Sie sind hier:

Liebesfalle Internet

Die Maschen der Online-Betrüger

Gewiefte Internetbetrüger nutzen die Einsamkeit von alleinstehenden Menschen gnadenlos aus. Gerade in Zeiten der Coronapandemie suchen sie gezielt Opfer.

Videolänge:
30 min
Datum:
01.11.2021
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.10.2022

Aktuelle Reportagen

ZDF Logo

ZDF.reportage - Alles retour 

  • Untertitel

Die Zahl der Retouren explodiert. Allein im Jahr 2020 wurden in Deutschland nach Schätzungen 315 Millionen Pakete zurückgeschickt – absoluter Rekord!

18.10.2021
Videolänge
"ZDF.reportage: Stress bei der Bahn - Verspätung, Verschleiß, Verdruss": Techniker Dennis Schulz auf dem Dach eines ICE, der in einer Halle steht. Er entfernt die Stromabnehmer.

ZDF.reportage - Stress bei der Bahn 

  • Untertitel

Kaputte Toiletten, defekte Klimaanlage und keine Sitzplatzanzeige - Bahnreisende kenn das. Doch die Bahn tut einiges, um solche Störungen zu verhindern.

19.09.2021
Videolänge
"ZDF.reportage: Viel PS und keine Rücksicht - Kampf gegen Autoposer": Eine Innenstadt-Kreuzung am späten Nachmittag, Blick von hinten auf einen Mercedes-Sportwagen. Zwei Beamte in zivil mit Polizeiweste stehen rechts und links vom Fahrzeug. Der linke Beamte prüft die Fahrzeugpapiere, der rechte die Reifen.

ZDF.reportage - Viel PS und keine Rücksicht 

Röhrende Motoren, qualmende Reifen, staunende und Zuschauer – für "Autoposer" ein Heidenspaß. Anwohner beliebter Treffpunkte sind genervt und verängstigt.

24.02.2022
Videolänge

Gezielt suchen die "Liebesbetrüger" vor allem ältere, vermeintlich wohlhabende Frauen, zum Beispiel in seriösen Online-Partnerbörsen. Die Fotos, die sie verschicken, sind gestohlen, die Biographie ist erfunden. "Romance Scam" nennen Experten diese Betrugsmasche.

Dagmar (63) Controllerin aus Stuttgart, wurde im Internet angeschrieben. Kelly Riscott (45) schrieb, er sei Manager einer großen Straßenbaufirma. Beruflich sei er weltweit unterwegs, wolle aber gerne nach Deutschland kommen, um dort mit ihr zu leben. Nach vielen E-Mails und Telefonaten kamen sich beide immer näher und Kelly versprach ihr die große Liebe. Da war es um die verwitwete 63-Jährige geschehen. Als Kelly ihr dann noch offenbarte, dass er ein großes Problem habe, fühlt sie sich geschmeichelt. Er erzählte ihr, dass ihm ein wichtiger Vertrag geklaut worden sei und nun brauche er schnell Geld. Sie half sofort. Bis Mitte vergangenen Jahres überwies Dagmar insgesamt 119 000 Euro, an ihren angeblichen Freund in Not. Dann wurde sie stutzig, weil er ihr Sachen, Dinge und Namen nannte, die nachweislich nicht stimmten. Außerdem machte er Druck, sie solle ihre Söhne nach Geld fragen.

Dagmar ist kein Einzelfall. Auch Doro fiel auf einen "Romance Scammer" herein. Die 48-Jährige Hotelbesitzerin hat 4000 Euro verloren. Bill Monroe, ihr Liebster, sagte ihr, er sei Bankangestellter und es ginge um 6,2 Millionen Euro, die auf einem Offshore-Konto bei der Kasikorn Bank in Thailand liegen würden. Um an das große Geld zu kommen, benötigte er immer wieder ihr Geld. Doro schickte ihm, per Überweisung, nach und nach 4000 Euro auf sein deutsches Konto bei der N26 Bank.

Helga Grotheer kennt den Online-Liebesbetrug gut. Sie ist früher selbst einmal auf einen "Liebesbetrüger" hereingefallen. Seitdem versucht sie, aufzuklären und betroffenen Frauen zu helfen.

Wenn sie die Frauen aufklärt, fallen die Betroffenen meist aus allen Wolken. "Wenn ich den Frauen auf dem Computer zeige, dass sie es mit einem professionellen Scammer zu tun haben, weinen sie meist bitterlich. Sie schämen sich unendlich und fallen in ein tiefes emotionales Loch, gefolgt von Lethargie. Das ist die erste Chance zu helfen und die Personen wieder aufzupäppeln und ins normale Leben zurückzuführen."

Meist folgt dann die Strafanzeige bei der Kriminalpolizei, was auch kein leichter Weg für die Betroffenen ist, denn die Gesellschaft und auch die Polizei belächeln die von Liebesbetrug Betroffenen oft. Eine Statistik zum Liebesbetrug im Internet gibt es nicht, denn beim "Romance Scam" handelt es sich nicht um einen eigenen Straftatbestand, sondern um eine von den unzähligen Facetten des Betrugs.

Die "ZDF.reportage" zeigt, wie dreist die Betrugsmasche mit den "Liebeslügen" funktioniert.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.