für den Datenschutz
    Für die Darstellung von ZDFheute Infografiken nutzen wir die Software von Datawrapper. Erst wenn Sie hier klicken, werden die Grafiken nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Datawrapper übertragen. Über den Datenschutz von Datawrapper können Sie sich auf der Seite des Anbieters informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutzeinstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Meine News“ jederzeit widerrufen.
    In der Karte gezeigte Warnungen können sowohl für Stark- als auch Dauerregen stehen. Dabei gibt es eine Warnstufe weniger als bei Gewittern:
    • Vorwarnung: Ergiebiger Dauerregen ist laut DWD absehbar.
    • Markantes Wetter (orange, Stufe 2): Vereinzelte, auch schnelle, Überflutung von Straßen und Aquaplaning sind möglich.
    • Unwetter (rot, Stufe 3): Es besteht Gefahr für Leib und Leben. Rasche Überflutung von Straßen und Kellern sowie Gebäuden nah am Wasser und Erdrutsche sind möglich, verbreitet gibt es Aquaplaning.
    • Extremes Unwetter (dunkelrot, Stufe 4): Große Gefahr für Leib und Leben. Schnelle Überflutung von Straßen und Kellern und Erdrutsche sind möglich, auch massive Überflutungen und hohe Pegelstände. Verbreitet gibt es Aquaplaning.
    Bitte beachten Sie auch hier die Hinweise auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes.
    Gewitter entstehen, wenn ein großer Temperaturunterschied zwischen der Luft am Boden und in der Höhe besteht. Feuchtwarme Luft steigt auf, Luftpartikel reiben aneinander und laden sich auf. Die Spannung entlädt sich dann in Blitzen. Kalte Luft strömt nach unten, begleitet von Regen oder Hagel.
    Quelle: mit Material von dpa

    Mehr zu Unwettern und Klima