"Wir leben wie Zombies"

Interview mit Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi

Minh-Khai Phan-Thi spielt im Hamburger Ermittler-Team die mutige Kommissarin Mimi Hu, die auch in heiklen Situationen kein Blatt vor den Mund nimmt. Über ihre Arbeit mit Lars Becker, die Nachtschicht-Reihe und ihre eigene Rolle spricht die Schauspielerin im Interview.

Mimi Hu (Minh-Khai Phan-Thi)


ZDF: Sie ermitteln nun schon von Anfang an bei der "Nachtschicht". Was zeichnet Ihrer Meinung nach die Reihe aus?


Minh-Khai Phan-Thi: Es gibt viele Dinge, die die "Nachtschicht" so besonders machen. Wir ermitteln den Fall in ungefähr zwölf Stunden - und das in der "Nachtschicht". Wir Kommissare arbeiten oft nicht konventionell. Darüber hinaus tauchen verschiedene Personen Folgen später wieder auf.

Besonders ist noch etwas: Es ist immer wieder derselbe Regisseur und Autor - Lars Becker - der die Nachtschichten schreibt und inszeniert und damit eine Qualität garantiert, die einzigartig im deutschen Fernsehen ist. Zudem kommt noch, dass jede "Nachtschicht"- Folge eine andere Erzählstruktur aufweist.



ZDF: Charakterisieren Sie kurz die Figur der Mimi Hu.


Minh-Khai: Sie ist extrem loyal, schnell in der Denkweise, sie kennt wenig Ängste, hat eine gesunde Skepsis gegenüber Erichsen. Sie sagt immer das, was sie denkt und hat keine Angst vor den daraus möglicherweise entstehenden Folgen. Mimi Hu kann Emotionalität schwer zeigen und zulassen. Sie ist manchmal zu hart in ihren Beurteilungen gegenüber Mitmenschen.


ZDF: Gibt es eine Charaktereigenschaft dieser Figur, die Sie persönlich gerne hätten?


Minh-Khai: Ich wäre gerne nicht so diplomatisch und würde gerne das sagen, was ich denke.
ZDF: Ein Mal im Jahr wird eine "Nachtschicht" produziert. Was bedeutet Ihnen die Arbeit mit Regisseur Lars Becker?



Minh-Khai: Es ist jedes Jahr wie ein "Klassentreffen". Wir kennen einander alle (Schauspieler, Regisseur und Team) so gut und wir wissen, was wir voneinander erwarten können. Lars erstaunt mich jedes Mal mit der "Nachtschicht", weil man beim Drehen manches Mal einen anderen Eindruck bekommt und das Ergebnis wirklich überraschend ist.

Er weiß ganz genau was er will, arbeitet sehr technisch, das heißt, dass er immer weiß, wann und wo er bei den Dialogen schneidet. Das ist für einen Schauspieler oftmals nicht einfach, aber ich habe unglaublich viel durch ihn gelernt. Außerdem habe ich auch noch das große Glück, mit Armin Rohde und Barbara Auer meine persönlichen 'Schauspiellehrer' am Set zu haben ....
ZDF: Die meisten Szenen der "Nachtschicht" werden nachts gedreht. Ist das eine besondere Herausforderung für Sie?


Minh-Khai: Oh ja! Jedes Jahr denken wir, hoffentlich ist es bald vorbei, weil wir wie Zombies leben und das Sonnenlicht kaum sehen. Nach ein paar Monaten können wir es aber nicht erwarten, uns am Set wiederzutreffen!

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet