Sie sind hier:

Hintergründe zur heute-show vom 06.10.2017

Der Einfluss der Zuckerlobby

Der Einfluss der Zuckerlobby
Quelle: ZDF/dpa/Getty

Die Macher von W wie Wissen beschreiben in einer TV-Reportage die Machenschaften der Zuckerindustrie. In „Die Große Zuckerlüge“ wird gezeigt, wie stark der Einfluss der Zucker-Lobby auf unseren Konsum ist – und wie es zu dieser Macht gekommen ist.

Die Lobbyverbände „Wirtschaftliche Vereinigung Zucker“ und „Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke“ behaupteten gerne, Zucker mache „weder dick noch krank“ – beziehungsweise, es gebe keinen Zusammenhang zwischen dem Limonadenkonsum und Übergewicht. Das aber sehen die WHO oder die Welt-Adipositasgesellschaft anders, wie der Autor der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hier schreibt.

Eine ausführliche ZDF-Dokumentation zeigt die wichtigsten Antworten zum allgemeinen Lobbyeinfluss im politischen Berlin: Wer zieht in der Hauptstadt wann an welchen Strippen? Wo sind die Machtzentren der Lobbyisten?

In Deutschland gibt es immer noch kein verpflichtendes Lobbyregister, in dem die Namen, Ziele, Auftraggeber und das Budget der Lobbyisten offengelegt werden. Statt eines Lobbyregisters gibt es in Deutschland nur eine Verbändeliste. Die ist allerdings nicht viel mehr als eine Art besseres Gästebuch, in das sich Verbände eintragen können. Die Plattform Abgeordnetenwatch erklärt die Begrifflichkeiten hier ausführlich.

Ein echtes Lobbyregister fordert auch ein SPD-Abgeordneter aus Dortmund, Marco Bülow, in der Wochenzeitung Der Freitag. Bülow setzt sich schon länger für mehr Offenheit bei diesem Thema ein. „Es gibt zu wenig Druck und daher weiterhin keine wirklichen Konsequenzen, nicht mal ein Lobbyregister, keine legislative Fußspur, keine komplette Offenlegung der Nebentätigkeiten, keine Reform der Parteienfinanzierung“, sagt Bülow.

Nina Katzemich von LobbyControl bilanziert im Interview mit der heute-show und die Arbeit der Großen Koalition in Sachen Lobbyismus. Sie erzählt vom Fall der CDU-Politikerin Karin Strenz, den die Süddeutsche Zeitung vor Kurzem aufdeckte: Die Abgeordnete soll von einer Firma Geld bekommen haben, die offenbar bezahlte Lobbyarbeit für das umstrittene Regime in Aserbaidschan leistete.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.