Sie sind hier:

Doping

Doping ist ein Wort aus dem Englischen und bedeutet übersetzt "Aufputschen".

Datum:
Radfahrer bei der Tour de France 2015
Einige Dopingmittel sind gefährlich für die Sportler.
Quelle: ap

Von Doping spricht man zum Beispiel, wenn Sportler oder Sportlerinnen Mittel einnehmen, um ihre Leistungen zu steigern. Einige dieser Mittel bewirken, dass sich Muskeln bilden und die Sportler dadurch mehr Kraft haben. Andere Dopingmittel sorgen dafür, dass das Blut mehr Sauerstoff durch den Körper transportieren kann als normal. Mit solchen Dopingmitteln kann der Sportler bessere Leistungen in seiner Sportart erzielen, also zum Beispiel schneller laufen oder Rad fahren. Manche Sportler nehmen deshalb solche Mittel, obwohl Doping verboten ist.

Warum Doping verboten ist

Dopingmittel sind streng verboten, weil es unfair ist, wenn derjenige gewinnt, der Aufputschmittel nimmt. Außerdem sind viele dieser Mittel für den Menschen ungesund, manche sogar sehr gefährlich. Es sind schon Sportler an diesen verbotenen Mitteln gestorben.

logo! - Warum Doping ein Problem ist 

Doping soll Sportler besser machen. Es ist aber verboten!

Videolänge

Wie Doping kontrolliert wird

Urinproben zur Dopingkontrolle
Urinproben zur Dopingkontrolle
Quelle: imago

Damit sich die Sportler nicht dopen, gibt es strenge Kontrollen. Manchmal werden dafür Blutproben genommen. Meistens müssen die Sportler ihren Urin abgeben, der dann untersucht wird (Foto). Wenn ein gedopter Sportler erwischt wird, kann er gesperrt werden. Das heißt, dass er dann einige Zeit nicht mehr an Wettkämpfen teilnehmen darf.

Was noch Doping sein kann

Es gibt auch spezielle Ausrüstungen für Sportler und Sportlerinnen, die ebenfalls zu besseren Ergebnissen führen können. Das nennt man dann "technologisches Doping". Im Video erfahrt ihr mehr darüber:

logo! - Wie Technik Sportler besser macht 

Sportler und Sportlerinnen nutzen eine besondere Art des Dopings.

Videolänge
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.