Sie sind hier:

Schlechte Augen durch Smartphones und Tablets

Augenärztinnen und Augenärzte warnen: Wer zu viel auf Smartphone, Tablet und Co. schaut, schadet damit seinen Augen. Vor allem bei Kindern kann das zu Kurzsichtigkeit führen.

Datum:

Immer mehr Menschen haben Probleme, in der Ferne scharf zu sehen und tragen deshalb eine Brille oder Kontaktlinsen. Augenärztinnen und Augenärzte meinen: Das hat auch damit zu tun, dass wir immer mehr Zeit vor dem Computer und mit Tablet oder Smartphone verbringen.

Vor allem bei Kindern kann das Folgen haben. Denn Kinder wachsen noch und auch das Auge entwickelt sich. Wenn Kinder zu wenig in die Ferne blicken, kann es sein, dass sich das Auge so verändert, dass es nur noch in der Nähe scharf sehen kann. Das nennt man Kurzsichtigkeit.

ZDFtivi | logo! -
Nicht zu lange auf Bildschirme starren!
 

Denn für die Augen ist das ungesund.

Videolänge:
2 min

Kurzsichtigkeit bleibt meist ein Leben lang

Mit etwa zwölf Jahren ist das Auge so weit ausgebildet. Wer dann kurzsichtig ist, bleibt es also wahrscheinlich ein Leben lang. Augenärzte raten deshalb: Kleinkinder sollten möglichst wenig mit Tablets, Smartphones und Co. spielen.

Auch Schülerinnen und Schüler sollten es nicht übertreiben: Höchstens eine Stunde pro Tag sollten Kinder auf einen Bildschirm schauen. Ganz wichtig auch: Immer wieder Pausen machen und mal in die Ferne blicken!

5 Übungen für die Augen

Spezielle Augenübungen können zusätzlich dabei helfen, die Augen zu entlasten. Ganz klar: Stundenlanges Starren auf den Bildschirm kann damit nicht ausgeglichen werden. Aber die Entspannung tut den Augen auf jeden Fall gut.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!