Sie sind hier:

Schnelle Mode: Das Problem mit Fast Fashion

Fast Fashion ist ein Trend, der der Umwelt und somit auch den Menschen auf lange Sicht schadet. Aber was genau ist damit gemeint? Und vor allem: Was kann man dagegen tun?

Datum:

Während eure Eltern in eurem Alter wahrscheinlich nur ein oder zwei Mal im Jahr neue Kleidung bekommen haben, nämlich dann, wenn z. B. der Winter oder der Sommer vor der Tür stand, ist das heute ganz anders. Modefirmen bestimmen in sehr kurzen Abständen, was zum Trend – also was angesagt sein wird. Sie wollen nämlich, dass alle paar Wochen was Neues in den Läden hängt - und ihr dadurch mehr kauft.

Ein Mann trägt eine Einkaufstüte. Archivbild
Fast Fashion verführt uns dazu, mehr zu kaufen.
Quelle: Philipp von Ditfurth/dpa

Damit die Kleidung regelmäßig gegen neue, angesagte Ware ausgetauscht werden kann, ist eines sehr wichtig: Dass die neuen Klamotten sehr schnell designt, hergestellt und geliefert werden. Das bedeutet unter anderem, dass die Fabrikarbeiterinnen und Fabrikarbeiter, die die Kleidung herstellen, sehr schnell arbeiten und in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Ware nähen müssen.

logo! - "Fast Fashion" bringt Probleme 

Viele Läden bringen alle paar Wochen neue Kleidung heraus.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min

Aber was ist daran so schlimm?

Archivbild: Arbeiter einer Textilindustrie in Bangladesch
Die Arbeitsbedingungen in Textilfabriken, in denen unsere Kleidung hergestellt wird, ist oft sehr schlecht.
Quelle: dpa
  1. Die Arbeitsbedingungen in den Kleiderfabriken sind sehr schlecht. Manche Menschen – darunter auch viele Kinder und Jugendliche - müssen jeden Tag und ohne Pause arbeiten und bekommen sehr wenig Geld. Die Fabriken sind oft in sehr schlechtem Zustand. Manche sind sogar schon eingestürzt.
  2. Fast Fashion Kleidung wird in riesigen Mengen und in meist nicht so guter Qualität produziert. Dadurch entsteht sehr viel Abfall. Der wird meistens verbrannt oder in Gewässern entsorgt. Das ist schlecht für die Umwelt und für die Menschen, die dort leben.

Viele Probleme wären vermeidbar, wenn weniger Kleidung hergestellt werden würde. Dazu können wir ganz einfach beitragen. Indem wir weniger Kleidung kaufen!

Hier ein paar Tipps, die dir dabei helfen, dich gegen den Fast Fashion Trend zu wehren:

Diesen Text hat Sophie geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.