"Singt! Laut! Es hilft!"

Warum Annette Frier das Projekt "Unvergesslich" begleitet

"Warum begleite ich dieses Projekt? Da aller guten Dinge bekanntlich 3 sind, möchte ich hier 2 plus1 Mal antworten, Letzteres vor dem Hintergrund der letzten drei Monate, nachdem wir das Abschlusskonzert also absagen mussten.

1. Singen macht gute Laune und lindert Schmerzen. Es ist unmöglich, ein Lied zu schmettern und gleichzeitig in Grübeleien zu versinken. Ich habe das als Kind bei meiner Oma beobachten dürfen, diese Wahrheit hat mich nie wieder verlassen. Leute, probiert es bitte aus! Singt! Laut! Es hilft gegen alle Arten von Sorgen!

Annette Frier mit Doris und Horst bei der Chorprobe
Annette Frier mit Doris und Horst bei der Chorprobe
Quelle: ZDF/Jan Rothstein

2. Die Aufgabe eines Schauspielers/einer Schauspielerin ist es, die Dinge hinter den Dingen sichtbar zu machen, sich quasi unangezogen in die Welt zu stellen. Menschen mit Demenz tun das jeden Tag, ohne Schutzpanzer, das kann von lustig bis traurig, von schön bis hässlich alles sein in der Betrachtung, aber immer menschlich.

Annette Frier und Grete arbeiten an einem neuen Lied, das der Chor für den Auftritt probt.
Annette Frier und Grete arbeiten an einem neuen Lied, das der Chor für den Auftritt probt.
Quelle: ZDF/Jan Rothstein

2. plus 1 Wir Gesunden wähnen uns sicher und stabil, wenn wir zum Beispiel auf einen Menschen mit Demenz schauen. So eine vermeintliche Schwäche scheint meilenweit weg zu sein, als wären „Wir“ ein bisschen unsterblich. So lange, bis das Leben uns eines Besseren belehrt: Alles bedingt sich, alles ist miteinander verbunden und unser vermeintlicher Panzer immer nur eine hauchdünne Membran. Um es mit der Musik zu sagen: "Lest we forget how fragile we are" (aus: Sting "Fragile")"

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.