Sie sind hier:

Wenn es im Kopf pocht und hämmert

Kopfschmerzen kennt fast jeder. Mehr als 20 Millionen Menschen in Deutschland haben häufig ein Stechen, Pochen oder Hämmern im Kopf. Auch viele Kinder leiden darunter. Hier erfahrt ihr, was ihr dagegen tun könnt.

Datum:


Hin und wieder mal einen Brummschädel zu haben, ist auch für Kinder ganz normal. Doch einige Kinder, leiden immer häufiger, teilweise sogar regelmäßig an Kopfschmerzen.

Mädchen mit Kopfschmerzen
Mädchen mit Kopfschmerzen
Quelle: imago

Warum man Kopfschmerzen bekommt

Es gibt viele Gründe, weshalb man Kopfschmerzen bekommt. Hier sind einige davon:

  • Häufig werden Kopfschmerzen durch Stress und schwierige Situationen hervorgerufen.
  • Auch Menschen, die den ganzen Tag in einem stickigen Raum - zum Beispiel im Klassenzimmer - sitzen, leiden immer wieder an Kopfschmerzen.
  • Außerdem kann der Kopf weh tun, wenn man zu wenig getrunken hat, denn dann trocknet der Körper aus.
  • Wenn sich Muskeln, vor allem im Schulterbereich, verspannen, kann auch das Kopfschmerzen auslösen. Das kann zum Beispiel an zu wenig Bewegung liegen.
  • Zu lange und zu viel am Computer oder vor dem Fernseher zu sitzen, kann auch Kopfschmerzen machen.

Was dagegen helfen kann

Mit Kopfschmerzen kann man sich in der Schule nicht konzentrieren und es macht auch keinen Spaß, zu spielen. Eigentlich will man nichts lieber, als sich hinlegen.

Mädchen liegt im Bett
Hinlegen und Ausruhen hilft!
Quelle: colourbox.de
  • Hinlegen hilft. Denn Entspannung kann dafür sorgen, dass die Schmerzen weggehen. An den Computer setzen solltet ihr euch nicht, denn das strengt den Kopf sehr stark an.
  • Oft tut es auch gut, Wasser zu trinken und für frische Luft zu sorgen.
  • Wenn das nicht hilft, könnt ihr eure Stirn und Schläfen auch mit einem kalten Waschlappen oder mit Pfefferminzöl kühlen. Die Kälte entspannt.
  • Medikamente solltet ihr erst nehmen, wenn sonst nichts hilft. Fragt aber auf jeden Fall vorher eure Eltern oder sprecht mit einem Arzt.
  • Damit Kopfschmerzen gar nicht erst auftreten, haben Experten noch folgenden Tipp: Geht möglichst viel raus und bewegt euch! Denn Sport hilft dabei, Kopfschmerzen vorzubeugen.

Die häufigsten Arten von Kopfschmerzen

Es gibt über 200 verschiedene Arten von Kopfschmerzen. Am häufigsten treten aber diese drei Kopfschmerzarten auf: Spannungskopfschmerzen, Clusterkopfschmerzen und Migräne. Wichtig ist: Wer immer wieder Kopfschmerzen hat, wenn diese länger dauern und vielleicht zusätzlich noch Übelkeit dazukommt oder sich Licht unangenehm anfühlt, dann solltet ihr unbedingt zu einem Arzt gehen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!