Die Wahl der Migranten

Sechs Kandidaten für den Bundestag

Kultur | Forum am Freitag - Die Wahl der Migranten

Nazan Gökdemir und Abdul-Ahmad Rashid stellen Bewerberinnen und Bewerber für ein Bundestagsmandat vor. Sie treffen Hakan Tas von der Linkspartei und Najib Karim von der FDP.

Beitragslänge:
14 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 20.09.2018, 23:58

In den öffentlichen Debatten vor der Bundestagswahl spielen die Themenfelder "Einwanderungspolitik" und "Integration", aber auch die Frage nach dem Islam in Deutschland keine große Rolle. Im TV-Duell zwischen der Kanzlerin und ihrem Herausforderer kamen sie überhaupt nicht vor. Und das nach einer Legislaturperiode, in der über die Thesen von Thilo Sarrazin und über ein mögliches Ende der Islam-Konferenz heftig gestritten wurde.

Bundestag
Auch Deutsche mit Migrationshintergrund kandidieren für den Bundestag Quelle: dapd

Vor den Wahlen buhlen die Parteien um die Gunst der Wählerstimmen – auch die von wahlberechtigten Migranten. Welche Partei sich wie mit integrationspolitischen Themen auseinandersetzt – dieser Frage geht das "Forum am Freitag" bis zur Bundestagswahl nach. Nur vier Prozent der Kandidaten haben einen Migrationshintergrund, der Anteil von Menschen aus Einwandererfamilien in der Gesamtbevölkerung liegt aber bei 18 Prozent. Das "Forum am Freitag" stellt deshalb in seinen Sendungen am 6. September, 13. September und 20. September 2013 insgesamt sechs Kandidatinnen und Kandidaten mit Migrationshintergrund vor: Wie stehen sie zum Thema "Beschneidung" oder "doppelte Staatsbürgerschaft"? Warum ist es immer noch keine Selbstverständlichkeit als Migrant im Deutschen Bundestag zu sitzen oder für ihn zu kandidieren? Und warum ist ihre Partei die beste Wahl für Migranten?

Sechs Menschen geben Auskunft

Dazu sprechen die "Forum am Freitag"-Moderatoren Nazan Gökdemir und Abdul-Ahmad Rashid mit Cemile Giousouf von der CDU, Aydan Özoguz von der SPD, Memet Kilic von den GRÜNEN, Najib Karim von der FDP, Hakan Tas  von der Linkspartei und Vecih Yasarner von den Piraten.

Bei der Bundestagswahl 2013 sind 5.839.000 Menschen mit Migrationshintergrund wahlberechtigt – dies sind gut neun Prozent der Wahlberechtigten. Die meisten leben in den westlichen Bundesländern, in den östlichen Bundesländern (ohne Berlin) leben nur 190.000 wahlberechtigte Migranten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet