Sie sind hier:

SOS Tierklinik

ZDFtivi | PUR+ - SOS Tierklinik

Eric ist in der größten und modernsten Kleintierklinik Deutschlands mit Hightechmedizin auf sechs Etagen und 150 Tierpatienten täglich zu Besuch und geht dort als Tierhelfer in die Lehre. Wie geht Aqua-Jogging für Hunde? Eric findet es heraus.

Beitragslänge:
23 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 18.12.2019, 19:25
Produktionsland und -jahr:
Deutschland

In den Läden für Tierbedarf stehen die Regale voll mit Spezialfutter. Aber welches Futter braucht ein Tier wirklich? Wie füttert ihr richtig? Tierarzthelferin Maike gibt Tipps.

Meerschweinchen und Kaninchen

Füttert sie mit Heu und Kräutern und erneuert das Heu mehrmals täglich! Achtet beim Heukauf darauf, dass Kräuter mit drin sind und riecht vorher, ob das Heu frisch duftet! Trockenfutter ist überflüssig. Wollt ihr es trotzdem geben, dann nicht mehr als einen Esslöffel pro Woche zur Belohnung. Meerschweinchen brauchen Vitamin C. Das steckt zum Beispiel in Petersilie, Fenchel, Löwenzahn oder in vielen Salaten.

Kaninchen auf einer Wiese
Quelle: imago

Auch Gurke und Karotten sind erlaubt. Obst solltet ihr nicht oder nur ganz selten geben. Darin steckt zu viel Zucker. Knabberstangen, Leckerli und Drops brauchen die Tiere gar nicht, aber dafür immer frisches Wasser.

Katzen richtig füttern

Katzen mögen Milch gerne, aber sie vertragen sie nicht. Ihr solltet ihnen deshalb nur Wasser geben. Wechselt das Wasser mehrmals täglich, damit es immer frisch ist. Auf Katzenmilch aus dem Tierbedarf könnt ihr verzichten. Die brauchen Katzen nicht. Für Katzen gibt es Trockenfutter und Nassfutter (Dosenfutter). Beides eignet sich gut. Gebt eurer Katze, was sie lieber mag! Wichtig: Im Futter für Katzen steckt der Zusatzstoff Taurin, der für Katzen lebensnotwendig ist.

Katze
Quelle: imago

Kauft deshalb immer Katzenfutter und nehmt nicht das billigere Hundefutter. Damit Katzen Haare auswürgen können, die sich bei der Fellpflege im Magen ansammeln, könnt ihr ihnen Katzengras geben.

Was frisst der Hund?

Hund auf einer Wiese
Quelle: imago

Auch für Hunde gibt es Trockenfutter und Nassfutter. Beides könnt ihr ohne Bedenken geben. Lasst einfach euren Hund entscheiden, was ihm besser schmeckt. Hunde brauchen außerdem ab und zu getrocknetes Fleisch und Hundeknochen, damit sie ihre Zähne abwetzen und sauber halten können. Vorsicht: Füttert keine Suppenknochen oder Geflügelknochen! Sie zersplittern beim Zerbeißen und schaden dem Hund. Und gebt eurem Hund nie Süßigkeiten!

Was brauchen Aquarienfische?

Fisch im Aquarium
Quelle: imago

Für Fische ist das im Laden erhältliche Flockenfutter genau richtig. Füttert immer genau die vorgegebene Menge. Denn bei zu viel Futter bilden sich Algen und zu viele Algen verschmutzen das Wasser. Wenn ihr Bodenfische wie zum Beispiel Welse im Aquarium habt, braucht ihr Futtertabletten. Sie bestehen aus gepresstem Futter.

Wellensittiche und Kanarienvögel lieben Körnerfutter

Drei Wellensittiche sitzen auf einem Ast
Quelle: imago

Ziervögel wie Wellensittiche oder Kanarienvögel lassen sich ganz einfach füttern. Sie bekommen das normale Körnerfutter, das es im Laden gibt. Hirsestangen sind sinnvoll, sollten aber nur ein Mal pro Woche im Käfig hängen. Obststückchen oder ein Stück Möhre dürft ihr euren Vögeln höchstens zwei bis dreimal wöchentlich geben. Von zu viel davon bekommen sie Durchfall. Das Tränkebecken solltet ihr täglich mit frischem Wasser füllen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!