Sie sind hier:

Kröten und Frösche auf Wanderschaft

Jetzt im Frühling, wenn die Nächte wärmer werden, beginnt die Krötenwanderung.

Datum:

Fast gleichzeitig machen sich dann Millionen Kröten, Frösche und Molche auf den Weg und wandern zu genau dem Gewässer, in dem sie selbst geschlüpft sind. Dort wollen auch sie ihre Eier, den Laich, ablegen. Aus diesem Laich schlüpfen dann Kaulquappen, die später zu Fröschen werden.

Krötenwanderung
Krötenmännchen lassen sich von den Weibchen einfach huckepack tragen.
Quelle: dpa

Manchmal brauchen die Kröten mehrere Nächte für ihre Wanderung. Den Weg finden sie mit Hilfe eines besonderen Organs, das sie im Gehirn haben. Damit können sie verschiedene Himmelsrichtungen unterscheiden. Aber auch der Mond und die Sterne, Gerüche oder Geräusche helfen ihnen, sich bei ihrer Wanderung zu orientieren. Doch die Wanderung ist gefährlich. Denn um zu ihren Laichgewässern zu kommen, müssen die Kröten oft über Straßen kriechen. Autofahrer können die Kröten aber kaum sehen - besonders weil sie meistens nachts unterwegs sind. Deswegen werden viele Kröten bei der Wanderung überfahren.

Gefährlicher Weg

Schutzzaun für Kröten
Schutzzaun für Kröten an einer Straße
Quelle: dpa

Tierschützer stellen deshalb im Frühjahr Warnschilder auf. Sie hoffen, dass Autofahrer dann langsamer unterwegs sind und nicht so viele Kröten überfahren werden. Außerdem stellen die Tierschützer kleine grüne Schutzzäune am Straßenrand auf. Die sind gerade so hoch, dass die Kröten nicht darüber hinwegspringen können. Jeden Tag werden die Kröten dann von den Tierschützern vor dem Zaun eingesammelt, über die Straße getragen und auf der anderen Seite wieder sicher freigelassen.

Was ihr tun könnt

Wenn es bei euch keine Schutzzäune gibt, könnt ihr die Kröten auch selbst einsammeln und zu einem Weiher oder See bringen. Weil die Kröten immer im Dunkeln unterwegs sind, braucht ihr eine Sicherheitsweste, damit ihr gesehen werden könnt. Ihr solltet auf Autos achten und immer vorsichtig sein. Damit ihr selbst etwas seht, könnt ihr zum Beispiel eine Taschenlampe mitnehmen. Außerdem braucht ihr einen Eimer, um die Kröten darin zu sammeln. Ganz wichtig: Beim Sammeln solltet ihr Handschuhe tragen. Kröten geben nämlich über ihre Haut eine Flüssigkeit ab, die für die menschliche Haut unangenehm sein kann. Achtet beim Sammeln darauf, dass ihr vorsichtig zupackt und die Kröten nicht schüttelt. Am Weiher setzt jede Kröte einzeln ganz vorsichtig an den Rand, damit sie selbst ins Wasser kriechen können.

ZDFtivi | logo! - Maral sammelt Kröten

Maral hilft Kröten dabei, sicher zu ihrem Laichgewässer zu kommen.

Videolänge:
2 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!