Sie sind hier:

Achtung: Werbung!

Werbung siehst du ständig und überall: im Fernsehen, im Internet und auf Plakaten. Es gibt aber auch Werbung, die nicht sofort zu erkennen ist. Das kann man aber lernen.

Datum:

"Das ist bestimmt lecker! Das will ich haben!" Beim Einkaufen hast du so etwas vermutlich schon mal zu deinen Eltern gesagt. Vielleicht hast du gerade auf einer Müsli-Packung das Bild einer coolen Comic-Figur entdeckt. Dann ist dieses Müsli bestimmt auch lecker und gesund. Oder doch nicht? Vielleicht soll die Figur einfach nur zum Kauf von genau diesem Müsli verlocken?

Tipps für euch!

Herauszufinden, ob das so ist, ist manchmal schwierig. Ein Experte rät: "Du solltest dich über Vor- und Nachteile informieren. Außerdem solltest du dich fragen: Brauche ich das überhaupt? Und du musst dir überlegen, ob du beeinflusst wirst."

Beim Müsli würde das bedeuten: die Figur am besten nicht beachten. Stattdessen kannst du auf der Verpackung nachlesen, wie viel Zucker und Fett das Müsli enthält und vergleichen. So findest du heraus, ob es eher gesund oder eher ungesund ist.

Versteckte Werbung

Werbung Kinder
Manchmal ist es schwer zu unterscheiden, ob jemand im Internet wirklich seine Meinung sagt oder Werbung macht.
Quelle: colourbox.de

Auch Influencerinnen und Influencer schwärmen in ihren Videos von bestimmten Produkten, etwa Schminke oder Computerspielen. Allerdings machen sie das möglicherweise, weil sie von Firmen Geld bekommen. Deshalb solltest du dich fragen: Ist diese Empfehlung Werbung oder eine eigene Meinung?

Den Unterschied erkennst du zum Beispiel so: "Das erste ist, dass Werbung gekennzeichnet werden muss. Da steht dann ein Satz wie "Dieser Post enthält Produkt-Platzierungen". Außerdem solltest du dich fragen, ob wirklich stimmen kann, was der Influencer erzählt.

Macht Werbung dick?

Übrigens zeigt eine Untersuchung aus diesem Jahr: Kinder sehen immer häufiger Werbung für ungesunde Lebensmittel. Ungesundes Essen zu erkennen kann man aber üben. Einige Schulen machen das bereits im Unterricht. Die Schüler sprechen dann darüber, welche Tricks Hersteller nutzen. "Es geht darum, dass wir uns bewusst machen, dass wir beeinflusst werden", sagt der Experte.

Ein Mädchen hat ein Schokoladen-Stieleis in der Hand und grinst mit schokoverschmiertem Mund auf ihr Eis.

logo! - Werbung kann verführen! 

Es gibt super viele Werbespots für Schokolade, Chips & Co.

Diesen Text hat die kinder-dpa geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.