Sie sind hier:

Inklusion

Inklusion bedeutet, dass Menschen mit Behinderung überall miteinbezogen werden.

Datum:

Oft haben es Menschen mit Behinderung in Deutschland noch nicht so leicht wie Menschen ohne Behinderung. Sie können zum Beispiel nicht auf alle Schulen gehen, denn dort fehlen häufig zum Beispiel speziell ausgebildete Betreuerinnen und Betreuer. Eine Behinderung muss nicht immer körperlich sein, manchen Kindern fällt es auch schwerer, zu lernen.

Inklusion in Deutschland
Schüler mit und ohne Behinderung lernen gemeinsam.
Quelle: imago/epd

Gleiche Möglichkeiten

Inklusion bedeutet so viel wie "miteinbezogen sein". Das heißt, Menschen mit Behinderung sollen überall dabei sein dürfen, sie werden also miteinbezogen. Das gilt auch für den Schulunterricht: Statt auf besondere Schulen geschickt zu werden, sollen Kinder mit Behinderung in allgemeine Schulen gehen können.

Die Inklusion an Schulen finden viele Menschen gut. Denn dann fühlen sich Kinder mit Behinderung weniger ausgeschlossen. Und Kinder ohne Behinderung lernen schon früh mit Menschen umzugehen, die eine Behinderung haben. Davon haben beide Seiten etwas.

Probleme bei der Inklusion

Bis alle Schulen Kinder mit Behinderungen aufnehmen können, muss sich allerdings noch einiges tun: Es fehlen nicht nur Betreuer, viele Schulen müssen auch umgebaut werden. Behindertengerechte Toiletten zum Beispiel gibt es noch längst nicht überall. All das kostet aber viel Geld. Deshalb gibt es in Deutschland noch nicht so viele Inklusionsschulen wie eigentlich geplant.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.