Superliebhaber und die G-Zone

Sex ohne Leistungsdruck

Dokumentation | Make Love - Superliebhaber und die G-Zone

Sexuelle Unzufriedenheit belegt Platz 1 der partnerschaftlichen Problemstatistik. Für Paare, die in dieser emotionalen Spirale stecken, wird Sex zum Druck. Ann-Marlene Henning zeigt einen Ausweg.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 28.07.2020, 22:59

Kann der Mann immer? Und wenn er dann kann, muss er stets der Superliebhaber sein? Es liegt an Mann und Frau, zu einem guten Sexualleben beizutragen. Und beide Partner müssen sich eingestehen, dass es nicht immer geht. Aber was ist "guter Sex", was sind die Erwartungen der Männer beispielsweise an die Frauen? Ann-Marlene Henning hat bei einer Fußballmannschaft nachgefragt - nach dem Spiel.

Und wenn es dann entspannt wird und das Paar Lust bekommt, ist es schön, wenn jeder Wünsche und Vorlieben des Anderen kennt. Oder auch die Möglichkeiten, die die menschliche Anatomie bereithält.




Der so genannte G-Punkt oder die G-Zone beispielsweise, ist bei Frau und Mann zu finden. Hier die Erklärung (die Videos sind aus Jugendschutzgründen erst ab 22 Uhr sichtbar):


Mit wem und wie auch immer der Sex abläuft, er verändert sich im Laufe des Lebens. Und das betrifft nicht nur die Häufigkeit des Sex in einer Beziehung. Testen Sie doch einmal, ob sie mit Ihrem Partner in der selben Liebessprache kommunizieren. Es gibt viele mögliche, sich im Alter verändernde Faktoren, die wesentlich zu einer höheren Lebenszufriedenheit in einer Partnerschaft beitragen - die gemeinsame Kommunikation, das "Miteinander reden" ist sicher einer davon. In diesem Sinne: Make Love.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet