Sie sind hier:

Peter Simonischek

Ein Publikumsmagnet auf Bühne, Leinwand und Bildschirm

Peter Simonischek hat an der Berliner Schaubühne Theatergeschichte geschrieben und mit vielen namhaften Regisseuren zusammen gearbeitet. Sein "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen und schillernde Charakterrollen in Film und Fernsehen sorgen für seine große Popularität.

Uli (Peter Simonischek)
Peter Simonischek als Uli in "Liebesjahre" (2009)
Quelle: ZDF und Rainer Bajo

Hauptrollen und Auszeichnungen

Peter Simonischek wurde in Graz geboren und erhielt an der dortigen Theaterakademie auch seine Ausbildung. Bereits während der Studienzeit trat er am Schauspielhaus Graz auf und erhielt kurz darauf ein festes Engagement am Stadttheater St. Gallen. Von dort kam er über Bern, Darmstadt und Düsseldorf an die Schaubühne in Berlin, wo er 20 Jahre blieb und in allen großen Inszenierungen von Peter Stein und später Andrea Breth spielte. Seit der Spielzeit 1999/2000 gehört Peter Simonischek zum Ensemble des Wiener Burgtheaters, wo er sich als Publikumsmagnet etabliert hat. Seit 1982 spielt er Hauptrollen bei den Salzburger Festspielen, seit 2002 die Titelrolle im "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal. Er hat auch mit anderen Regisseuren wie Axel Corti, Michael Grüber, Luc Bondy, Robert Wilson und Andrea Breth gearbeitet.

Neben vielen anderen Fernsehrollen beeindruckte besonders seine Darstellung eines an der Alzheimer-Krankheit Leidenden in "Reise in die Dunkelheit" (ZDF, 1997) und seine Rolle in "Porträt eines Richters" (1997). Im Kino war er unter anderem in Hans Steinbichlers modernem Heimatdrama "Hierankl" (2003) zu sehen, welches mehrfach ausgezeichnet wurde. Sein ZDF-Fernsehfilm "Liebesjahre" wurde ebenso wie der im Februar ausgestrahlte Krimi "Tod in Istanbul" von Matti Geschonneck inszeniert. Internationale Bekanntheit und großes Lob seitens der Fachkritik brachte Simonischek 2016 die Titelrolle in Maren Ades Spielfilm Toni Erdmann ein.


Auszeichnungen:

- 1989 Deutscher Kritikerpreis
- 1998 Mitglied der deutschen Akademie für Darstellende Künste
- 1999 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
- 2001 Goldenes Ehrenkreuz des Lands Steiermark
- 2003 ORF-Hörspielpreis
- 2004 Mitglied der Akademie der Künste Berlin
- 2006 Adolf-Grimme-Preis zusammen mit Regisseur und anderen Darstellern für "Hierankl"
- 2008 Deutscher Hörbuchpreis 2008
- 2010 Deutscher Hörbuchpreis 2010, Grimme-Preis für "Liebesjahre"
- 2016 Europäischer Filmpreis für "Toni Erdmann" (Bester Darsteller)


Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.