Sie sind hier:

Ich lebe positiv

Corinne und ihr Schicksal HIV

Corinne (23) wurde bei der Geburt mit dem HI-Virus infiziert. Als Kind kommt sie zu einer Pflegefamilie, die leibliche Mutter stirbt an Aids. Seit 15 Jahren begleiten wir sie mit der Kamera.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.07.2022

Die Pflegeeltern halten die HIV-Infektion geheim, weil sie für Corinne Mobbing und Ausgrenzung befürchten. Dabei nimmt Corinne regelmäßig Medikamente, die die Viruslast unter der Nachweisgrenze halten. Vor vier Jahren hat sie sich in einem 37 Grad Film dann geoutet.

2015 ist in der Reihe "37 Grad" der Film "Niemand darf es wissen" entstanden, an dessen Ende Corinne, nach dem Abitur und volljährig, von ihrer Infektion erzählt.

Das Outing löst nicht alle Probleme

Ein halbes Jahr danach fliegt sie nach Fuerteventura, um als Betreuerin in einem Ferienclub zu arbeiten. Doch wie werden ihr Arbeitgeber, ihre Kollegen und später irgendwann ihr erster Freund reagieren, wenn sie von der HIV-Infektion erfahren? Ihrem Arbeitgeber legt sie ihre Krankheit offen, auch wenn sie dazu gesetzlich nicht verpflichtet ist. Corinne macht eine überraschend schöne Erfahrung. Die Leiter des Clubs stellen sich hinter sie, Mitarbeiter werden informiert, und für besorgte Gäste wird eine Hotline eingerichtet.

Doch mit dem Outing lösen sich nicht alle Probleme. Corinnes Art, ihr ganzes Auftreten, scheint die anderen zu befremden. Wie früher in der Schule erlebt sie sich auch hier als Außenseiterin. Aber sie hält durch, bleibt sich treu und findet am Ende Anerkennung.

Doku | 37 Grad - Niemand darf es wissen

Von klein auf darf Corinne mit niemandem über ihre HIV-Infektion sprechen. Zu groß ist die Angst vor sozialer Ausgrenzung in dem kleinen, bayerischen Dorf. Wie führt man ein Leben mit einem solchen Geheimnis?

Videolänge:
29 min

Verantwortung übernehmen

Kaum einer der Mitarbeiter und Gästebetreuer bleibt so lange auf der Insel wie Corinne. Sie beginnt, Spanisch zu lernen und verliebt sich in den spanischen Barkeeper Alexis. Sex ist natürlich auch bald ein Thema. Ihre Krankheit lässt sie zögern, auch wenn sie weiß, dass sie Alexis beim geschützten Sex nicht anstecken kann. Corinne ist nicht mehr nur für sich allein verantwortlich. Jetzt betrifft ihre Gesundheit auch ihren Freund. Alexis ist besorgt, wenn sie die Tabletten nicht regelmäßig nimmt oder nicht auf ihre Gesundheit achtet.

Nach ein paar Monaten bekommt ihre Beziehung Risse, denn Corinne kann sich – anders als Alexis - nicht vorstellen, für immer auf der Insel zu leben. Corinne sucht nach einer neuen Herausforderung. Nach vier Jahren verlässt sie Fuerteventura, um in Mecklenburg-Vorpommern Hotelfachfrau zu lernen. Wieder ein neues Leben und wieder die Frage, wem sie von ihrer HIV-Infektion erzählt und wem nicht. Doch Corinne hat gelernt, bewusst und offen damit umzugehen.

37 Grad-Autorin Maike Conway über Film und Dreharbeiten

Doku | 37 Grad - HIV - kann ich mich schützen?

Wer an AIDS erkrankt ist, hat sich mit dem HI-Virus infiziert. Wie kann das passieren, wie kann ich eine Infektion verhindern? Und wenn ich mich schon angesteckt habe? Fakt ist: Auch mit einer HIV-Diagnose kann der Mensch ein fast normales Leben führen.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.