Aus Mangel an Beweisen

Filme | Wilsberg - Aus Mangel an Beweisen

Der Sohn des Ehepaares Melanie und Thomas Rensing wurde entführt. Ekki kann Wilsberg überreden, der Familie seines Cousins zu helfen, da diese die Polizei nicht informieren will.

Beitragslänge:
87 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.08.2017, 23:59
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2011

Als Wilsberg die Geldübergabe übernimmt, stellt sich heraus, dass die Mutter dennoch heimlich Anna Springer informiert hat. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden - Wolfgang Schwendter war einst wegen Kindesmissbrauchs angezeigt worden.

Man findet ein blutiges T-Shirt auf seinem Grundstück, das darauf hinweist, dass er der Täter sein könnte und Max wahrscheinlich nicht mehr am Leben ist. Polizei und Dorfbewohner glauben, den Schuldigen gefunden zu haben, doch konkrete Beweise dafür gibt es bisher nicht.

Thomas bittet Wilsberg, eine zweite Lösegeldübergabe zu übernehmen, die sich aber als selbstinszenierter Betrugsversuch herausstellt, um die eigene Firma vor dem Konkurs zu retten. Wilsberg ist schockiert, dass der junge Familienvater das Verschwinden seines Sohnes zum finanziellen Vorteil nutzen wollte, ermittelt aber weiter in der Dorfgemeinschaft - auch in der Hoffnung, dass Max vielleicht noch lebt.

Abends im Gasthof "Dorfkrug" bekommt Wilsberg Ärger mit Hitzkopf Kevin Erdel, als er zu viele Fragen stellt. Dessen psychisch gestörter Bruder Nils Erdel, Fußballtrainer von Max, gibt schließlich den entscheidenden Hinweis zum Fundort von Max' Leiche und wird festgenommen.

Kevin behauptet, dass Nils das blutige T-Shirt gefunden und er es auf Schwendters Grundstück versteckt habe, um diesem die Tat unterzuschieben - er wollte seinen Bruder Nils schützen. Unterdessen attackiert der Dorfpöbel Schwendters Haus, weil sie in ihm den Schuldigen sehen.

Nur der allseits beliebte Kinderarzt Dr. Fahle kann die Meute zur Vernunft bringen. Wilsberg vermutet, dass hinter dem Mord noch eine ganz andere Geschichte steckt - und soll Recht behalten.

Darsteller

  • Georg Wilsberg - Leonard Lansink
  • Ekki Talkötter - Oliver Korittke
  • Alex - Ina Paule Klink
  • Anna Springer - Rita Russek
  • Overbeck - Roland Jankowsky
  • Melanie Rensing - Claudia Michelsen
  • Thomas Rensing - Stephan Kampwirth
  • Wolfgang Schwendter - Michael Lott
  • Sillke Sestendrup - Nadja Becker
  • Dr. Fahle - Kai Scheve
  • Annika Bruns - Bettina Kupfer
  • Kevin Erdel - Matthias Weidenhöfer
  • Nils Erdel - Daniel Roesner
  • Ekkis Vater - Heinrich Giskes
  • Ekkis Mutter - Brigitte Böttrich
  • Fredi Düsterbeck - Alexander Gamnitzer
  • und andere -

Stab

  • Regie - Hans-Günther Bücking
  • Kamera - Hans-Günther Bücking
  • Autor - Jürgen Kehrer
  • Musik - Dirk Leupoolz

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet