Sie sind hier:

Nur Haut und Knochen

Wenn Männer magersüchtig sind

Essstörungen gelten als Frauenkrankheit. Doch mindestens jeder zehnte Betroffene ist ein Mann. Elija (19) und Markus (32) wollen aus ihrer Magersucht heraus. Gelingt ihnen das? (Bildquelle: Mafalda Rakos)

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 27.01.2023

Männer, die über ihre Essstörung sprechen wollen, müssen gleich zwei Tabus überwinden: Sie leiden unter einer psychischen Krankheit und dann auch noch einer, die als Frauenkrankheit gilt. Essstörungen geben den Medizinern bis heute viele Rätsel auf. Noch immer versteht man nicht, warum die Psyche den Körper zerstört.

37 Grad begleitet ein dreiviertel Jahr lang zwei junge Männer, die an Magersucht erkrankt sind: Sie kämpfen darum, wieder gesund zu werden, wollen ihr Leben zurück, wieder essen, reisen, Alltag erleben. Welche Schwierigkeiten erleben sie? Wer hilft ihnen? Werden sie es schaffen, die Krankheit zu überwinden?

Wenn das Hobby zum Zwang wird

Markus ist 26, studiert in Münster und will Lehrer werden, als er mit Ausdauersport und Krafttraining anfängt, um muskulöser auszusehen. Was als Hobby beginnt, wird in kürzester Zeit zu einem Zwang. Er kann nicht mehr aufhören zu joggen und isst dabei immer weniger, bis er nur noch 38 kg wiegt - bei einer Größe von 1,94 Meter. Fast wäre er gestorben. Nach seinem letzten langen Krankenhausaufenthalt im Universitätsklinikum Bochum und einem Jahr intensiver Therapie in der Wohngemeinschaft von „Via Anni“ in Herne darf er in eine Therapiewohnung der Einrichtung umziehen. Dort muss er sich selbst versorgen und das Alleine-Leben üben, während er seine Therapie fortsetzt.

Markus will seine Krankheit nicht mehr verstecken. Er besucht die Männerselbsthilfegruppe „pappsatt“, deren Gründer Michael seine Anorexie erfolgreich überwunden hat. Und er macht mit bei einem Fotoprojekt der Künstlerin Mafalda Rakos, die sich seit vielen Jahren mit Essstörungen auseinandersetzt. Eine neue Zeit ist angebrochen: Und zum ersten Mal seit langer Zeit lebt Markus wieder alleine, ohne Hilfe und Kontrolle beim Essen. Wie wird er klarkommen?

Auslöser Instagram

Warum manche Menschen an einer Essstörung erkranken und andere nicht, kann bis heute nicht vollständig beantwortet werden. Inzwischen weiß man zumindest, dass mehrere Faktoren eine Rolle spielen: Gene, Hormone, psychische Probleme und gesellschaftliche Einflüsse. Der 19-jährige Elija aus der Nähe von Siegen war 16, als er Instagram und YouTube für sich entdeckte. Heute weiß er, dass die Fotos und Videos ein Idealbild entworfen haben, das für ihn als sportlichen, aber kräftig gebauten Jungen eigentlich nicht zu erreichen war. Elija trainiert jeden Abend im Fitnessstudio, später auch noch morgens vor der Schule und manchmal sogar in den Freistunden.

Parallel dazu folgt er den Diätplänen auf Instagram und verzichtet komplett auf Kohlehydrate - mitten im Wachstum. Er wird immer schwächer. Bis er bei einem Sportfest in der Schule, auf das er sich sehr gefreut hat, merkt, dass er gar keine Kraft mehr hat. Da wird Elija klar, dass es so nicht weiter gehen kann und er stellt sich der Krankheit. In der ambulanten Therapie der Einrichtung „LaVie“ in Siegen beginnt sein Weg aus der Magersucht. Elija will gesund werden und er will darüber aufklären, wie gefährlich die Schönheitsideale sein können. Er macht sich auf zu einigen der Instagram-Influencer.

Geschichten von Menschen, die von Essstörungen betroffen sind:

Telefonische Hilfe bei Essstörungen

Autorin Caroline Haertel über ihren Film

Forschungsstand Anorexie

Fakten von Professor Stephan Herpertz (Universität Bochum):

Fakten zu Muskelsucht

Ähnliche Inhalte

Mann hält Texttafel

"Ich hätte sterben können"
 

Der gesellschaftliche Druck ist manchmal so groß, dass auch junge Männer das Risiko einer Magersucht auf sich …

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.