Sie sind hier:

Engagiert und attackiert

Wenn Politiker zur Zielscheibe werden - Film von Lisa-Marie Schnell

Zerstochene Reifen, Hass-Nachrichten, Morddrohungen: Mehr als die Hälfte der Bürgermeister in Deutschland hat das bereits erlebt. Immer häufiger werden sie zur Zielscheibe.

Videolänge:
28 min
Datum:
24.10.2022
:
UT - AD
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 17.10.2024

Weitere Infos zum Thema

"Die Bürgermeisterin": Claudia Voss (Anna Schudt) steht am Rande eines öffentlichen Platzes, auf dem sich mehrere Menschen, einige mit Fahnen, versammelt haben, und schaut nachdenklich um sich.

Der Fernsehfilm der Woche - Die Bürgermeisterin 

  • Untertitel
  • Audiodeskription

Ortsbürgermeisterin Claudia Voss steht vor einer Herausforderung: Der Landkreis beschließt, ausgerechnet im beschaulichen Neustadt-Linden ein Heim für Geflüchtete einzurichten.

2022
Videolänge
"37° Hass, Hetze, Gewalt - Politiker*innen im Visier": René Wilke im Gespräch mit einer Bürgerin.

37 Grad - Hass, Hetze, Gewalt 

  • Untertitel
  • Deutsche Gebärdensprache
  • Audiodeskription

Drohbriefe, verbale Aggressionen, sexistische Gewaltandrohungen in den sozialen Netzwerken bis hin zu tätlichen Angriffen – das ist Teil des Alltags von Politikern geworden.

10.05.2022
Videolänge
Während einer Demonstration halten mehrere Menschen Schilder in die Luft und schreien. Auf einem der Schilder steht die Aufschrift "Jeden 2. Tag tötet Israel ein Kind in Palästina".

frontal - Judenhass und das Feindbild Israel 

Hass gegen Juden wird in Deutschland wieder offen gezeigt: bei Demos, vor Synagogen und im Netz. Die Zahl antisemitischer Straftaten erreicht aktuell einen neuen Höchststand.

19.09.2022
Videolänge

Wie gehen Betroffene damit um? „Engagiert und attackiert – Wenn Politiker zur Zielscheibe werden“ zeigt, wie gefährlich Hass und Hetze für unsere Demokratie sind und gibt bedrückende Einblicke in den Alltag von Kommunalpolitikerinnen und -politikern in Deutschland.

Erik Lierenfeld ist Bürgermeister von Dormagen in Nordrhein-Westfalen und hat 2015 zum ersten Mal Hass und Hetze erlebt: Als es darum ging Geflüchtete in der Stadt aufzunehmen, sind „da teilweise Sätze gekommen, die hätte ich mir vorstellen können zu Zeiten des Dritten Reiches. Das ist etwas, was einen sehr bedrückt.“ Lierenfeld und sein Team bringen alles zur Anzeige. „Ich habe null Toleranz gegenüber Gewalt – auch gegenüber verbaler Gewalt.“ Es gebe durchaus Momente, in denen er sich frage, ob er die Auswirkungen seines Amtes für ihn und seine Familie noch mittragen möchte, sagt Lierenfeld.

Belit Onay wurde unmittelbar nach seiner Wahl zum Oberbürgermeister von Hannover von massiven Anfeindungen überrascht: „Es waren vorrangig rassistische Kommentare aufgrund meiner Familiengeschichte, meines Glaubens, meines Backgrounds. Und erschreckend waren die Wortwahl, aber auch die Masse und die Organisiertheit.“

Sozialpsychologin Pia Lamberty beobachtet diese Entwicklung mit großer Sorge: „Die Grenze des Sagbaren hat sich zuletzt immer weiter verschoben. Das passiert immer dann, wenn man ein Erstarken von rechtsextremen, rechtspopulistischen Bewegungen hat. Gewisse Begriffe etablieren sich im Diskurs, problematische Aussagen werden nicht mehr so genau hinterfragt oder einfach hingenommen.“ Weil sie keine gesellschaftlichen Konsequenzen fürchten müssen, hätten Täter es mit ihren Hassnachrichten plötzlich viel leichter.

Hinzu kommt: „Früher musste Kritik mühsam formuliert werden, etwa in einer Dienstaufsichtsbeschwerde. Oder man musste den Weg ins Rathaus auf sich nehmen. Heute kann jeder zu jeder Zeit eine E-Mail oder einen Hass-Kommentar verfassen“, erklärt Verwaltungswissenschaftler Paul Witt von der Hochschule Kehl die gestiegene Bedrohung von Kommunalpolitikern. „Man braucht für dieses Amt ein dickes Fell.“ Das gibt er auch seinen Studierenden mit auf den Weg. Dass sie in naher Zukunft im Rathaus mit Drohungen oder Gewalt konfrontiert sein werden, ist für ihn schon jetzt Gewissheit.

Das Bürgermeister-Amt zu stärken und Betroffene unterstützen – ein wichtiges Thema, dem sich auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier angenommen hat: „Die Kommunalpolitik ist die Wurzel der Demokratie. (…) Und was der Demokratie am meisten schadet, ist der stille Abschied. Wenn Menschen aus Angst nicht wieder kandidieren oder Menschen aus Angst gar nicht erst in Verantwortung gehen, dann ist das unerträglich für die Demokratie.“

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.